[Prev][Next][Index]

Sat-News Nr. 27/98, vom 10.2.98




                                                                           
                                 Berlin, den 10.02.98

Sat-News Nr. 27/98, vom 10.02.98 (Autor: Norbert Schlammer):

Vorweg ein Hinweis in eigener Sache.
Wer gern Digital-und Analog TV via Astra und Eutelsat 13E in Aktion
erleben möchte, 
der kann dies am 7./8. März, zwischen 13.00 und 18.00, sowie zwischen 10.00
und 
18.00 Uhr, im Freizeit und Erholungszentrum FEZ, in der Berliner Wuhlheide,

Praxisnah! Eintritt ist frei, ist ein Medienwochenende, bei dem auch einige

mittelständische Unternehmen Multimediaprodukte vorstellen, PC-Spiele,
Video-und 
Fotobearbeitung per PC, Internet, CityNet etc. Dazu gibt es ein kleines
Kulturprogramm 
des Hauses. Kurz, ich werde dort mit d-box, Mediamaster, sowie Analog-und
ADR-
Satreceivern, allen Interessenten zeigen, was damit vom Himmel geholt
werden kann 
und Tips und Hinweise zum Sat-Empfang geben. Wer an einem der beiden Tage
bisher 
noch nichts vor hat, also Muße hat und Willens ist dort mal vorbei zu
schauen, ist gern 
gesehen.

Astra 19,2E:
Im DF1-Paket wurde neu auf 11.719,50 MHz, h, ein weiterer Cinedom-Kanal
16:9 
aufgeschaltet. Somit hat DF1 insgesamt 8 pay-per-view Kanäle.
Wie zu erwarten war, wurden die spanischen Canalsatelite Kanäle auf
11.895,00 MHz, 
v, abgeschaltet.
Da nun die spanischen Radios auf 11.973,00 MHz, v, nicht mehr senden,
sorgte das 
für einige Ratlosigkeit unter den Zuschauern. War jedenfalls ein gutes
Dutzend, die 
mich per Telefon danach befragten.
Die bisher Offen  auf obigem Transponder sendenden TV-und Audiokanäle
wechselten 
auf 11,934.00 MHz, v. Es kommen zwar wie bisher unter Radio die Kennungen
RADIO 
und AUDIOMANIA, nur zu hören ist dort Nichts mehr, auch nicht mit der
Eingabe von 
Audiopids!
Neu ist, daß jetzt die 11 Audiokanäle, sprich Radios, unter den TV-Kanälen
zu finden 
sind, nämlich mit den Kennungen RADIO und RADIO ESP. Mit der d-box ist
jedoch auf 
normalem Wege nur Cadena SER zu hören. Die restlichen 10 Radios sind nur
über 
das interne Main Menü mit Audiopideingabe zu empfangen. Wobei das
"Einsteigen" nur 
möglich ist wenn vorher ein offenes Radio angewählt wurde. Anschließend muß
die 
Frequenz und Polarisation des Transponders eingegeben werden, ins Audiomenü
1 3 
und schon können nach Eingabe des Audiopids wie bisher die 11 Radios aus
Spanien 
gehört werden. Die bisherigen Audiopids wurden nicht geändert. Mit etwas 
Zeitverzögerung sind unter RADIO und RADIO ESP, die gleichen Radios
zuhören.
Neues gibt es auch im Radiomenü bei den französischen Les Radios von Canal 
Satellite.
Dort sind inzwischen 80! Richtig ACHTZIG, Radios Offen zu hören! Allerdings
- was 
die Vielfalt betrifft, so sind es wie bisher nur 40! Auf 12.129,00 Mhz, v,
sind unter 
RADIO INT 1 die selben Radios mit etwas Zeitverzögerung, wie unter Les
Radios 1. 
Unter RADIO INT 2 ist es auf 12.207,00 MHz, v, ähnlich. Es gibt die selben
Radios mit 
etwas Zeitverzögerung wie unter Les Radios 2. Allerdings, stimmt dort die
Reihenfolge 
nicht ganz mit der unter Les Radios 2, überein. An 1. Stelle ist nämlich
nicht NRJ, 
sondern Europe 2, NRJ kommt "hintenan"! Die Audiopids wurden auch hier
nicht 
verändert.
Der Mediamaster läßt natürlich alle Radios ohne Pids mit Track 1 bis 20
ertönen!
Tja, bei Astra war man heute fleißig! Denn auch bei den ADR-Radios gibt es
eine 
Änderung. Auf dem Teleklub, auf 10,802 GHz, h, wurde auf 8,46 MHz, die
Kennung 
TEST durch eine Kennung ersetzt, die von der Länge her in keine meiner 
Frequenzlisten reinpaßt! Die neue Kennnung lautet jetzt: SRG SSR Versuchs
JAZZ!
Dank SES Info, kann ich an dieser Stelle weitergeben was sich hinter der
Kennung 
ESM auf 12.669,00 MHz, v, auf Astra 1G verbirgt.
Es ist der Kürzel für European Satellite Multimedia Services S.A. ASTRA-NET
ist eine 
europäische Plattform für breitbandige Satellitenübertragungen von Daten
und 
Multimediadiensten.
Europäische Service-Provider die das neue Astra-Net nutzen sind die
Deutsche 
Telekom, Deuromedia, ein Software-und Service-Provider der Informationen
für 
Großhändler und Einzelhandelsunternehmen innerhalb des IT-Sektors,
weitergibt. 
Satway ein Unternehmen der Metro-Gruppe im Bereich Business Kommunikation
und 
TV-Produktion. Satellite Communications International (SCI) das
Informationsdienste zu 
denen auch Musik und Video gehören an Einzelhandel und Gaststätten
weitergibt. 
Elsacom ein Telekommunikations und VSAT-Anbieter der Elsag Bailey Gruppe.
Fainex 
das Finanzdaten für den Einzelhandel weitergibt. Axedia das Multimedia und 
Datendienste an Einzelhandelsunternehmen weitergibt.
Es gibt z.Zt. Verhandlungen mit 2 weiteren Service-Providern, in den
nächsten Wochen 
wird es mehrere internationale Kooperationen in dem Sektor geben.
Über Astra-Net können Service-Provider ihre Inhalte direkt an PC`s am
Arbeitsplatz 
und in private Haushalte übertragen. Es werden dabei etablierte Standards
wie Internet-
Protokolle und digitale Übertragungsnormen (DVB/MPEG), benutzt. Empfang ist
über 
eine 50cm Parabolantenne, die auf Astra ausgerichtet ist, möglich. Die
Daten gelangen 
mit einer Geschwindigkeit von 6 Mbit/s, in PC`s die mit einer Astranetkarte
ausgerüstet 
sind.
Logischerweise sollen Unbefugte an die Daten nicht herankommen. Der
IP-Multicast-
Package-Delivery-Mechanismus gestattet die Übermittlung von Datenpaketen 
unabhängig von der Größe an alle angeschlossenen PCs in einer USER-Gruppe.
Mit 
einer Punkt-zu-Multipunkt Übertragung können die Übertragungskosten gesenkt

werden. Über einen Rückkanal bestätigen die angeschlossenen PC`s den 
datensicheren, diskreten und vollständigen Empfang.
Mit dem IP Multicast Streaming kann die Satellitenbandbreite flexibel und
auf Abruf 
eingesetzt werden. Besonders geeignet ist dies für Übermittlung von PC-TV,
Audio-und 
Datentickern.
Astra-Net`s hybride Internet-Technologie gestattet Providern 
Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 6,5 Mbit/s.
ESM betreibt Astra-Net als offen Plattformarchitektur. Es werden den
Service Providern 
alle Technologien zur Verfügung gestellt, die ermöglichen das Management
von 
Inhalten Abonnenten und Datenverschlüsselung selbst vornehmen zu können.
Aktionäre von ESM sind die SES, Intel Corporation, Deutsche Telekom AG,
Hughes 
Network Systems und P & T Luxembourg.
Wem das alles wie eine Utopiavision verkommt, der hat vermutlich wie ich
keine 
Datenkommunikation studiert, aber er kann sich von ESM/ASTRA-NET, Harald
Melzer, 
Communications & PR Manager, Tel.: 00352-71 9898 - 1, Fax 00352-71 9898 -
7610, 
e-mail:hmelze@astra-net.com, weitere Infos erbitten.

Eut. 13E:
Wie OM Helmut Zastrow mitteilte, sendet die Voice of Iran, auch in
deutscher Sprache 
auf 12,437 GHz, h, auf 7,02 MHz. Nämlich um 19.00 Uhr MEZ.
Unter GR PARLAMENTO gibt es einen neues Radio in dem RAI-Paket auf
11.804,20 
MHz, v, mit 4928. Es ist identisch mit dem analogen Radio auf Rai Due,
11,445 GHz, v, 
auf 7,74 MHz. Zu hören sind neben Musik Parlamentsansprachen in Italiano.
Heute 
Abend gab es eine Livebericht über die Ansprache von Jelzin während seines 
Italienbesuches.
So, das soll es für heute gewesen sein, ist meiner Ansicht nach genug 
"schlechtverdaulicher" Inhalt. Wünsche dennoch allen Lesern einen schönen
Tag und 
verbleibe mit best Sat-DX und freundlichen Grüßen, Norbert Schlammer.




[Other mailing lists]