[Prev][Next][Index]

Sat-Info Nr. 50/97, vom 20.12.97




Satinfo Nr. 50/97 (Autor: Norbert Schlammer)

Neuigkeiten: 

Nunja, "neu" ist es sicher nicht, daß in wenigen Tagen, am 24. Dezember ein
Ereignis ist, auf das sich 
Kinder und Erwachsene fast ein ganzes Jahr vorbereiten. Nämlich das
Weihnachtsfest! Auf den 
Ursprung muß ich nicht zurückgehen, den kennt Jeder, gibt das Ganze bereits
seit Jahrhunderten, 
oder besser seit Jahrtausenden. Es ist, so meine ganz private Ansicht auch
Jedem in unserem Lande 
überlassen, ob er an dem Tag, bzw. den Feiertagen, fromme Lieder singt und
in die Kirche geht, oder 
einfach im Kreis der Familie sich vom Alltag erholt und einfach mal ausruht
und sich an den 
Geschenken erfreut, die ihm in guter Absicht alle "Nahestehenden" auf den
Gabentisch packen!
Ich für meinen Teil wünsche allen Lesern dieser Zeilen schöne, geruhsame,
freudvolle und erholsame 
Weihnachtstage und viele Geschenke, die Freude bereiten!
Wenig Tage vor dem Fest des Schenkens und Beschenkens liefen ja nun noch
einige News über die 
Medienagenturen, die zwar nicht unbedingt in diese News hineingehören, die
von mir sowieso nicht 
veränderbar sind, die ich aber der Vollständigkeit halber dennoch erwähnen
möchte.
Jeder, der heute noch glaubt, daß Digital-TV nur eine "Modeerscheinung"
seid, die sowieso über kurz 
oder lang, etwa wie D2-MAC, wieder in der "Versenkung" verschwindet", dem
muß ich widersprechen.
Kann sein, daß sich in Deutschland dessen "Markteinführung" im
Konsumerbereich noch etwas 
"hinzieht", aber über kurz oder lang, wird Digital-TV die Zukunft sein, auf
die sich Jeder, der sich seine 
TV-und Radioprogramme vom Himmel holt, einstellen muß!
"Astrologen" werden es vielleicht "in Zweifel" ziehen, da dort ja vor
wenigen Wochen und auch in den 
nächsten Wochen, weitere öffentlich-rechtliche TV-Programme und Radios, die
bereits im Pilotprojekt 
Digital senden, zusätzlich analoge Abstrahlungen via Satellit aufnehmen!
Wer jedoch eine drehbare Anlage hat und sich international bei den
einzelnen Sat-Betreibern umsieht, 
wird feststellen, daß analog-TV und Radio immer weniger wird. Das
aktuellste Beispiel ist die 30 Grad 
West Position mit den beiden Hispasat-Satelliten!
Aber auch die SES, Eutelsat, Telenor, lassen keinen im Zweifel, daß die
Zukunft via Satellit Digital ist!
Um an dieser Stelle nicht falsch verstanden zu werden, ein "Einschub".
Ich finde es gut und richtig, wie ARD/ZDF, in Deutschland vorgehen, daß sie
nicht die Zuschauer 
einfach vor die Alternative stellen, Digital-TV, oder Abschalten! Am
krassesten war dies meiner 
Ansicht nach in Holland! Zugegeben, in der Zeit der "knappen Kassen", sind
Mehrausgaben, die ja 
aus der  Gebührenkasse bezahlt werden, in die Jeder bundesdeutsche
Zuschauer einzahlt, auch nicht 
gerade einfach zu erklären und zu verstehen!
Aber die Industrie gerade in Deutschland, die eigentlich Digital-Empfänger
herzustellen versprach, die 
sollte nicht so tun, als ob Deutschland der Nabel der Welt wäre und sich
der Fortschritt in 
Wissenschaft und Technik nach den "Einfältigkeiten" deutscher Unternehmen
richtet!
Denn es gibt ja bereits Unternehmen, die weltweit Digital-TV Empfänger
herstellen, die auch gut 
funktionieren!
Gab es da nicht mal so eine Spruch "wer zu spät kommt, den bestraft das
Leben"?
Zum Weihnachtsfest bleibt dem braven deutschen Bundesbürger ja gar keine
Auswahl an Free-TV 
Empfängern, da meines Wissen, alle Unternehmen, die auf der IFA die
Produktion versprochen hatten 
sich inzwischen auf das neue Jahr "vertagten", kurz das Weihnachtsgeschäft
ausgeschlagen haben!
Nun will ich natürlich Keinem den Empfänger von Galaxis, der von Samsung
hergestellt wurde, 
"ausreden". Denn den soll es ja in einigen Warenhäusern geben, nur erlaube
ich mir an dieser Stelle 
für den bisher nur "Analog-Gewohnten", ein paar Dinge, als
"Verbrauchertips", zu erwähnen, die 
vielleicht für den Käufer nachdenkenswert sind, schließlich will er sich ja
nicht alle paar Wochen ein 
neues Gerät kaufen. Falls doch, so muß er diese Tips und Hinweise ja nicht
beherzigen!

Welche Dinge sind zum Digital-Empfang notwendig?
1. natürlich eine Sat-Schüssel, Flachantenne, bzw. andere Außeneinheit
(gibt ja auch Stabantennen 
einiger Firmen), die auf den jeweiligen Satelliten oder das
Satellitensystem ausgerichtet ist, das 
empfangen werden soll
2. ein LNB das den Frequenzbereich enthält, in dem das digitale Signal
ausgestrahlt wird. (Viele 
Firmen empfehlen dafür Universal-LNB, da diese so gebaut sind, daß sie ein
driften der Frequenzen 
verhindern. Es gibt, so meine praktische Erfahrung, auch Quaddro-oder
Triple-Band-LNB, mit denen 
Digitalempfang möglich ist).
Ist das Sat-Signal schwach, so sollte auf ein gutes, d.h. möglichst
niedriges Rauschmaß des LNB 
geachtet werdend. Wobei in der Regel Universal-LNB`s unempfindlicher als
Quaddro-Band-LNB`s 
sind.
3. Wer sich einen Digitalempfänger kauft, muß sich anhand der technischen
Daten dieses Empfängers 
vergewissern, ob dieser seinen Anforderungen entspricht.
a) ob die LOF veränderbar ist, falls er kein Universal-LNB hat
b) ob er nur Digitalpakete mit den Standardwerten, Symbolrate 27,500 und
FEC 3/4, empfangen 
möchte
c) ob er evtl. in Zukunft codierte Digitalpakete empfangen will.
d) ob er nur deutsche Digitalpakete (DF1/Premiere), damit sehen will, oder
auch in anderen 
Verschlüsselungen.
e) Ob Analog-und Digital-TV mit der gleichen Empfangsanlage hereingeholt
wird.
Meine praktische Empfehlung ist, sich nicht unbedingt in einem Baumarkt
oder sonstigem 
Großgerätemarkt einen Digitalempfänger zu kaufen, weil er dann nicht die
Gewähr für eine fach-und 
sachgerechte Beratung und Service hat. Der Fachhandel (natürlich gibt es
auch dort schwarze 
Schafe), rät und berät zu Fragen des Digitalempfangs besser.
Naja und wer dennoch nicht weiter weiß, meine Telefon-Nr. kennen ja die
Meisten, anrufen und fragen 
kostet ja nur die normale Telefongebühr ohne Zusatzkosten und so weit ich
es kann, helfe ich gern 
weiter!

Also alles klar? Na, da kann ja eigentlich zum nächsten Osterfest anstatt
eines Hühner-oder 
Schokoladenei, mancher Digitalempfänger im Nest liegen!
Vorausgesetzt, daß sich bis dahin auch die Industrie endlich zur Produktion
entsprechender Geräte 
entschlossen hat.
Die Meisten wissen es, ich erwähne es dennoch nochmals.
Den Verkaufsstop für die d-box sehe ich persönlich nicht als endgültiges
"Aus" für dieses Gerät an. 
Halte es nur für eine vorübergehende "Erscheinung" ist ja auch nur eine
"Empfehlung".
Auch die bisherige "Nichtzustimmung" der EU aus Kartellrechtlichen Gründen
zum Zusammenschluß 
"Bertelsmann-Kirch-Deutsche Telekom/DF1-Premiere, halte ich ebenfalls für
"nicht endgültig". 
Abwarten, Tee oder Grog trinken!
Eine Entscheidung in der Geräteindustrie, nämlich den fast völligen
Ausstieg von Philips bei Grundig 
und den Einstieg des mittelständischen Unternehmens der Kathrein AG
Rosenheim mit 25 Prozent bei 
Grundig, die halte ich für ein positives Zeichen, denn Grundig und Kathrein
haben in der 
Satellitenempfängertechnik viele praktische Erfahrungen und Geräte, die
bereits auf dem Markt sind 
und man darf gespannt sein, welche Geräte in den kommenden Wochen und
Monaten diese beiden 
Unternehmen auf den Markt bringen werden. Meine praktischen Erfahrungen mit
Produkten beider 
Firmen lauten eindeutig, Testergebnis gut bis sehr gut! Doch nicht nur das,
auch Beratung und 
Service beider Firmen können sich weltweit sehen lassen. Bei denen gab es
halt auf der IFA nie die 
Worte "wissen wir nicht - geht nicht - dazu können wir nichts sagen -
..."!!!

Kurz und gut, ich sehe da optimistisch in die Zukunft und glaube daran, daß
es im kommenden Jahr 
mit Digital-TV auch in Deutschland voran geht, auch Empfänger aus Deutschen
Landen, Made in 
Germany, auf den Markt kommen!

In dem Sinne nochmals Allen ein frohes Weihnachtsfest!

Nun jedoch, wie gewohnt, an dieser Stelle wieder einige Sat-News der
vergangenen Tage.


Thaicom 78,5E:
Auf Grund des derzeitigen Wetters, kann ich an dieser Stelle nur darüber
berichten, daß ich wie bisher auf 
3.480,00 MHz, h, mit 26,666 und 3/4 ein Digitalpaket hereinholen kann. Für
die anderen sind halt meine 
360cm schlicht und einfach zu klein, die Empfangsfeldstärke ist zu gering!
Geändert hat sich in dem Paket der 8 TV-Kanäle Nichts. Die Kennungen lauten
wie bisher SERVICE 1 bis 
8, die Programme sind nur ein TV, nämlich insgesamt vier Mal, thai tv5.,
Global Network, davon 1x, mit 
2/3 Bild, sprich NTSC. Auf den restlichen 4 Kanälen sind Balkentestbilder
aufgeschaltet.
In "Analogien", gibt es jedoch eine Weihnachtsüberraschung und ich hoffe,
daß die beiden Kanäle auch 
auf Sendung bleiben!
Es ist nämlich Kultur aus dem Reich der Mitte, die per Sat-Schüssel zu uns
ins traute Heim gelangt!
Sendenorm ist bei Beiden PAL, Ton 6,60/7,02 MHz, Sprache Chinesisch.
Das Logo ist CAB. Auf 3,521 GHz, h, auf dem Europabeam, sendet, CAB 1Ch
Asia cultured Satellite 
Broadcasting. Auf 3,511 GHz, h, mit bedeutend schwächerer Sendeleistung,
ist CAB 2Ch Asia culture 
Satellite Broadcasting auf Sendung. Da die Betreiber erfahren wollen, wie
der Empfang ist, verschicken 
sie dafür elegante Kalender aus China. Die Anschrift ist General Post
Office No. 11209, H.K.

Panamsat 68,4E:
Den meisten Sat-DXern ist ja bekannt, daß hier auf 4,035 GHz, h, des
Öfteren sporadische 
Übertragungen zu sehen sind.
Jeden Freitag ist ab 12.30 Uhr, Sat 7 mit arabischsprachigen Christen aus
Cypern, aufgeschaltet. Am 
19.12., wurde die Sendung um 30 Minuten bis 15.00 Uhr, verlängert.

Arabsat 30E:
Auf 3,967 GHz, rz, wurde am Sonnabendnachmittag (20.12.), von einem
Gipfeltreffen aus Kuwait 
berichtet. Waren Übernahmen von Kuwait TV.
Auf 3,990 GHz, rz, ist z.Zt. Kuwait TV, mit dem regulären Programm auf
Sendung. Allerdings ist die 
Sendeleistung sehr gering, bzw. der Beam nicht auf unser Gebiet
ausgerichtet.
Auch auf 4,085 GHz, rz, waren nachmittags Übertragungen vom Gipfeltreffen.
Bei RTM aus Morocco, das in Secam auf 3,878 GHz, rz, sendet, ist der TV-Ton
auf 6,60 MHz, jetzt auch 
wieder ohne "Hörschaden", zu empfangen. Das Radio auf 7,02 MHz, wurde
abgeschaltet.

Kopernikus 28,5E:
Auf 11,549 GHz, v, war am Sonnabendnachmittag 20.12.), Eishockey von der
DEL-Meisterschaft für DF1, 
mit O-Ton auf 7,120 und Kommentarton auf 6,60 MHz. Es war das Spiel
Krefeld/Hannover.
Auf 12,732 GHz, v, waren um 21.10 Uhr, Zuspiele für das Schweizer Fernsehen
DRS vor dem 
bevorstehenden morgigem Riesenslalom.
Auf 12,591 GHz, v, war ab 21.30 Uhr, für DF1, Boxen angesagt, mit O-Ton auf
7,20 und Kommentarton 
auf 6.60 MHz.
Wie OM Frank Jaedicke mitteilte, sendet auf dem VT-4 Feed, 12.506,00 MHz,
v, mit 5.632 und 3/4, mit 
dem Audiopid 5025, Top Radio aus Belgien. Empfang ist jedoch nur über das
Main-Menü möglich. Es 
sind 2 verschiedene Radios zu hören, die nur über TV-Audiotaste zu trennen
sind.

Arabsat 26E:
Auf dem ex CFI-Transponder, 3,946 GHz, lz, ist zwar noch kein TV-Programm
zu sehen, jedoch ein 
Balkentestbild mit Meßton auf 5,80 und 7,20 MHz. Auf 6,40 MHz, sendet
wieder Radio Monte Carlo. Bis 
14.00 Uhr in Französisch, anschließend in Arabisch.
Heute Abend, um 18 Uhr, gelang mir auf dem Satelliten ein kleines
Weihnachtsgeschenk, dem Himmel, 
bzw. besser dem Wetter sei Dank! Konnte nämlich nach ganzen 4 Monaten,
wieder mal Jordan TV, auf 
12,576 GHz, v, sehen! Sogar mit Ton und in Farbe!
Weshalb dies ein "freudiges Ereignis" ist? Nun Jordan TV sendet nur im
KU-Band, im 12-GHz-Bereich, so 
daß ich es nur sehr selten empfangen kann!

Eutelsat 25,5E:
Etwas völlig "ungewöhnliches", gab es am Sonnabend (20.12.97), um 18 Uhr,
auf 11,135 GHz, h, zu 
sehen, nämlich Vorbereitungen auf ein Fußballspiel, unter UKI145 SIS18.

Astra 19,2E:
Auf 12.321,00 MHz, v, Transponder 96, ist z.Zt. in offenem PAL, ein Trailer
von Medicine plus, in 
Französisch, auf Sendung.
Von der SES bekam ich es nochmals schriftlich, daß ab 1.1.1998 das hessen
fernsehen auf Transponder 
40, 11,068 GHz, v, analog auf Sendung geht. Auf den Tonunterträgern werden
im ADR-Modus insgesamt 
7 Hörfunkprogramme des öffentlich-rechtlichen Rundfunks aus Hessen senden.
Die Transponderbelegung ist Folgende:
hr1 = 6,12 MHz
hr2 = 6,30 MHz
hr3 = 6,48 MHz
hr4 = 6,66 MHz
hr1 plus = 6,84 MHz
hr 2 plus Klassik = 7,38 MHz
das Jugendprogramm hr XXL = 7,56 MHz.
Am heutigen Abend stellte ich fest, daß bereits HR1 bis HR4, im ADR auf
Sendung sind. Die Sendesparte 
ist bei HR1 New Events, HR2 Classic, HR3 Pop und HR4 General.
Auch das TV-Programm ist seit dem Abend auf Sendung! Unter dem Bild ist die
Einblendung: "Testbetrieb 
hessen fernsehen auf ASTRA 1c".

Eutelsat 16E:
Heute Morgen konnte ich um 01.00 Uhr, auf 11,575 GHz, v, ein neues
TV-Programm entdecken! Es 
sendet in D2-MAC, codiert Bild und Ton und hat die Kennungen European
Entertainment TV. Als Land 
wird USA angegeben, kann sich dort ja eigentlich nur um das Eroticprogramm
Eros TV, aus den USA 
handeln.
Ansonsten sind auf dem Transponder "Dauerstammkunden":
Magic Channel
Sat 7
Simayeh Moghavemat,
TV Sqiptar
TV Romania International
und CTV Vaticano. Die einzelnen Sendezeiten können der TAB-Liste entnommen
werden, berichtete ja 
mehrfach darüber während der vergangenen Wochen.
Vom Qua`em Channel, konnte ich am Sonnabendmorgen (20.12.), nichts auf
11,163 GHz, h, sehen!

Eutelsat 13E:
Ach ja, ein Eroticprogramm hat es auch nicht gerade leicht, wandert ständig
von einem Transponder zum 
anderen. Ob da die Zuschauer überhaupt noch "durchsehen"?
In Kürze wird RDV das ja z.Zt. nächtens, ab 23.30 Uhr, in offenem PAL, bzw.
ab 00.00 Uhr, in D2-Mac, 
codiert auf Transponder 82, 12,265 GHz, v, sendet, auf den ex
12HN-Transponder, 11,658 GHz, v, 
wechseln, damit auch alle nur 11-GHz-LNB-Fans des Senders, das Programm
weiter empfangen können! 
Na, wenn das kein Service ist! "Nichtauserwählten", d.h. alle ohne
Smartcard, haben davon allerdings 
nichts, denn auch der Ton wird codiert!
Damit Jeder Leser weiß, wie er den Sender erreichen kann, dazu das
Folgende:
Tel.: 00 331 6991 6991, Fax: 00 331 6991 6990, E-Mai:tvsms@aol.com for
detailed information online 
visit www.hotbird.com, 1 year subscription $249 or eng.Pfund 129. Am Montag
den 22.12., wird auf den 
neuen Transponder gewechselt und dort zwischen 23.30 und 02.00 Uhr
gesendet.
Polonia 1, war 2 Tage auf 11,977 GHz, h, analog "abwesend". Gründe dafür
sind mir nicht bekannt, seit 
heute nachmittag ist es jedoch wieder zu empfangen. Auch SCT war während
der beiden Nächte dort 
nicht zu sehen!
Im ART-Paket auf 12.015,00 MHz, h, wurden weitere 3 ART-Kanäle
aufgeschaltet, sie sind jedoch codiert.
Auf 12.149,00 MHz, v, im TPS-Paket ist auch TPS Promo verschlüsselt. Es
sind nun nur noch 2 TV-
Kanäle ständig Offen, nämlich der Parlamentskanal Canal Assemblee und TPS
Accueil!
Auf 11.283,00 MHz, v, sind täglich bis 18.30 Uhr, unter dem Anbieter
Telepiu, Tests mit den Kennungen 
Philips Channel 1 bis 8. Zu sehen sind 6x Tele+-Trailer, teils ohne Ton,
sowie 2 Spielfilmkanäle von 
Tele+, Offen!

Eutelsat 10E:
Auf dem ex ET-Transponder, 11.595,00 MHz, h, konnte ich am vergangenen
Donnerstag, den 18.12., 
nachmittags mit 21,973 und 2/3, die Kennungen Channel_1, Channel_2,
Channel_3, Channel 4 und 
Channel:5, einladen. Bei Channel_1, war die Angabe rai_tur.trp. Ansonsten
war alles codiert!

Sirius 4,8E:
Ein weiteres analoges TV-Programm wurde inzwischen auf dem Satelliten
aufgeschaltet.
In offenem PAL, RIK Nikosia, das bisher auf Eutelsat 7E, zu finden ist.
Dieser Satellit wird in Zukunft nur 
noch für Übertragungen benutzt.
RIK ist auf Sirius 2, auf Transponder 29, 12,265 GHz, h, Ton 6,60 MHz. Auch
die beiden Radios 1 und 3 
sind hier zu hören. Nämlich auf den Tonunterträgern 7,20 und 7,80 MHz.
Auch Digital gibt es "Zuwachs" auf dem Satelliten.
Nämlich auf 12.379,00 MHz, h. Mit 27,500 und 3/4, sind unter dem Anbieter
NSAB, jetzt SVT Europa, Star 
Television (mit DK4, ohne Ton), DK4 mit Ton und Future use TV (ohne
Programm), aufgeschaltet. Sowie 
Radio Schweden. Alle Kanäle sind z.Zt. Offen.

Thor 0,8E:
Bisher konnte ich keine neue Verschlüsselungen der Digitalpakete hier
feststellen! Hoffen wir, daß dies 
zumindest bis zum Neuen Jahr so bleibt!
Im Gegenteil - einige Kanäle, die bisher "zu" waren, sind inzwischen wieder
Offen.
Auf 11.308,00 MHz, v, sind es NBC, CNN und Travel. Auch alle Audiokanäle
auf dem Transponder 
senden weiter Offen!
Der "Neuzugang" Nick / Sci-Fi, auf dem Transponder, ist allerdings "zu"!
8 Kioske-Kanäle, nämlich Kioske9-12 auf 11.371,00 MHz, v, sowie
Kioske21-24, auf 11.403,00 MHz, v, 
senden weiterhin Offen.
Auch in D2-MAC gibt es einen neuen Kanal. Nämlich Canal M. Er sendet
zwischen 01.00 und 17.00 Uhr, 
auf dem NRK To-Transponder, 11,324 GHz, h. Zuführung erfolgt über Intelsat
auf 27,5W, Offen, in 
MPEG-2.



Telecom 5W:
Bereits seit einigen Tagen ist hier auf 3,765 GHz, rz, in PAL, ein
Balkentestbild mit Meßton und der 
Kennung Kourou CTS, zu sehen. Hat man vergessen dies ab zu schalten?
"Verwirrend" ist für mich ebenfalls, daß seit einigen Tagen ständig auf
11,658 GHz, v, ein Schwarzbild mit 
Meßton vorhanden ist. Welche Gründe mag es dafür geben?
Bei France 2, auf 12,562 GHz, v, ist auf 6,40 MHz, kein Canal B mehr zu
hören. Radio Riret sendet jetzt 
dort, sowie auf 7,25 MHz.

Intelsat Star 21,5W:
Auf 11,532 GHz, h, gab es während der vergangenen Tag, auch heute (20.12.),
Fußball, allerdings in 
einer MAC-Norm, verschlüsselt!
Auf 11,615 GHz, v, war ab 20 Uhr Golf von ABC, in PAL, mit englischem
Kommentarton auf 6,60/7,20 
MHz, zu sehen.

Intelsat 27,5W:
Hier gibt es leider keine erfreuliche Mitteilung für Sat-DXer, denn
Intelsat 803, der wunderbar zu 
empfangen war, hat diese Sendeposition verlassen und wurde gegen einen
Intelsat der älteren 
Generation ausgetauscht! Leider!
So ist der Empfang im 11-GHz, in der Vertikalen, jetzt hier selbst mit
120cm, nicht mehr problemlos 
möglich!
Auf 11.668,00 MHz, v, wurden übrigens neue Kanäle aufgeschaltet. Dort
senden jetzt mit 30,500 und 3/4, 
Offen, Discovery - Encode (mit dem Discovery Channel), Ocassional 
USE 1 - Encode (mit dem Trailer Centre Tower Broadcast), Dutch Weather
Channel (parallel zu 11.660,00 
MHz, h), sowie Telenor - En (mit Canal M, der Zuführung für das
D2-MAC-Programm auf Thor 0,8W), 
zwischen 01.00 und 17.00 Uhr. Mit 120cm konnte ich auf dem Transpnder am
Sonnabendabend (20.12.), 
leider nichts einladen, mußte dazu schon meine 180cm "bemühen"!

Hispasat 30West:
Ant3TV auf 12,671 GHz, h, ist immer noch Offen. Ob dies ein Dauerzustand
bleibt, muß abgewartet 
werden. Möglicherweise wird auch dieser Kanal wie die anderen beiden
privaten TV-Programme, die noch 
analog senden, Canale 5 und Canal+ Espana, in Kürze nur noch Digital
senden.
OM Walz konnte am Freitagnachmittag 19.12.97, bereits entsprechende
Kennungen einladen, kam 
jedoch die Meldung No TS. Es wurde, wie er berichtete 12.671,00 MHz, v,
angezeigt, war jedoch 
11.680,00 MHz, h. Als ich nachschaute waren die Tests jedoch bereits
beendet.
Wie ich mich heute Morgen (20.12.), überzeugen konnte, wird auch Nachts auf
12,671 GHz, v, gesendet. 
Es war eine Werbesendung für eine Autofirma.
Nachdem Mitte der Woche die Anzahl der noch frei empfangbaren TV-Kanäle auf
ein Minimum 
zusammenschrumpfte, ist inzwischen wieder mehr Offenes zu hören.
Bei den Audiokanälen sieht es jedoch nicht gerade "gut" aus. Denn nur noch
Top Radio auf 12.149,00 
MHz, lz, ist Offen, vom "Rest" leider nichts mehr zu hören.
Wobei allerdings unter RADIO weiter auf 11.668,00 MHz, h, 11 Radios Offen
senden, die ja die Zuführung 
für Astra sind.
Einen "Neuzugang" gab es bei den TV-Kanälen auch. Nämlich auf 12.591,00
MHz, v. Dort kam nun HALL 
dazu, das z.Zt. Offen sendet.
Folgende TV-Kanäle senden weiter Offen:
Positive Botschaft, denn seit gestern sind wieder einige der TV-Kanäle
Offen, die vorgestern bereits "zu" 
waren! Offen sind:
Alle Kanäle auf 12.631,00 MHz, h, 24HN, ALUC, PRAI DEP, HVIS, NOST, CLAS.
Alle Kanäle auf 12.379,00 MHz, lz, außer ZZJ.
Alle Kanäle auf 12.549,00 MHz, v.
Auf 11.517,00 MHz, h, ANDT und PAND.
Auf 12.711,00 MHz, v, TMAD, NOT, ELLA, STAR und TRAV.
Auf 11.659,00 MHz, v, TVG, SUP1, ENCI, HUM und TIEM.
Auf 12.591,00 MHz, h, OUT, SPED, LOCO und SCAP.
Auf 12.591,00 MHz, v, EUSP und HALL.
Auf 12.303,00 MHz, lz, alle Kanäle, MOSAICO, ANDALUCIA TV, TVC
INTERNACIONAL, FUTBOL 
MUNDIAL und METEO, allerdings nur über das interne Menü, bzw. den
Spezialsuchlauf des 
Mediamaster.
Auf 12.456,00 MHz, lz, MOS und PRO.
Auf 11.668,00 MHz, h, über das interne Menü, bzw. Spezialsuchlauf alle 11
Radios unter Radio.
Auf 11.645,00 MHz, h, 24HN.

Orion 37,5West:
Auf 11.622,50 MHz, v, werden mit 18.902 und 7/8, inzwischen 7 Kennungen
eingeladen. Nämlich Channel 
One, Performance the Arts... Apna TV, Weather Network, Landscape Channel,
Cartoon Nework_Italia und 
neu, NTL Orion Adhoc. Dort war heute morgen zu lesen, daß ab 21 Uhr
gesendet wird.

Panamsat 58West:
Seit heute (20.12.), sendet auf 4,188 GHz, rz, in NTSC, Ton 6,20/6,80 MHz,
Ant3TV für Lateinamerika. 
Eis ist nicht identisch mit Ant3TV, im KU-Band auf dem Hispasat.
Der Empfang ist jedoch selbst mit 360cm, nur mit Tresholdfilter möglich!

Es wurden Infos von OM Karl Michael Gierich, Thorsten Neumann, Fieger,
Frank Jaedicke, Helmut 
Zastrow, Walz und aus der SES Pressemitteilung, verwendet.






[Other mailing lists]