[Prev][Next][Index]

Sat-Info Nr. 3/98, vom 17.1.98




Satinfo Nr. 02/98 (Autor: Norbert Schlammer)

Neuigkeiten: 

Thaicom 78,5E:
Hm, während der vergangenen Tage hat mich das staatliche vietnamesische
Fernsehen ziemlich ins 
Grübeln gebracht, denn täglich andere Sendezeiten und geändertes Logo ist
ja nicht gerade "alltäglich".
Gesendet wird jedoch wie bisher auf 3,661 GHz, h, in PAL, Ton 6,60/7,02
MHz.
Seit kurzem jedoch nur noch zwischen etwa 18.00 und 22.00 Uhr MEZ, das
entspricht 00.00 und 04.00 
Uhr Ortszeit. Gestern war das Logo VTV, ohne Nummer, vorgestern VTV4.
Kann mir das nur so erklären, daß der Spielfilmkanal VTV3 aus
urheberrechtlichen Gründen nicht mehr 
via Satellit ausgestrahlt wird man halt ein Ausländerprogramm sendet, zumal
ich dieses (VTV 4), während 
der vergangenen Tage nebenan auf 80 Grad Ost, nicht mehr entdecken konnte,
möglicherweise wurde 
aber auch dort die Sendezeit geändert, oder die Towarischi aus dem großen
Land der Rus vermieten den 
TW6 Moskwa-Transponder, 3,875 GHz, rz, nicht mehr an Vietnam.
Naja, jedenfalls ist Vietnam weiter Offen zu sehen und Analog und das ist
meiner Ansicht nach erst mal 
am Wichtigsten! Muß ich mich halt umstellen und meine "Frühgymnastik" auf
"später" umstellen, denn bis 
vor Kurzem war stets um 00.00 Uhr MEZ, auf 3,661 GHz, h, der Sendebeginn
von VTV mit Hymne und 
Frühsport! Das ist nun wieder passe!

Apstar 76,5E:
Alles was Recht ist, erst muß ich wieder mal "meckern". Nämlich mit dem
"Verein", der international die 
Sat-Positionen vergibt. Denn die haben, so mein Eindruck von der Realität
nicht gerade "viel Ahnung", 
ansonsten würden sie nicht die Positionen so vergeben, daß sich die
einzelnen Ausleuchtzonen 
gegenseitig behindern! Schließlich können sie ja wohl kaum davon ausgehen,
daß Jeder so etwa eine 
10m-Schüssel oder darüber hat, der einen Satelliten empfängt, es sei denn,
die gehen davon aus, daß 
dies nur Sat-Betreibern vorbehalten ist und Sat-Einzelempfang für die
bereits nicht mehr existiert!
Da ich ja nun bereits seit einigen Jahren nicht den Mond, aber den
TV-Monitor anschaue, um zu sehen, 
was mir die "himmlische Vielfalt" noch so sehen läßt, habe ich dies schon
mehrfach mitbekommen. Da 
war nämlich z.B. die Position vom Tele X 5Eund vom Telecom 3E, Beide im
12-GHz- sendend, fast auf 
den gleichen Frequenzen, besonders 12,602 und 12,604 GHz, v! Nun weiß
mittlerweile Jeder der ein 
wenig Ahnung hat, daß im 12-GHz, nach Möglichkeit mindestens 5 Grad Abstand
sein müssen, wenn sich 
die einzelnen Satelliten, wenn sie auch noch fast die gleichen Frequenzen
nutzen, "ins Gehege" kommen 
sollen! Inzwischen hat sich das ja fast "erledigt", denn Tele X ist ja so
gut wie "außer Gefecht", 
"Altersschwäche"! Aber gleich "daneben", geht das Spielchen im
11-GHz-Bereich lustig weiter! Man 
versuche mal den Amos im 11-GHz-Bereich auf 4 Grad West und den Telecom 2D
auf 4 Grad West, zu 
"trennen", ist fast nicht möglich, da jeder automatisch arbeitende Actuator
auf den stärkeren Pegel vom 
Telecom 2D gehen wird! "Belämmert" sieht es auch mit 19,2E und Eutelsat
16E aus, denn dort erwische 
ich trotz meiner 360cm häufig im 11-GHz-Bereich West 3, obwohl ich die dort
ja gar nicht sehen will! Auch 
Nile-TV "astrein" rein zu bekommen ist ein "Geduldsspiel". Aber noch
"schlimmer" wird es weiter östlich im 
12,5 GHz-Bereich. Meine damit Arabsat 2A und Kopernikus 28,5E. Denn wenn
auf 28,5E auf 12,732 
GHz, v, gesendet wird, kann ich das Libysche Fernsehen auf 26E, das fast
die gleiche Frequenz nutzt, 
"abschreiben"!
Bekommt nun die "Zuteilbehörde" ihr Geld. weil sie nichts weiß, oder will
sie das alles nicht wissen? Das 
ist für mich nun die große Frage! Denn im C-Band wird es ja nun noch
"kritischer", da kann man getrost 5 
bis 10 Grad "daneben", immer noch mit Tresholdfilter den anderen Satelliten
"sehen!". So z.B. ist es sehr 
schwierig 8 Grad West, 11 Grad West und 14 Grad West zu trennen! Was macht
nun Intelsat für nette 
"Spielchen", die schieben Ihre Satelliten mit C-Band sogar zwischen 18 Grad
West und 21,5W, 
"nebeneinander"!
Naja, was im Westen geht, geht natürlich im Osten auch! Da steht in der
"Mitte", auf 78,5E, der Thaicom 
und sendet auf 3,880 GHz, v, Channel 11. Nur 1,5 Grad daneben steht Expreß,
wo auf 3,875 GHz, rz, 
zwar in der anderen Ebene, aber das macht bei dessen Sendepower fast
"Nichts", TW6 Moskwa sendet!
Tja und der Neueste Clou ist nun der Apstar, den man 2 Grad "daneben"
schob, obwohl der ja nun auch 
wieder im C-Band sendet!
Nun hatte ich mich ja schon während der vergangenen Tage, siehe meine
Infos, mehrfach über die 
unterschiedliche Empfangsqualität von Channel 7, auf 3,752 GHz, h,
"gewundert", kam mir mehrfach vor, 
als ob da irgendwo ein Balkentestbild "durchschimmerte".
Gestern erreichte mich nun der Anruf eines C-Band Spezialisten aus
Mannheim, der auf dem Band trotz 
seiner nur 180cm noch mehr "das Gras wachsen hört", als ich und der erzählt
mir Freudestrahlend, daß 
auf dem Apstar, auf 3,757 GHz, h, also fast auf der gleichen Frequenz wie
Channel 7 auf dem Thaicom, 
ein neues TV-Programm mit vollem "Power" hier ankommt!
Er hat recht! Bloß hier nun wieder meine Frage via Internet an die, die die
Sat-Positionen vergeben, 
wissen die denn nicht in welchem Frequenzbereich, die einzelnen Satelliten
senden werden?
Zu sehen ist auf 3,757 GHz, h, in PAL, Ton 6,60 MHz, ein TV-Kanal aus dem
Reich der Mitte. Würde 
sagen ist ein ntw aus China, allerdings - noch nicht so "ganz
verwestlicht", wie ntw, denn neben TW6 
Moskwa versuchten die ja noch besser mit Action zur Stelle zu sein, als CNN
im Irak-Krieg, je mehr Tote 
und Blut und Mord, umso besser! Spiegel TV hatte davon ja vor einiger Zeit
einen Beitrag gebracht und 
dem kann ich nur voll zustimmen!
Dieser neue chinesische TV-Kanal, vermute mal daß das ein Privater ist,
macht nicht nur auf die Positiven 
Dinge in China aufmerksam, zeigt auch das Landleben des kleinen Mannes und
das ist, so mein 
Eindruck, da ich ja noch nie in China war, doch nicht so rosig, sondern
verdammt arm! In einer in einem 
unserer 3. Programme, glaube vom WDR, war vor kurzem ebenfalls ein sehr
realistischer Bericht über 
Leben, Land und Leute im heutigen Reich der Mitte zu sehen. Sicher unsere
Sichtweise hier ist eine 
andere als die der dort lebenden Menschen und deren Partei-und
Staatsführung, aber immerhin, Leben ist 
nun mal Leben, nur die Maßstäbe sind Andere! Auch die Werbung ist voll auf
China zugeschnitten, anders 
als bei CCTV 4, wo man ja denkt die machen Werbung für uns in Deutschland,
denn Simens usw. sind ja 
dort "Stammkunden"! Die Videoqualität des neuen Programmes ist gut, der Ton
ist zwar nicht gerade Hi-Fi 
tüchtig, aber naja, wer versteht hier schon Chinesisch? Der Inhalt ist
etwas "dünn", aber ich kann nur 
hoffen, daß es nicht so wie ntw Nashe-Kino, etc. ausartet, denn da kann man
sich ja gleich einen US-
Kanal mit alten Videos die vor ca. 5 bis 10 Jahren, liefen, abonnieren! Die
wollen halt noch "westlicher", 
als der Westen sein!
Kurz und gut, ich habe nun genug kritisiert, Jeder, der so zwischen 120 und
150cm auf dem Dach oder im 
Garten stehen hat und den Apstar erreicht, dem kann ich nur den Tip geben,
mal paar Stunden auf Sat 1, 
Pro 7, Kabel Eins, RTL 2, RTL, Super RTL (Super, Super, besser geht's ja
bald nicht, wie der Name sagt), 
DSF, Premiere, ntv, Nickeloden-Deutschland, VH-1 Deutschland,
QVC-Deutschland, HOT, Eurosport, 
Vox, FAB, Spreekanal und wie alle unsere schönen Regional und sonstigen
privaten TV-Kanäle heißen 
mögen, zu verzichten und den neuen chinesischen Kanal sich anzusehen,
solange er dort sendet und bei 
uns zu empfangen ist!
Der Name des neuen chinesischen Kanals ist Zhe Jang Wei Shi To Yu TV,
Abkürzung ZTV, mit einem 
weißen Z auf blauem Untergrund. Hat aber mit dem schwedischen ZTV wohl
nichts gemeinsames, oder 
doch? Auf 8,10 MHz, ist auch ein Radio zu hören. Das TV-Programm ist
zwischen 01.00 und 22.00 Uhr 
MEZ auf Sendung, das Radio rund um die Uhr. In TV-Freier Sendezeit ist ein
Testbild aufgeschaltet, so 
daß das Radio auf dem Tonunterträger dennoch weiter senden kann.
Wer mit einem kleine Spiegel dessen Öffnungswinkel ja gering ist, keine
Interferenzen mit Channel 7 auf 
dem Thaicom haben möchte, dem kann ich den Tip geben, daß Apstar "höher",
als der Thaicom steht.

Panamsat 68,4E:
Auf 11,512 GHz, h, sind weiterhin des Öfteren sporadische Übertragungen in
Arabisch zu sehen. Am 
Mittwochabend, den 14.1, war es ein Kinderprogramm mit Puppenspielern,
allerdings ohne Logo, am 
Donnerstag, den 15.1., gab es gegen 17.30 Uhr, einen mohammedanischen
Gottesdienst aus der Al-
Akbar Moschee in Jerusalem, mit dem Logo des (PLO-, oder Ghaza-TV, oder
welchen Namen das dortige 
TV hat).
Auf 4,035 GHz, h, war am Freitagabend (16.1), wie an den vorangegangenen
Tagen, zwischen 18.30 und 
20.30 Uhr, in PAL, mit Ton in Farsi auf 6,60/7,20 MHz, das TV der
Exiliraner, Simayeh Moghavemat, auf 
Sendung. Inzwischen konnte ich vor der Übertragung dort ein Dia sehen, auf
dem zu lesen war, wer die 
Übertragung vornimmt. Es war zu lesen:"GlobeCast Teleport GIR Maxat, TEST
ON BEHALF OF ISL 
TELEVISION FOR TRANSMISSION OF FIFA TV, 17.00-17.30, ++44 171 753 0908".

Intelsat 66E:
Da mir Petrus etwas Hold war, konnte ich mich inzwischen davon überzeugen,
daß auf 11,662 GHz, h, in 
Secam oder PAL (kam leider nur ohne Farbe herein, mit dem TV-Ton auf 7 MHz,
ntw, sendet.

Intelsat 64E:
Während der vergangenen Tage gab es häufig auf 11,091 GHz, h, sporadische
Übertragungen aus Italien 
unter Lario E/S. Auch am heutigen Sonnabend (17.1.).
Auf 4,166 GHz, rz, gab es zwischen 12.00 und 12.30 Uhr, Nachrichten von
CCTV 1, auf 4,188 GHz, rz, 
Live Schwimmen aus Perth in Australien. Beides in PAL.
Wenn der neue Intelsat 804, der z.Zt. auf 44E, Tests durchführt, auf der
Position angekommen ist, wird 
der jetzt hier sendende Intelsat 801 nach Westen verschoben. Er wird
Intelsat 506 auf 31,5 Grad West 
ersetzten.



Turksat 42E:
Auf dem Milchstraßenfernsehen, Samanyolo TV, 11,122 GHz, h, wurde auf 7,74
MHz, Star FM Istanbul, 
abgeschaltet.
Alle türkischsprachigen Zuschauer können sich freuen, denn Mitte nächsten
Jahres wird es 2 Satelliten 
auf dieser Sat-Position geben. Der 2. Satellit wird inzwischen gebaut.

Arabsat 30E:
Auf 3,967 GHz, rz, gibt es nach wie vor, sporadische ASBU-Übertragungen. So
auch heute Mittag (17.1.), 
um 12.15 Uhr. Dabei ist das Bild meistens codiert. Jedoch ist die
Verschlüsselung "harmlos", denn es ist 
trotzdem ein Bild zu erkennen, allerdings ohne Farbe.
Auf 3,991 GHz, rz, waren am Sonnabend um 8.15 Uhr, Übertragungen unter ALR
E/S Oman. Während 
der vergangenen Tage waren täglich ab 17.30 Uhr, auf diesem Transponder
Livezuspiele aus Mekka.
Nach wie vor gibt es auf dem Satelliten nur 2 TV-Programme, die hier
ständig senden. Nämlich RTM aus 
Marocco, auf 3,878 GHz, rz, sowie TV Mauretanie, auf 3,917 GHz, rz.
Ersteres in Secam, das Zweite in 
PAL.

Kopernikus 28,5E:
Auf 12,658 GHz, v, gab es heute Mittag, um 13.00 Uhr, für die ARD, einen
Livebericht vom Biathlon-
Weltcup der Damen aus Andholz, mit O-Ton auf 7,20 und 6,60 MHz.
Auf 12,692 GHz, h, wurde Live für den ORF vom Lauberhorn-Abfahrtslauf
berichtet. Ebenfalls mit O-Ton 
auf 7,20 und Kommentarton auf 6,60 MHz.
Neue, positive Dinge gibt es über Digitalpakete auf diesem Satelliten zu
berichten.
Seit Wochenbeginn sind im tschechischen Czech-Link Digitalpaket auf
11.477,00 MHz, h, mit 30,00 und 
3/4, alle aufgeschalteten Radios, Offen. Sei werden über den manuellen
Suchlauf eingeladen und können 
unter Radio problemlos gehört werden. D.h. nicht alle, denn bei RFE/RL,
sind Beide nur über die TV-
Audiotaste oder einen Stereo-Videorecorder, zu trennen.
Audiopideingabe ist nicht notwendig, ich nenne Sie dennoch für alle
"Pid-Fetischisten".
RFE/RL = 40B0
Radiozurnal = 40B1
Praha = 40B2
Vltava = 40B3.
Bei den TV-Kanälen ist wie bisher Galaxie-test, Offen, die Restlichen sind
"zu".
Wer Schwierigkeiten beim Umgang mit dem Main Menü der d-box hatte, darf
sich freuen. Denn er kann 
jetzt auf dem Übertragungstransponder 11.655,00 MHz, h, mit 5,632 und 3/4,
insgesamt 2 TV Kanäle und 
2 Radios einladen, die problemlos ohne den Umweg über das Main Menü, zu
empfangen sind!
Es sind im Einzelnen:
VT4 Newsfeed, mit einem Testbild VT4-NOS, NEWSFEED und Meßton, Pids
5022/5023
RVI, mit Radio Vlaanderen International, Audioid 5024
Top Radio, Top Radio mit Audiopid 5025, links Radio Nostalgie, rechts Top
Radio
VT4 TestChannel, mit einem Testbild mit der Kennung VT4-NOS, NEWSFEED ohne
Ton, Pids 
5022/5026.
Die Pids sind allerdings zum Empfang nicht notwendig. Danke an OM Frank
Jaedicke für die Hinweise.
Übrigens stellte ich fest, daß nach wie vor, auch auf 12.506,00 MHz, v, wo
ja VT4 sendet, mit dem 
Audiopid 5024, ebenfalls Radio Vlaanderen International zu hören ist und 
wie bisher mit 5025, Radio 
Nostalgie und Top, mit Ton links und rechts. Nur mit dem Unterschied, daß
dieser Transponder nicht über 
den manuellen Suchlauf zu empfangen ist. Nur über das rote Main Menü der
d-box, bzw. den 
Spezialsuchlauf des Mediamaster.

Astra 19,2E:
Im ADR-Modus tat sich während der letzten Tage Einiges und soll, Gerüchten
zu Folge sich auch am 
kommenden Montag (19.1.) tun!
Die Ansageschleifen der Hessen Radios auf ARD, bzw. ZDF, auf 11,494, sowie
10,964 GHz, h, auf 7,74, 
bzw. 7,92 MHz, wurden abgeschaltet. Somit können dort theoretisch wieder
neue Radios auf Sendung 
gehen!
Etwas "dünner" wird die Luft auf Grund finanzieller Probleme für Starsat
Radio und Starsat Techno. 
Gerüchte zu Folge, Montag können wir ja hören, ob zutreffend oder nicht,
wird aus Starsat Techno, 
Starsat Gold, in dem Oldies der 60-er und 70-er zu hören sein sollen.
Beide, Starsat Gold und Starsat 
Techno, die ja bisher in Stereo auf dem ZDF-Transponder, 10,964 GHz, h, auf
6,66, bzw. 6,30 MHz, 
senden, sollen sich dann in Mono einen ADR-Tonkanal teilen.
Wie OM Frank Jaedicke mitteilte, wurde auf dem N3-Transponder, 11,582 GHz,
h, bei N-Joy, auf 6,84 
MHz, im ADR-Modus die Kennung geändert. Sie lautet jetzt "N-JOY RADIO".
Tja, viele schöne offene Dinge konnte ich Offen heute morgen, auf dem
Astrasatellitensystem, analog 
sehen!
Nämlich auf dem UK-Gold Transponder, 11,553 GHz, h, gab es bis 8.00 Uhr,
Screen-Shop.
Der Shopping-Channel war auch nach 8.00 Uhr, weiter auf 11,082 GHz, h, zu
sehen!
Offen für alle "Gotteslüsternen", die der englischen Sprache mächtig sind,
war "God", bis Mittag um 12.00 
Uhr, auf 11,568 GHz, v.
Naja, Sell-A-Vision, war natürlich auch wieder bis Mittag mit Shopping, auf
dem in der restlichen 
Sendezeit von Vox genutzten Transponder, 11,273 GHz, h, zu finden.
Auf dem Eurosport-Transponder, 11,259 GHz, v, war um 8 Uhr natürlich kein
Sport, sondern 
"Einkaufssport", mit dem Quantum Channel!
Auf 11,127 GHz, h, gab es Werbung und Frequenzen für das nette Sky-Paket
Offen zu sehen.
Tja - und Zee TV hatte auch mal wieder eine "offene Phase", auf 10,788 GHz,
h! Blieb allerdings 
logischerweise kein "Dauerzustand"!
Naja, bei so viel offenen Verkaufskanälen, da können ja alle Digitalfans,
fast "froh sein", daß uns der 
Shopping-Channel auf Transponder 99, 12.382,50 MHz, h, nur ein graues
Testbild, anstatt Programm, 
zeigt! Grund sollen finanziellen Schwierigkeiten sein!
Auf Astra 1G wurden inzwischen weitere Digitalpakete aufgeschaltet.
Nach dem Empfangsbericht eines OM aus Madeira, der jetzt den Transponder
71, 11.836,50 MHz, h, dort 
hervorragend hereinbekommt, kann davon ausgegangen werden, daß auch dies
ein Astra 1G-Backup 
Transponder ist. Alle Zuschauer von Travel, gemeint sind da aber vermutlich
die Kabelnetzbetreiber, 
werden in der Sendefreien Zeit auf einem Dia damit vertraut gemacht, daß
der Sender jetzt auf 
Transponder 71 zu empfangen ist. Ist er ja auch, aber bisher auch noch
parallel auf Transponder 88, 
12.168,00 MHz, v!
Nach unseren öffentlich-rechtlichen Digitalpionieren auf Astra 1G, die
waren ja dort meiner Ansicht nach 
die Ersten, sind inzwischen auf Transponder 110, 12.581,00 MHz, v, mit
22,000 und 5/6, 3 Kanäle auf 
Sendung. Vom spanischsprachigen CanalSatelite-Paket sind es VIVIR, TAQUILLA
9 und TAQUILLA 10. 
Allerdings bis auf ein kurzes Dia bei Taquilla, konnte ich dort bisher
leider nichts Offenes sehen! 
Möglicherweise geht dort in Kürze auch Telemadrid auf Sendung, das ja wie
das andalusische TV, Offen 
senden will. Was sicher nicht nur ich, nach der "Verschlüsselungsarie" im
VIA-Digitalpaket auf Astra, sehr 
begrüße!
Auf 12.670,00 MHz, v, wird mit 22,000 und 5/6, die nette Kennung ESM,
eingeladen, zu sehen und zu 
hören ist dort Nichts, ist allerdings auch auf Astra 1G.
Auch auf 12.633,00 MHz, h, wird ebenfalls ein Signal angezeigt, es werden
jedoch keine Kennungen 
eingeladen!
Neues gibt es auch im französischen Canal Satellite Paket auf Transponder
90, 12.207,00 MHz, v. 
Fashion wurde unter der Kennung Canal 72, abgeschaltet und ist jetzt nur
noch auf Transponder 100, 
12.402,00 MHz, v, via Astra, Offen zu sehen.
Abgelöst wurde der Kanal vom russischen ntw. Den gibt es gleich als
"Doppelpack" auf Transponder 90, 
nämlich nochmals unter der Kennung NTV INT. Gesendet wird in offenem
MPEG-2, mit 27,500 und 3/4, 
das selbe Programm, das es parallel auch auf Gorizont 79,8 Grad Ost,
Intelsat 66 Grad Ost, sowie 
Expreß 14 Grad West, gibt.
Werktags waren Radio Communaute Juive (RCJ)/Radio Shalom, rund um die Uhr,
auf 12.207,00 MHz, v, 
unter Les Radios 2, als 17. Tonunterträger, mit dem Audiopid 40FC, auf
Sendung. Jetzt am Wochenende 
herrschte bis 15.00 Uhr, seit gestern Nacht, dort allerdings "beharrliches
Schweigen". Ob das mit den 
hebräischen Gebetsritualen zusammenhängt, weiß ich freilich nicht, wäre
allerdings möglich.

Eutelsat 16E:
Auf 11,575 GHz, v, war am heutigen Sonnabend (17.1.), zwischen 13.00 und
14.00 Uhr, wieder Simayeh 
Moghavemat in Farsi auf Sendung. Da ich während der vergangenen Tage
zwischen 18.05 und 18.30 
Uhr, nichts von CTV Vaticano, auf dem Transponder zu erblicken, gehe ich
fast davon aus, daß die nun 
nur noch Digital auf 13 Grad Ost, unter Egglesia, im Rai-Paket auf
11.804,00 MHz, v, senden. Oder irre 
ich mich?

Eutelsat 13E:
Ach, ja, was kann man denn wohl Besseres, auf einen Transponder
aufschalten, wenn der TV-Kanal 
Sendepause hat? Richtig - einen Shopping Channel! Den gibt es jetzt nämlich
zwischen 01.00 und 22.00 
Uhr, wenn Animal Planet auf Transponder 5, 11,304 GHz, h, "ruht". Es ist
Screen Shopping, mit Englisch 
auf 7,02 und Deutsch auf 7,20 MHz.
Von SCT, Satisfaction Club TV, ist bereits mehrere Nächte lang nichts mehr
auf 11,977 GHz, h, zu sehen. 
Was es nun mit den häufigen analogen Abschaltungen von Polonia 1, auf dem
genannten Transponder 
auf sich hat, ist mir auch nicht erklärbar. Auch am heutigen Nachmittag war
wiederum nichts davon zu 
sehen! Allerdings war das bisher noch nie ein Dauerzustand, denn irgendwann
war das Programm dann 
wieder da!
RDV hat inzwischen 11,658 GHz, v, verlassen und sendet jede Nacht in
D2-MAC, codiert, nur noch auf 
12,265 GHz, h. Den Transponder belegen ja tagsüber Datenübertragungen.
Übrigens ist inzwischen dort 
kein Balkentestbild mehr zu sehen, dieses wurde abgeschaltet.
European Business News, EBN, ist inzwischen in die Sat-bzw. TV-analen
eingegangen. Auf dem bisher 
von diesem Programm genutzten Transponder 3, 11,265 GHz, h, sendet jetzt
CNBC. CNBC wurde für 
Europa geschaffen und ging aus einem Joint Ventura von Dow Jones und NBC
hervor. ABN wurde in 
CNBC integriert, der Name des Senders ist jetzt CNBC. Wer mehr wissen will,
kann dies im Videotext des 
Senders nachlesen. Die Umbenennung gilt überall dort, wo bisher EBN auf
Sendung war. Auch in 
Paketen, z.B. bei Sky, Telenor, etc.
Das griechische Fernsehen ERT/NET, auf Transponder 79, 12,286 GHz, h, hat
Videoetext. Die 
Parallelabstrahlung auf TDRS 41W, auf 3,962 GHz, rz, in NTSC, jedoch
nicht!
Inzwischen ist nun wirklich und wahrhaftig, auf dem 24HN-Transponder,
11,785 GHz, h, ein Radio zu 
hören. Allerdings nur eins und in Mono. Es ist RNE Radio Clasico, auf 7,38
MHz.
Das Musik-Nonstopprogramm auf dem Rai Due Tonunterträger, 11,444 GHz, v,
7,74 MHz, soll 'R'AI Radio 
Parlamento sein.
Obwohl das neue polnische Naszda, erst am vergangenen Sonntag auf Sendung
ging, hat es bereits den 
Transponder gewechselt! Ist jetzt mit 6,110 und 3/4, auf 11.331,00 MHz, h,
zu finden. Allerdings - die d-
box kann es nur über das Main Menü mit den Pids 4021/4022, hereinholen. Der
Mediamaster nur über 
den Spezialsuchlauf!
Zu dem TV auch die folgende e-Mail:
"Zu der Sat-Info 2/98: Nasza Telewizja (Eut. 13 Grad Ost, 11.413 , H) ist
kein Musik- sondern ein 
Vollprogramm. Die Sendelizenz enthielt dieser Sender zeitgleich mit tvn.
Prinzipiell gab es zu jenem 
Zeitpunkt seitens des Medienrats das Konzept der drei Regional TV-Netze:
Norden, Mitte und Süden (tvn, 
Nasza TV und TV Wisla). Inzwischen hat tvn TV Wisla übernommen und verfügt
außerdem über einige 
Sender im zentralen Bereich Polens. Somit kann tvn zwar bei weitem nicht
als "flächendeckend" gelten, 
dieses wird aber angestrebt. Nasza TV verfügt, wenn ich mich nicht irre,
über 8 Sendestandorte im 
zentralen und östlichen Polen und hat dazu einen Vertrag über Verbreitung
eigenes Programmes von 16 
bis 24 Uhr mit TeDe abgeschlossen und ist demnach in einigen größeren
Städten entlang der Grenze zu 
Deutschland abends terrestrisch zu empfangen. Wie es aussieht, will jeder
landesweit präsent sein. 
Konkurrenz belebt aber doch das Geschäft, oder ?
Gruß nach Berlin, Slawomir Tobis."
Das rumänische Pro TV, auf Transponder 75, 12.206,00 MHz, h, mit 5,632 und
7/8, ist weiterhin mit 2 
Kanälen unter der Kennung Channel One und Channel Two, vorhanden.
Allerdings wird noch kein TV-
Programm gesendet, bei Beiden ist das gleiche Dia mit der Mitteilung, daß
"bald", was ja ein dehnbarer 
Begriff ist, gesendet wird. Zu hören ist bei Beiden jetzt Pro FM.
Allerdings sollten sich die Zuschauer auch 
nicht allzu viele Illusionen machen, denn das ist eine Zuführung, die
ausschließlich für Kabelkopfstationen 
gedacht ist und daher dann sicher "zu" ist. Wie das ja bereits seit
längerem ein ebenfalls rumänisches TV-
Programme auf 10 Grad Ost, praktiziert!
Dazu die folgend e-mail:
"12.01.98, 23:18, Empf:   Pro FM
Hallo Norbert,
hier kurze News von mir!
Seit heute kann ich den Rundfunk-Sender Pro-FM auf Eutelsat 13 Grad E,
Frequenz 12.207 h in STEREO 
empfangen.
Dieser Sender wird unter Channel One eingeladen (wie Du ja bereits
berichtetest).
Es wird auf der TestTafel der Start von "ACASA-TV" angekündigt. ACASA-TV
heißt soviel wie Wohnungs- 
oder Heimfernsehen, und in der Ankündigung heißt es , das dieses Programm
"bald" starten wird. Laut 
Ing. Ion Temelia von Antena 1 wird aber auch dieses Programm in POWER-VU
kodiert sein!
Dies soweit von mir! Viele Grüße + mach weiter so mit Deinen News, Uwe."
Eine Neuaufschaltung ist auf 11.216,00 MHz, h, mit 5,632 und 3/4. Es kommt
die exotisch klingende 
Kennung Tadiran Scopus, herein. Offen zu sehen und zu hören ist dort Thai
tv5. Global Network, jetzt 
auch mit Ton! Empfang ist ohne Pideingabe über den normalen manuellen
Suchlauf möglich.
Neue Kanäle gibt es auch auf Transponder 70, 12.111,00 MHz, v, mit 27,500
und 2/3. sind weiterhin vom 
Anbieter Telespazio inzwischen insgesamt 9 Kanäle aufgeschaltet. Wie bisher
mit den Kennungen 
Service TS1One bis Four, Offen TVE Internacional, 24HN, Onyx, sowie ein
Testbild Fucino E/S, mit 
Meßton. Es kamen die Kennungen Service TS1 Fife, Six, Seven, Eigth und
Internet, hinzu. Zu sehen ist 
allerdings unter 5-8 nur ein Testbild ohne Kennung, bei Internet Nix!
Neues gibt es im NetMed-Paket auf 11.823,00 MHz, h. Sogar Mega, ist dort zu
sehen, wenn das nicht 
Mega Cool ist! Bloß - naja, für den "Zaunkönig" in Germany ist nichts, da
ist es zu!
Offen sind nur 2 Kanäle auf dem Transponder, CCTV und ERT Int. Vom "Rest",
mit den Kennungen FILM 
NET, SSport-T.V., MEGA, ANT-1, ET-1 und Future Channel, dürfen wir uns nur
an den Kennungen 
erfreuen, so zumindest der Wille der Anbieter! Aber die Anbieter sind doch
"human" zu uns! Damit wir uns 
nicht ärgern, da wir das nicht sehen sollen, sind beide Promo-Channel für
uns zu! Nach dem 
Bibelspruch..."führe uns nicht in Versuchung"! So können wir uns an dem was
auf dem 2. Transponder, 
12.169,00 MHz, h, ist, nur an den Kennungen erfreuen. Die da lauten: Promo,
Travel, BBC World, 
Eurotica, STAR, Animal Planet, MAD T.V., SIKAI, Kanali5 und PromoII.
Etwas Positives gibt es allerdings auch im großen Digitalangebot auf der 13
Grad Ost Position des 
Satellitenbetreibers Eutelsat. Nämlich auf 12.379,00 MHz, v, kann man mit
ein wenig Glück, mit 27,500 
und 3/4, dort, wo in sendefreier Zeit die Kennung Occ HB3, zu sehen ist,
Übertragungen aus den USA, 
aus News York, aus Washington, etc. in Arabisch und anderen Sprachen, Offen
empfangen!
Auch RTV Amistad ist seit heute dort auf Sendung. Allerdings "mittenmang"
mit einem unfeinen Meßton. 
Sprache würde ich sagen Spanisch, Programminhalt, Kirchenprogramm. Liege
ich da richtig, wer weiß 
Genaueres über den Sender? Als Adresse wird eine Anschrift in Barcelona
angegeben, zu hören ist 
Folklore am laufenden Band, könnte allerdings auch was Geistliches sein. Zu
empfangen ist der Sender 
wie Radio ITALIA, das ja auf dem gleichen Transponder sendet, auf "normalem
Wege". Einladen über den 
manuellen Suchlauf und nach Betätigen der Radiotaste. Sender anwählen und
schon ist er zu hören. 
Audiopid ist nicht notwendig, es ist 4DCC.

Eutelsat 7E:
Auf einem Dia auf 11,142 GHz, h, ist vor Sendebeginn der Hinweis, daß RIK
Nicosia am 31. März auf 7 
Grad Ost abgeschaltet wird. Dann nur noch auf dem Sirius 2, 4,8 Grad Ost.
12,265 GHz, v, aufgeschaltet 
ist.. Empfang ist in Europa mit 70cm, in Nordafrika und Anatolien mit 120cm
möglich. Auch die beiden 
Radios Rik 1, bzw. Rik 3, auf den Tonunterträgern 7,20, bzw. 7,80 MHz,
wechseln mit.
Auf 11,163 GHz, v, gab es zwischen 18.30 und 19.00 Uhr für das ZDF eine
Übertragung in offenem PAL 
aus Milano von der Eiskunstlauf-EM 98, für "Heute", mit O-Ton auf 6,60 und
Kommentarton auf 7,20 MHz. 
Tel.: 0039-2-45709845, ZDF-Reportagewagen 4.

Sirius 4,8E:
Seit gestern Abend (16.1.), ist auf 12.229 GHz, h, in offenem PAL, das
Satellitenfestival der TESUG auf 
Sendung. Man kann ja geteilter Meinung über das sein, was dort zu sehen
ist. Wen es gefällt, der kann es 
sich ansehen, ich für meinen Teil halte nicht besonders viel von den vielen
Diskussionen, sowie Videos 
von Sat-Betreibern, die mir meistens nicht mehr neu sind und einem
Radiostudio mit Popmusik!
Den DXer interessieren, so meine Erfahrung, praktische Empfangserfahrungen,
wie mit der vorhandenen 
Technik ein Optimum gesehen und gehört werden kann.
"Selbstbeweihräucherung", wie gut man doch ist, 
wenn man das empfangen kann, halte ich für keine große "Leistung". Aber wie
gesagt, das ist meine 
private subjektive Auffassung, Jeder dem es gefällt, kann es sich anschauen
und seine eigene Meinung 
bilden.
Das dänische The Voice hat seine Parallelabstrahlung auf den Tonunterträger
von TV8, auf 12,207 GHz, 
v, 7,74/7,92 MHz, beendet. Es ist nur noch auf Kanal Fem, 12,476 GHz, v,
7,74/7,92 MHz, zu hören.
Seit Montag, den 12.1., ist SVT-Europa das schwedische Auslandsfernsehen
auf 12.379,00 MHz, h, in 
Viacess codiert!

Tele X, 5E:
Der Satellit ist inzwischen außer "Gefecht" gesetzt, sprich abgeschaltet,
sein Nachfolger Sirius 2, 
übernimmt nun dessen Funktionen.

Telecom 3E:
Auf 12,604 GHz, v, gab es am Freitagabend (16.1.), mal wieder eine offene
D-2MAC Übertragung, 
nämlich Live eine Theateraufführung.
Auf 12,649 GHz, v, war am Sonnabend (17.1.), um 19.15 Uhr, ein Bericht für
VTM von der Wüstenrallaye 
Paris-Dakar, mit O-Ton auf 7,20 und Kommentarton auf 6,60 MHz.

Thor 0,8W:
Mittlerweile sind auch die Kioske-Kanäle 9-12, auf 11.372,00 MHz, v, mit
24,500 und 7/8, wieder Offen. 
Auch die Canal plus-Kanäle und 20 Audiomusikkanäle sind weiter Offen, was
sicher alle Sat-DXer freut. 
Hoffen wir, daß dieser angenehme Zustand noch recht Lange anhält!

Intelsat 1W:
Das vergangenen Woche aufgeschaltete Digitalpaket auf 11.540,00 MHz, v, mit
26,000 und 3/4, mit Vasa 
TV, BBC Prime, sowie der Kennung TV Slovakia, wird jetzt mit dem
automatischen Suchlauf eingeladen, 
ist vernetzt. Bei TV Slovakia ist jedoch noch Nichts zu sehen.

Gorizont 11W:
Hier war am Sonnabendmorgen (17.1.), um 8.30 Uhr, auf 3,811 GHz, rz, in
Secam, Ton 6,60 MHz, Offen, 
ntw Mir  Nashe-Kino, der Spielfilmkanal aufgeschaltet. Das blieb
allerdings, wie zu erwarten war, keine 
Dauererscheinung!

Intelsat 18W:
Auf 4,166 GHz, rz, gab es heute (17.1.), um 19 Uhr, in PAL, Fußball aus
Brasilien.
Auf 4,188 GHz, rz, ebenfalls in NTSC, für ABC Sports, European Figure
Skating Championships.

Intelsat Star 21,5W:
Auf 11,531 GHz, v, gab es heute um 19 Uhr, einen vom Medizinerkongreß Mao,
Berichte mit Radiologen 
in PAL, Ton Englisch 6,60/7,38 MHz.
Auf 11,590 GHz, v, zur selben Zeit in NTSC Videokonferenzschaltung mit
Schauspielern aus den USA, in 
Englisch.

Intelsat 21,5W:
Mit starker Sendeleistung, spikesfreier Empfang ist bereits mit 120 bis
150cm möglich, wurde auf 4,055 
GHz, h, Canal plus Horizons, parallel zu Intelsat 27,5W und Eutelsat 13
Grad Ost, analog, aufgeschaltet.
Auch der Empfang von Telesahel Niger, das in Secam auf 3,915 GHz, rz, hat
sich verbessert. Mit 360cm 
Maschendraht sind zwar immer noch einige Spikes vorhanden, kommt jedoch
wieder mit Farbe herein!

Intelsat 24,5W:
Auf 4,188 GHz, rz, parallel zu 18W, um 19 Uhr, in NTSC, Bericht vom
Eiskustlauf-EM aus Milano für ABC 
Sports.

Intelsat 27,5W:
Wahrend der vergangenen Abenden, auch heute am 17.1., um 19.00 Uhr, auf
11,091 GHz, v, Bericht von 
Wustenrallaye Paris-Dakar, in PAL, mit O-Ton auf 6,60 und Englisch auf 7,20
MHz.
Neue Digitalpakete gibt es im C-Band. D.h., was völlig "Neues" ist es nun
auch wieder nicht!
Auf 3,762 GHz, rz, sendet parallel zu 3,715 GHz, rz, mit 20,600 und 3/4,
Worldnet/C-Span mit mehreren 
VOA-Radios. Nämlich
Channel 120, Hotbird, Worldnet/C-Span, Pids 4CBC/4C96, ohne Ton. In
sendefreier Zeit mit VOA 
Serbisch, Griechisch etc., links. Track 2, 4C9E, Radio Swoboda in Russisch.
Channel 121 desgleichen.
Channel 122 Hotbird, Pids 4DBC/4C9E, Worldnet/C-Span bei Sdg. ohne Ton, in
Sendefreier Zeit mit 
Radio Swoboda in Russisch. Track 2, 4CA0, ebenfalls Radio Swoboda in
Russisch.
Channel 170, NEA AN, mit Worldnet/C-Span, ohne Ton, Pids 4D20/4CFA, Ton VOA
in Arabisch links, 
VOA-Englisch, rechts. Track 2, 4D02, VOA-Englisch.
Channel 171, NEA AN, desgleichen. Track 2, 4D04, Radio Swoboda Ton links.
Channel 172, NEA AN, Pids 4D20/4D02, VOA-Englisch, rechts. Track 2, 4D04,
Radio Swoboda, Ton 
links.
Channel 173, NEA AN, Pids 4D20/4CF8, Worldnet/C-Span, mit engl. Original
TV-Ton. Track 2, 4CFA, 
VOA in Arabisch links, VOA-Englisch, rechts.
Channel 174, NEA AN, desgleichen. Track 2, 4D02, VOA-Englisch, links.
Channel 175, NEA AN, desgleichen, Track 2, 4D04, Radio Swoboda in Russisch,
links.
Channel 220 ASAT AN, Worldnet/C-Span, ohne Ton, Pid 4D84/4D5E, mit
VOA-Englisch links, VOA-
Chinesisch, etc., rechts. Track 2, 4D66, Radio Swoboda in Russisch.
Channel 221 ASAT AN, desgleichen. Track 2, 4D68, Radio Swoboda in Russisch.
Channel 222, ASAT AN, Pids 4D84/4D66, Radio Swoboda in Russisch. Track 2,
4D68, ebenfalls Radio 
Swoboda.
Channel 223, ASAT AN, 4D84/4D5C, VOA-Englisch links und TV-Ton rechts.
Track 2, 4D5E, VOA-
Englisch links, VOA in Chinesisch, etc., rechts.
Channel 224, ASAT AN, siehe Oben. Track 2, 4DC6, Radio Swobda links, VOA in
Hindi, etc., rechts.
Channel 225, ASAT AN, siehe Oben. Track 2, 4D68, Radio Swoboda.
Channel 231 AUDIO ONL, Pids 4D84/4DCO, Worldnet/C-Span, Ton VOA-Englisch.
Track 2, 4DC2, VOA-
Englisch.
Channel 232 AUDIO ONL, siehe Oben. Track 2, 4DCA, VOA-Englisch.
Channel 233 AUDIO ONL, siehe Oben. Track 2, 4DCC, VOA-Englisch rechts.
Channel 234 AUDIO ONL, Pids 4D84/4DC2, VOA-Englisch. Track 2, 4DCA,
VOA-Englisch.
Channel 235 AUDIO ONL, siehe Oben. Track 2, 4DCC, VOA-Englisch, links.
Wer sich an einem CFI-Trailer erfreuen möchte, kann das rund um die Uhr,
auf 3,935 GHz, rz, mit 8,448 
und 1/2.

Hispasat 30W:
Inzwischen sind die 3 privaten TV-Kanäle, die hier noch analog senden,
nämlich Ant3TV, auf 12,671 GHz, 
h, Tele 5 Espana, auf 12,631 GHz, v, sowie Canal plus Espana, auf 12,709
GHz, h, wieder zu!
Auf 11,575 GHz, v, gab es um 19 Uhr Sport, mit Spanisch auf 7,20 und O-Ton
auf 6,60 MHz. Allerdings 
blieb das Ganze ein Hörspiel, denn das Bild war in Nokia-Line-Shuffel,
codiert!
Im VIA-Digitalpaket gibt es auch wieder "Zuwächse".
Nämlich auf 12.456,,00 MHz, lz, mit der Kennung TTV, Tribunal TV. Zu sehen
sind dort 
Gerichtsverhandlungen, Offen. Eine weiter neue Kennung ist CCRO, was sich
dahinter verbirgt ist mir 
Unbekannt, denn es ist "zu"!
Auf 12.591,00 MHz, v, gibt es die neue Kennung, MILL, wo ich heute Abend
Offen einen 
Wissenschaftsbeitrag unter "EL PLANET TIERRA II", sehen konnte.
Von den insgesamt 78 TV-Kanälen sind ansonsten nur noch auf 12.379,00 MHz,
lz, nur noch die beiden 
Trailer MOSA und PROM Offen, der Rest ist zu!
Von den insgesamt 39 Audiokanälen sind nur RVOZ, auf 12.591,00 MHz, v,
sowie TOP auf 12.129,00 
MHz, lz, Offen, der "Rest", insgesamt 39 Audiokanäle, incl. aller
RNE-Radios, sind "zu"!
Das trifft leider auch auf TVE 24H auf 12.671,00 MHz, v, mit 28,120 und
5/6, zu. Somit auch auf Radio 
Clasico, das dort ebenfalls auf Sendung ist.
Tja, bei VIA ist man halt "korrekt", da gibt es keine "Ausnahmen", Geld
soll in der Kasse klingeln, wen 
kümmert es da, wenn im Ausland die staatlichen Radios nicht mehr zu hören
sind? Die dafür 
Verantwortlichen anscheinend nicht!
Der Transponder auf 12.456,00 MHz, lz, wird jetzt auch im VIA-Paket mit
eingeladen, er ist vernetzt.
Nur noch mit etwas Glück kann man mal eine offene digitale Übertragung auf
12.671,00 MHz, v, unter 
OCASIONAL, sehen. Ansonsten ist dort Offen ein Testbild T.I.A.R. Retevision
auf dem ein 
Schrifteinblendung mit Fax und Telfonnummer zum Buchen eines Transponders,
durchläuft.
Das selbe Testbild wird auch mit 5,632 und 3/4, auf 11.645,00 MHz, h,
eingeladen. Die Kennung ist 
Channel 1.
Den Inhalt der folgenden Email, möchte ich gern an dieser Stelle
weitergeben:
""Franz Buchty, 11.01.98, 09:55
Vía Digital hatte vor, alle Programme ab September 1997 zu codieren. Aber
durch irgend ein technisches 
Problem (!?) hatten sie zu Beginn die Receiver ohne CA-Modul (CAM-Typ
PCMCIA von Nagravision) 
ausgestattet. Nun konnten sie die Sender nicht codifizieren, weil sonst
ihre eigenen Abonnenten nichts zu 
sehen gehabt haetten. Jetzt haben sie die Nachruestung (Austausch)
abgeschlossen und damit alle 
Sender codiert. Lediglich el mosaico, el promocanal, Radio España und
Cadena Top sind weiterhin offen.
Irrtuemlicherweise haben sie damit auch die staatlichen Radiosender RNE 1,
2, 3, REE, Europa FM und 
Hitradio codiert, wofür es keinerlei logische Erklaerung gibt, da ja Radio
España und Radio Top offen sind.
... zum Problem, ob mit einheimischen in Deutschland erhaeltlichen
Receivern Vía Digital und/oder Canal 
Satélite Digital zu empfangen ist, kann folgendes gesagt werden:
Im Prinzip ja, aber ..... . Konkret: wenn man die nur in Spanien
erhaeltlichen CAM PCMCIA und/oder 
MEDIAGUARD von C+ hat, plus die Smartcard, dann klappt es. Aber diese
werden nur im Paket 
angeboten und in den Wohnungen von Spaniern installiert.
Demnaechst will auch Telemadrid offen ueber ASTRA senden.
Gruss, Franz."
Insgesamt "fand" ich 98 TV und 41 Audiokanäle in MPEG-2, auf 30 Grad West.

TDRS 41W:
Da ich seit einigen Tagen nichts mehr in MPEG-2, von BFBS-Paket auf 4,010
und APTV, auf 4,040 GHz, 
h, empfangen kann, vermute ich, daß Beides abgeschaltet wurde.

Panamsat 43W:
Um 19.30 Uhr, auf 12,702 GHz, h, in PAL, Ton 6,60 MHz, Bericht für Tele
Madrid aus einem Stadion vor 
einem Fußballspiel von Atletico Madrid.

Panamsat 45W:
Da erst 1999 der Nachfolgesatellit in die Umlaufbahn gebracht wird, stehen
ja die Chancen gar nicht so 
schlecht, daß wir auch während der nächsten Monate weiterhin analog und
Offen, Galavision auf 11,515 
GHz, h, sehen können! Nachfolgesatellit ist Panamsat 1R, er wird 26 KU-und
26 C-Band Transponder an 
Bord haben und mit einer Ariane 5 in den Orbit gelangen.


Panamsat 58W:
Hier lacht uns geradezu täglich in schönster Analogqualität auf 11,476 GHz,
v, ein Testbild in PAL, mit 
Meßton auf 6,60/7,20 MHz, entgegen!
In weitaus mieserer Qualität tauchte heute Abend auch auf 4,154 GHz, h, in
NTSC, ein Testbild von 
Panamsat auf, mit dem Text, Welcome to Pas-5/23C analog! auf 6,29/6,80 MHz,
war ein Meßton zu 
hören.

Es wurden Infos von OM Karl Michael Gierich, Fieger, Frank Jaedicke, Helmut
Zastrow, Walz, Slawomir 
Tobis, Franz Buchty, Stefan Meissel, Uwe und Thomas Krampe, verwendet.






[Other mailing lists]