[Prev][Next][Index]

Sat-News Nr. 163/98, vom 27.8.98




                                                                           
                      Berlin, den 27.08.1998

Sat-News Nr. 163/98, vom 27.08.98

Int. 62E:
Um 17.00 Uhr auf 4,166 GHz, h, in PAL, Teleport TP Moscow.

Int. 60E:
Um 17.00 Uhr auf 4,166 GHz, rz, Zuspiele unter E.D.T.V. London, in PAL.

Arab. 30E:
Um 17.00 Uhr auf 4,102 GHz, lz, Hallenhandball der Herren mit dem Spiel 
UAE/China.
Auf 4,085 GHz, rz, Fußball.

Kop. 28,5E:
Auf 11,549 GHz, v, zwischen 19.30 und 20.00 Uhr Zuspiele für
NDR-Niedersachsen 
vom Stadtfest aus Oldenburg.
Auf 12,596 GHz, v, zwischen 18.50 und 20.00 Uhr Zuspiele für das 
Regionalprogramm mit RPR, heute aus Geroldstein.
Auf 11,522 GHz, h, um 19.52 Uhr Wetter von der Kachelmann AG für die ARD.
Auf 11,594 GHz, v, um 19.50 Uhr Zuspiele für das hessen fernsehen aus
Wetzlar. 
Ab 20.15 Uhr erneut.

Eut. 25,5E:
Auf 11,172 GHz; h, um 17.00 Uhr Trabrennen aus GB.

Kop. 23,5E:
Wer sich hier die 11,616 GHz, v, einlädt, bekommt "großzügiger Weise" noch 
weitere 28 TV-Kanäle und mehrere Radios eingeladen.
Allerdings - vom Ausländerpaket ist außer dem serbischen und kroatischen 
Fernsehen, nichts zu sehen! Die restlichen Kanäle des Ausländerpaketes sind

verschlüsselt.
Auf 12,721 GHz, v, ist leider auch nur ein Kanal Offen. Der Landscape
Channel.
Auch die DVB Bayern GmbH zeigt ein Paket, wie TV Tur/DVB oder TNRS/ID mit 
Cycosmos. Letztere will übers Internet alle Hörer und Zuschauer ansprechen,
die in 
Zukunft sich von dort ihre Unterhaltung herholen sollen.
Ist zwar alles sehr nett und schön, auch die Ankündigungen, daß ab dem Jahr
2010 
nur noch digital gesendet wird und auch die UKW-Frequenzen in absehbarer
Zeit 
"sanft" abgeschaltet werden. Wobei ich es mir unbegreifbar bleibt, daß am
Frühjahr 
kommenden Jahres alles Hörfunksendungen in DAB sein sollen, obwohl es bis
zum 
heutigen Tag meines Wissens noch keine stationären DAB-Empfänger auf dem 
Markt gibt, bisher sind diese nur zum Empfang im Auto "vorrätig"!
Diese Ankündigungen freuen sicher die Gerätehersteller, der Bürger muß
dann, ob 
er will oder nicht, es sei denn, er verzichtet in Zukunft auf UKW-Hörfunk,
sich neue 
Empfänger kaufen!
Was sicher nicht Jeder "freudig erregt", wenn er z.B. daran dankt, wie das
Desaster 
mit DSR demnächst endet!


Astra 19,2E:
So, wie auf Kop. 23,5E, haben die Radios im ARD-Paket auf 12,721 GHz, v,
jetzt 
Radiotext mit der laufenden Sendung, etc., aufgeschaltet. Allerdings -
irgendwie 
kann das wohl nicht jeder Digitalempfänger verarbeiten, denn Nokia-Geräte 
schneiden davon einige Buchstaben ab, so daß man schon etwas "rätseln" muß,

was dort eigentlich steht! So daß ich diese Lösung auch nicht als "ideal"
bezeichnen 
kann. Es sei denn man einigt sich, daß die Darstellung nicht länger wird,
als sie auf 
dem Empfänger darstellbar ist!
Übrigens hat OM Frank Jaedicke auf der Messe in Hannover erfahren, daß die 
Aufschaltung der holländischen TV-und Radiokanäle auf 12,343,50 MHz, h,
nicht 
erfolgen wird, sie bleiben auch in Zukunft verschlüsselt und werden nicht
erneut auf 
dem genannten Transponder auf Sendung gehen!

Eut. 16E:
Auf 11,575 GHz, v, nachmittags Sat 7 und anschließend Miracle Channel in 
Arabisch auf Sendung.

Eut. 13E:
Das BT-Digitalpaket ist auf 12,188 GHz, v, abgeschaltet.
Travel, Apna und Quantum 24 senden jetzt auf 10,722 GHz, h, mit 27,500 und
2/3. 
CMR ist nicht mehr vorhanden.

Eut. 10E:
Auf 11,162 GHz, h, zwischen 19.55 und 23.00 Uhr, das serbische JV auf
Sendung, 
wie jeden Donnerstag.

Eut. 7E:
Um 18.30 Uhr auf 11,163 GHz, v, in offenem PAL, mit O-Ton auf 6,60 MHz,
Fußball. 
Auf allen anderen Frequenzen wird nur noch digital gesendet. Leider nicht
in MPEG 
2.0! Alle OM, die einen EBU-Decoder haben, können diesen jetzt ins private 
Technikmuseum stellen, wo sicher bereits die ehemaligen analogen Decoder
für die 
holländischen TV-Kanäle stehen und wo in Bälde auch die DSR-Empfänger ihren

"Platz" finden! Gehe sicher auch nicht ganz "fehl" in der Annahme, daß dort
in ferner 
Zukunft auch Videoecryptdecoder "abgestellt" werden können. Dem sich dann
sicher 
irgendwann auch MAC-Decoder, UKW-Empfänger, ADR-Empfänger und - was ich 
nicht hoffe, evtl. auch MPEG-2 Empfänger, anschließen werden. Aber
"geredet", 
besser gesagt, geschrieben wird ja viel und sicher gibt es in Zukunft immer
bessere 
Übertragungs-und Empfangstechniken, aber was sich letztendlich durchsetzt
hängt 
einmal von der Geräteindustrie und zum anderen von den Verbrauchern ab, ob 
diese "Willens" sind, neue Techniken "anzunehmen"!

Sirius 5W:
Auf 12,303 GHz, h, ist mit 25,540 und 7/8, mit 1760/1720, Offen, der
National 
Geographic Channel aufgeschaltet.

Tel. 3E:
Um 18.30 Uhr auf 12,519 GHz, v, mit O-Ton auf 6,60/7,20 MHz, Übertragungen
aus 
Bordeaux von der Radrenn-WM.
Auf 12,649 GHz, v, Bericht in Englisch aus GB.

Tel. 5W:
Auf 11,555 GHz, h, um 18.30 Uhr Bericht von der Radrenn-WM aus Bordeaux in 
PAL, mit Franz. auf 6,60/7,20 MHz.

Nilesat 7W:
Auf 11,864 GHz, v, auf dem irakischen TV sind 3 Radios zu hören. Auf 7,20,
7,56 
und 7,92 MHz. Die Qualität ist für "Hi-Fi-Ohren", allerdings nicht gerade 
"berauschend"! Auf 7,20 MHz, wurde nur am Nachmittag gesendet.

Int. K, 21,5W:
Um 19.15 Uhr in NTSC, Ton 6,60/7,38 MHz, auf 11,532 GHz, h, das russische
ntw 
aufgeschaltet.

Hisp. 30W:
Auf 11,515 GHz, h, ist mit 27,500 und 3/4, mit den Pids 7962/7963, Kennung
SRTV, 
RTP Africa Offen auf Sendung. Die restlichen Kanäle auf dem Transponder,
ANDT, 
PAND, SOLM, ODIS, R2K und Holl, sind "zu"!

Int. 34,5W:
Um 17.30 Uhr auf 4,166 GHz, rz, in NTSC, Interactivision Colombia.

Orion 37,5W:
Auf 11,622 GHz, v, kein Landscape Channel mehr auf Sendung, gesamte Paket 
abgeschaltet.
Auf 11,638 GHz, v, mit 12,497 und 3/4, Pids 308/256, Kennung TES38 Stade A,

Balkentestbild der BT, auf Sendung.

Einen schönen Freitag, mit best Sat-DX und freundlichen Grüßen, Norbert 
Schlammer.





[Other mailing lists]