[Prev][Next][Index]

Sat-News Nr. 353/897, vom 23.12.97




                                                                           
                      Berlin, den 23.12.1997

Sat-News Nr. 353/97, am Tag vor der heiligen Beschenkung 97 (Autor: Norbert

Schlammer):

Während der nächsten Tage, zwischen Frühstück und Gänsebraten, melde ich
mich 
nur dann mit News, falls miir etwas "unvorhergesehens", auf den Sat-Bändern

begegnet. Ansonsten will ich keinen Leser mit Sat-Übertragungen langweilen.
Wünsche aber dennoch Allen, die sich von den privaten und
öffentlich-rechtlichen 
TV-Programmen auf Astra oder Eutelsat 13E, für einige Stunden trennen
können, 
viel Erfolg beim Sat-Dxen! Natürlich auch sonst Gesundheit, Erholung und
viele 
Geschenke. Allen die sich mit Sat-Programmen "Neueinsteiger", eine 
Festtagsüberraschung bereiten, viel Freude und keinen Frust beim Empfang.
So, in dem Sinne, natürlich auch ein großes Dankeschön für die zahlreichen
guten 
Wünsche zu den Festtagen, die mir per e-mail und Telefon zugingen, auch
dafür 
mein großes Dankeschön, gebe diese Wünsche gern zurück.
Nun aber die heutigen Sat-News.

Pan. 68,4E:
Mal was ganz seltenes im 11GHz-Bereich um 10 Uhr, gesehen, nämlich Tests
von 
ART, analog, Auf 11,516 GHz, h,. Sie wurden jedoch um 10 Uhr wieder
beendet.

Arab. 30E:
Die Aufschaltung von Kuwait TV, auf 3,991 GHz, rz, war nur kurzzeitig, seit
heute 
wieder abgeschaltet. Jetzt via Satelit nur noch auf 26E, Analog, sowie auf
13E, 
Digital, zu empfangen.

Kop. 28,5E:
Unfeine Weihnachtsüberraschung, auch Prima Televiza im tschechischen Paket
ist 
jetzt "zu". Auch unter der neuen Bezeichnung Glaxcie test, ist nur ein
buntes 
Testbild ohne Kennung und ohne Ton zu empfangen. Schwacher Trost,
wenigstens 
Praha, ist unter Radio noch Offen, fragt sich freilich, ob dies ein
Dauerzustand 
bleibt! Frequenz 11.477,00 MHz, h, 30,000 und 3/4.

Astra 19,2E:
War wohl nur eine Fehlschaltung, daß die CanalSatelite-Kanäle auf 11.973,00
MHz, 
v, gestern Offen waren, denn seit heute sind sie wieder zu!

Eut. 13E:
RDV ist jetzt auf 2 Transpondern präsent, nämlich dort wo es bisher zu
empfangen 
war, auf 12.265,00 MHz, v, sowie auf dem ex 24HN-Transponder, 11.658,00
MHz, v. 
Allerdings nur zwischen 23.30 und 24 Uhr in offenem PAL, dann in D2-MAC, 
verschlüsselt.
Tja, täglich etwas Neues in Digitalien, denn jetzt sind wieder 8 Kennungen
auf 
11.283,00 MHz, v, zu sehen und zu hören, kam nämlich noch TST1, TST2 und 
TST3, hinzu. Allerdings, zu sehen ist nur etwas unter PHI1 und PHI2.
Allerdings nur 
der Tele+Trailer. Mit Ton nur unter PHI2, bei PHI1, ohne Ton. Pids sind
nicht 
notwendig, eingeladen wird es problemlos über den manuellen Suchlauf. Läuft
jetzt 
übrigens unter dem Anbieter Tele+.
OM Walz konnte am Abend auf 11.338,00 MHz, v, mit 27,500 und 3/4, TV5
Africa 
mit 90cm empfangen. Mir gelang dies mit 120cm nicht!

Eut. 10E:
Hurra, ein neuer Werbeträger ist gefunden! Nicht nur Wodka-Gorbatschow, nun
ist 
Pizza mit Gorbatschow Werbung angesagt! Der Mr. wirkt darin persönlich mit,
war 
heute Morgen um 10 Uhr unter WTN London, auf 11,162 GHz, h, zu sehen, wie
er 
dort mit seiner Enkelin Pizza ißt und Werbung macht. (Ob es wirklich seine
Enkelin 
war, weiß ich freilich nicht 100%ig!).

Int. 1W:
Konnte heute erstmals bei TV Buttiken, um 18.30 Uhr, etwas Offenes sehen. 
11,014,00 MHz, h, 26,000, 3/4. Unter Hippos auf dem gleichen Transponder
war für 
Maxsat Pferderennen zu sehen.
Übirgens habe ich es auch probiert, mir vom Himmel eine vorweihnachtliche 
Softwarebescherung für den Mediamaster 9600S zu holen, war jedoch
Fehlanzeige, 
auf keinem der digitalen Transponder auf 1 Grad West, bzw. Thor, war mir
Erfolg 
beschieden.
Gestern teilte mir ein OM mit, daß er auf 11.540,00 MHz, v, ein
Digitalpaket mit VTV 
am nachmittag zwischen 15.00 und 16.30 Uhr, mit 26,000 und 7/8, empfangen
hat. 
Mir gelang dies bisher nicht, immer wenn ich dort hinfahre, ist VTV analog
zu sehen!

Hisp. 30W:
Heute Vormittag konnte ich erstmals das Digitalpaket auf 12.671,00 MHz, v, 
einladen. Es besteht aus TVE 1, TVE 2, Canale 5, ANT3, TVE 24HN und 
OCASIONAL. Zu sehen ist jedoch nur ein Testbild unter dem letzten Kanal.
Der Rest 
ist "zu". Pids für den offenen Kanal sind 467C/4654. Die technischen Daten
sind 
28,120 und 5/6.t

Pan. 43W:
Am Vormittag ein nettes Dia mit der Panamsat-Flotte, in NTSC, auf 12,701
GHz, v, 
aufgeschaltet.

Pan. 58W:
Auch heute wieder Ant3TV, für Lateinamerika, in NTSC, Ton 6,20/6,80 MHz,
auf 
4,118 GHz, h, auf Sendung. Dort ist es übrigens 4 Stunden vor unserer Zeit,
als die 
Nachrichten mit 7 Uhr Ortszeit eingeblendet wurden, war es in Germany
bereits 11 
Uhr MEZ.

Das war es für den 23.12.1997, schöne erholsame Festtage, mit best Sat-DX
und 
freundlichen Grüßen, Norbert Schlammer.

Für alle "Knobler" hier noch etwas über die d-box, das ich gern weitergebe.

"INTERNET:reissbe@ibm.net, INTERNET:reissbe@ibm.net
Datum: 19.12.97, 17:07 
Empf:   Löschen von Programmen in der D-Box
 
Hallo,
 
durch einen Softwarefehler ist es möglich, Programme und auch Anbieter
aus der D-Box zu löschen.
Vorraussetzung ist: man mehrere Satelliten empfangen(mehr als 480
Programme).
 
INFO:
Die D-Box kann 1048 TV- und 1048 Radio-Programme speichern, wovon die
Software aber nur
jeweils 999TV- und 999 Radio-Programme ansprechen kann.
Die D-Box speichert 48 Programme in einem Block. Wenn nach einem
manuellen Suchlauf ein neues
(oder auch mehrere) Programm gefunden wurde, werden die Programmblöcke
aktualisiert und ins
Eeprom zurückgeschrieben.Dabei wird der Speicher auch von alten Daten
"gereinigt", die seit der
letzten erfolgreichen Programmsuche angefallen sind(z.B.:Änderungen der
Grundeinstellungen,
Änderungen im "Blauen Menue", erfolglose Programmsuche, usw.). Diese
"Müllbeseitigung"
funktioniert nicht richtig. Es bleiben noch ca. 50% "Müll"
zurück.Dadurch werden nicht alle
Programme ins Eeprom geschrieben. Die D-Box greift beim Umschalten
erstmal auf das RAM
zurück. Dort sind alle Programme noch vorhanden.Das ändert sich, wenn
die D-Box ausgeschaltet
wird. Nach dem Einschalten werden die Daten vom Eeprom ins RAM kopiert
und die obersten Programmplätze sind nicht mehr vorhanden.
 
 
Vorgehensweise:
Alle Programme, die nicht mehr benötigt werden, schiebt man auf die
Programmplätze >480.
Anschließend startet man den manuelle Suchlauf mit Frequenzen, die man
noch nicht gespeichert
hat. Die neuen Programme werden, soweit Platz ist, dazwischen geschoben.
Dies macht man solange,
bis mindestens 480 Programme + die unbenötigten Programme gespeichert
sind. Wenn die D-Box
das erste mal aus- und eingeschaltet wird, sind nun alle Programme ab
Platz 432 (9*48) gelöscht.
Wenn man die alten (nicht mehr vorhandenen) RTL-Programme nach hinten
hatte, wird auch der
Anbieter gelöscht.
 
Bei den Radioprogrammen funktioniert dies ab Platz 144.
 
 M.f.G.
 
 Ralf Reißberg <reissbe@ibm.net>
 
"Von: Wolfgang Litzinger, INTERNET:litzinge@rhrk.uni-kl.de
Datum: 23.12.97, 12:02 
Empf:   Re: SCPC Signale in d-Box vor ueberschreiben schuetzen
 
Natuerlich kannst Du das weitergeben. Du kannst auch darauf hinweisen,
dass in der jetzigen Version des Programms ein kleiner Bug ist, der
auftritt, wenn man von einer Bildschirmseite auf das letzte Programm der
vorherigen Seite wechselt. Dieser Bug und die Einschraenkung mit den
48er Bloecken wird in der naechsten Version, an der ich gerade
erfolgreich arbeite, behoben sein.
 
Gruss und schoene Weihnachten
-- 
Gruss Wolfgang."




[Other mailing lists]