[Prev][Next][Index]

Sat-Info Nr. 48/97, vom 6.12.97




Satinfo Nr. 48/97 (Autor: Norbert Schlammer)

Neuigkeiten: 
Expreß 80E:
Dort wo in der Vergangenheit TW3 Rossija auf Sendung war, kann seit dem 1.
Dezember TW Zentr in 
Secam, Ton 7,50 MHz, gesehen werden. Frequenz ist 4,125 GHz, rz, Empfang
ist bereits mit ca. 150cm 
möglich. Die Parallelabstrahlung im KU-Band auf Intelsat 60E, wird sicher
in Kürze beendet.

Thaicom 78,5E:
Auf 3.920,00 MHz, h, konnte ich heute (6.12.)kein Signal bekommen.
Auf 3.880,00 MHz, h, gibt es einige Änderungen. Symbolrate ist 27,500 und
3/4.
Unter P 8, mit den Pids 402F/4030, ist jetzt Channel 9 aufgeschaltet.
Unter P7, mit den Pids 402E/402D, sendet unverändert der Musikkanal Channel
V Thailand.
Unter P 3, mit den Pids 4024/4025, ist Channel 11, mit O-Ton links und Thai
rechts, auf Sendung.
Unter P 4, mit den Pids 4027/4026, sendet ein Nachrichtenkanal aus
Thailand, Kennung UTV Special 
MCOT, www.utvcable.com.
Unter P 1, ist UTV MCOT Tape, in der es heute Vormittag ein Sendung mit
Experten gab, denen die 
Zuschauer Fragen stellen konnten. Pids sind 4021/4020.
Unter P 2, mit den Pids 4022/4023, sendet Channel 3.
Unter P 6, mit den Pids 402B/402A, ist UTV Special MCOT, www:utvcable.com.,
mit einem 
Touristikprogramm, Werbung und Kindersendungen, zu sehen.
Unter P 5, mit Pids 4029/4028, ist ein Balkentestbild, mit englischem Ton
rechts, vermute, daß es der 
Discovery Channel ist.
Unverändert sind die Sendungen auf 3.480,00 und 3.520,00 MHz, h, mit 26,666
und 3/4.
Dort senden wie bisher SERVICE 1 bis 8 mit 4x 'Thai tv5. Global Network, 3x
in PAL, 1x in NTSC, sowie 4 
Balkentestbildern. Im Einzelnen:
SERVICE 1, Pids 4200/4280, Thai tv5. Global Network in PAL.
SERVICE 2, Pids 4201/4284, Thai tv.5. Global Network in NTSC.
SERVICE 3, Pids 4202/4288, Thai tv5. Global Network in PAL.
SERVICE 4, Pids 4203/428C, siehe Oben.
SERVICE 5, Pids 4204/4290, Balkentestbild ohne Ton.
SERVICE 6, Pids 4205/4294, siehe Oben.
SERVICE 7, Pids 4206/4298, siehe Oben.
SERVICE 8, Pids 4207/429C, siehe Oben.
Auf 3.520,00 MHz, h, sind die gleichen Sendungen, mit den gleichen
technischen Daten und Pids, wie auf 
3,480,00 MHz, h, zu empfangen.
Analog hat sich in der vergangenen Woche relativ wenig auf dem Satelliten
getan.
Das vietnamesische Fernsehen kommt weiterhin auf 3,611 GHz, h, sehr gut
herein, sendet ja auf dem 
Europabeam. Sendebeginn ist wie bisher um 1. Uhr MEZ, gleich 06.00 Uhr,
Ortszeit, Sendeschluß ist jetzt 
gegen 22 Uhr MEZ. Die Sendungen beginnen mit VTV1, dem folgt am Vormittag
VTV3, dann wiederum 
VTV3 und am Abend, bis zum Sendeschluß gibt es dann schlicht und einfach
nur VTV, ohne eine Ziffer! 
Sendenorm ist PAL, Ton 6,60/7,02 MHz.

Intelsat 64E:
Nach neuesten Expertenberechnungen soll Intelsat 801 jetzt auf 64 Grad Ost
stehen. Bin dennoch 
weiterhin der Ansicht, daß die C-Band Übertragungen auf dem Globalbeam und
für die italienischen TV-
Programme auf dem alten Intelsat "nebenan", sind.
Alle hier aufgeschalteten iranischen TV-Programme kommen weiterhin
"bescheiden schlecht", herein. Ist 
kein großer Qualitätsunterschied feststellbar, als sie noch auf Intelsat
602 auf Sendung waren! Hier 
nochmals die Auflistung der Frequenzen, mit dem Prädikat "Empfang
Befriedigend", bis "Schlecht". Sie 
senden auf 11,172, 11,002, 11,099, 11,126 (wobei ich im Gegensatz zu den
Vortagen, hier heute gar kein 
Signal bekam) und 10.966 GHz, v, jeweils in Secam, Ton 6,80 MHz.

Intelsat 62,5E:
Auf 4,188 GHz, rz, gab es am Sonnabend um 11.45 Uhr, in PAL, World
Weightlifting Championship, Mens 
54 kg A Final, aus Chiangmai, Thailand vom 06.-14.12.97.
Auf 4,166 GHz, rz, gab es ab 12 Uhr Nachrichten von CCTV 1.
Regelmäßig konnte ich während der vergangenen Woche sporadische Zuspiele
unter Lario E/S, auf 
11,1515, 11,055 und 11,091 GHz, h, beobachten.


Intelsat 60E:
Tja, Digitalpakete gibt es hier auch, bloß für den Empfang sind leider
meine 360cm Maschendraht zu 
klein, oder mein Standort ist nicht östlich genug! Oder das Wetter ist noch
zu warm, oder, oder... Naja, ist 
eben z.Zt., außer ein paar schönen Kennungen, nichts zu sehen!
Auf 11.515,00 MHz, v, ist mit 22,495 und 3/4 "etwas", wie ich über den
Spezialsuchlauf mit dem 
Mediamaster mitbekam, denn 6 Kennungen kamen - bloß zu sehen ist - Nichts!
Auf 11.135,00 MHG, v, mit 27,594 und 3/4 kamen 4 Kennungen, aber zu sehen
war auch hier Nichts! Am 
1. 12. hatte ich dort mehr Glück, konnte nämlich RTR und einige
Balkentestbilder empfangen. Allerdings 
war der Empfang nicht ideal und nur über Pideingabe mit dem Spezialsuchlauf
des Mediamaster möglich. 
Empfang gelang mir mit den Pids 5021/5022, 402C/402D und 402E/402F.
Naja, wer ab 240cm Vollspiegel hat, der kann ja dort mal auf "Erkundung"
gehen und sicher freut es nicht 
nur mich, wenn ich eine Rückmeldung bekomme, die ich dann an die
"Leserschaft" dieser News 
weitergeben kann!
Auf 4,166 GHz, rz, gab es heute (6.12.), um 13 Uhr, in PAL, Fußball-News
von den UEFA-Cup Spielen.

Intelsat 57E:
OM Fieger stellte fest, daß auf 11,546 GHz, h, in PAL, sporadische
Übertragungen für Kasach sind. 
Jedoch ist die Sendeleistung sehr gering. Ich kann dies bestätigen, denn am
4.12., um 15.00 Uhr, sah ich 
dort Überspiele, allerdings nur mit der höchsten Tresholdstufe!

Gorizont 53E:
Nach einem Hinweis von OM Alexander, wurde ich hier "fündig". Nämlich auf
11.525,00 MHz, rz, wurden 
mit 26,463 und 3/4, 4 Kennungen einladen, CTC+ (kyrillisch). Zu sehen war
allerdings Nichts! Bzw. doch - 
nämlich "Kein Zugang"! Die Pids konnte ich dennoch "finden". Sie lauten:
4488/4460, 44EC/44C4, 
4550/4528 und 45B4/458C. Gesendet wird übrigens in PowerVU.

Turksat 42E:
Auf Kanal D, auf dem Europabeam, 11,562 GHz, v, wurde auf 8,10/8,28 MHz,
ein neuer Popmusiksender 
aufgeschaltet. Es ist ausschließlich englischsprachige Popmusik zu hören.
Der Name ist Freeback FM 
oder so ähnlich. Wer türkisch versteht kann mir ja mitteilen, wie der
tatsächliche Name ist.
Auf 11.158,00 MHz, v, waren am Sonnabend (6.12.), mit 4,920 und 3/4,
Übertragungen in Türkisch.

TDF 36E:
Inzwischen ist der Vorreiter der Eutelsat-W-Serie, TDF, hier auf Sendung
gegangen. Zu sehen sind, 
mindestens 240cm Vollspiegel, Tresholdfilter und empfindliches LNB
vorausgesetzt, Offen 2 Kanäle. Auf 
11,881 GHz, rz, in Secam, Ton 6,80 MHz, ein ntw-Kinderkanal, sowie auf
12,034 GHz, rz, in PAL, ntw. 
Die "Freude" ist jedoch begrenzt, denn ab 1.1.98 senden auch diese beiden
Kanäle, wie die restlichen 3 
Gals-TV-Programme in Syster codiert!

Arabsat 30E:
Die Signalstärke von RTM auf 3,878 GHz, rz, in Secam, ist ganz gut, nur mit
dem Ton gibt es zur Zeit 
enorme Probleme, der ist mit normalen Sat-Receivern fast nicht zu
verstehen, geht einfach "im Rauschen" 
unter, zumal auf 7,02 MHz, nun auch noch ein Radio sendet. Übrigens das
Gleiche, wie auf Eutelsat 
16E, auf 7,02 MHz. Dort ist der TV-Ton zwar auch nicht gerade
Hi-Fi-verdächtig, aber immerhin "hörbar"!
"Regelmäßige" Übertragung sind auf 3,967 GHz, rz, so auch am heutigen
Nikolaustag, den 6.12., vom 
Syria Main Channel. Zur gleichen Zeit war auf 4,085 GHz, rz, eine
Konferenzschaltung mit einem 
Korrespondenten via JRTV-Amman.
Auch auf 4,102 GHz, rz, sind des Öfteren Übertragungen zu beobachten.
Am Donnerstag (4.12.), gab es auf 3,991 GHz, rz, Live das Fußballspiel aus
Marseille, Europe/Rest der 
Welt, Live, mit O-Ton auf 5,80 und Arabisch auf 6,60 MHz, übertragen.

Kopernikus 28,5E:
Auf 11,594 GHz, v, gab es am Nikolausnachmittag (6.12.), für das DSF eine
Liveübertragung von der 
Hallenhandball-WM der Damen, die ja in Germany ist. Es war das Spiel
Deutschland/Brasilien, mit O-Ton 
auf 7,20 und Kommentarton auf 6,60 MHz.
Auf 11,549 GHz, v, gab es ebenfalls für das DSF, das Eishockeyspiel
Eisbären Berlin/Mannheim, von der 
DEL, mit O-Ton auf 7,20 und Kommentarton auf 6,60 MHz.
Was erwartet uns am kommenden Freitag, zwischen 20 und 23 Uhr, auf dem
Satelliten?
Nun, dazu die folgende Vorankündigung mit dieser e-mail:
"Dr.Dish", INTERNET:drdish@cuci.nl, 03.12.97, 16:09 
...Die nächste Sendung wird wohl wie üblich über 11.548 kommen und wir
haben - bis jetzt - die 
Schwerpunkte: wie sicher sind digitale Piratenkarten?, Löchrige Satelliten
im UHF-Band und wie man über 
sie kostenlos sendet.
Die Sendung wird diesmal von DW-TV besucht und ein halbstündiger Bericht
kommt dann (über ddtv und 
meine MIr-Erfahrungen am 2. Januar in DW-TV.
Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche. Gruss, Christian
--------------------------------------------------------------------
Christian Mass (Dr.Dish)
Editor of TELE-satellite International
http://www.TELE-satellite.com
Producer of drdish@tv
http://www.drdish.com".

Besonders "freundlich" sieht es ja für den "Zaungast" aus Germany im
tschechischen Digitalpaket auf 
11.477,00 MHz, h, mit 30,000 und 3/4, nicht gerade aus! Denn bis auf Prima
Televiza, dürfen wir als liebe 
Nachbarn, nicht sehen, was bei Cable plus Film und CT 1 oder CT 2 gezeigt
wird! Es wurden zusätzlich 
zu den 5 TV-Kanälen einige Radios aufgeschaltet. RFE/RL, ist ja den meisten
bekannt, hat die Audiopids 
40B0 und sendet Offen mit Ton rechts und links. Nun gibt es noch die
schönen Kennungen Radiozurnal, 
Praha und Vltava! Nun, wer denkt, daß er diese Radios alle hören kann, der
irrt! Denn nur Praha ist 
hörbar, hat den Audiopid 40B2. Dieser ist jedoch zum Empfang nicht
erforderlich. Zu hören ist jedoch 
Praha auch nur dann, wenn man vorher auf einem der TV-Kanäle in dem Paket
war, wenn nicht, ist dort 
nichts zu hören. Danke an OM Frank Jaedicke für diese Hinweise!

Arabsat 26E:
Parallel zu 3,982 GHz, lz, wurde auf 4,036 GHz, rz, UAE Abu Dhabi TV,
aufgeschaltet. Auf dem neuen 
Transponder ist die Empfangsqualität besser. Auch die beiden Radios auf
7,20, bzw. 7,74 MHz, senden 
auf den Tonunterträgern.

Astra 19,2E:
Auf 12.168,00 MHz, v, ist nun rund um die Uhr, unter der Kennung TW1, das
erste Spartenprogramm aus 
Österreich aufgeschaltet, nämlich der Touristik-und Wetterkanal. Er hat
Videotext und wird auch in 
Zukunft, im Gegensatz zu ORF 1 und ORF 2, sowie den schweizer TV-Kanälen,
die auf Astra 1G erwartet 
werden, Offen bleiben!
Bevor ich die über die anderen Astraneuheiten berichte, ein anderer
Bericht, auf den sicher alle 
Astrologen bereits gewartet hatten. Die entsprechenden Infos kann ich Dank
der SES Presse-und 
Öffentlichkeitsarbeit, "postfrisch", an die Leser weitergeben.
Am 3. Dezember wird mit einer Proton D-1-e Trägerrakete in Baikonur, in
Kasachstan, Astra 1G in die 
Umlaufbahn gebracht. Das Startfenster ist ab 00.10 Uhr MEZ. Verantwortlich
für den Start ist International 
Launch Services (ILS), dem Lookheed-Martin (USA), sowie Khrunichev und
Energia (Rußland), 
angehören.
Am 3. Dezember um 00.10 Uhr MEZ, brachte in Baikonur einer 4-stufige Proton
D-1-e Trägerrakete, Astra 
1G erfolgreich in die Erdumlaufbahn. Während der nächsten Tage bringen 4
Zündungen des Astra 1G-
Apogäummotors den Satelliten in die geostationäre Umlaufbahn in ca. 36.000
km über dem Äquator. 
Voraussichtlich am 11. Tag nach dem Start, werden die Sonnenpaddel und die
beiden Kommunikations-
Antennen des Satelliten ausgefahren. Astra 1G wird als 7. Satellit auf 19,2
Grad Ost mit 1A bis F, 
kopositioniert, d.h. alle Satelliten sind über die gleiche Empfangsposition
mit einer Sat-Empfangsanlage 
erreichbar.
Beim Start hatte 1G ein Gewicht von 3.385 kg. Seine Lebensdauer beträgt 15
Jahre. 32 aktive 
Transponder haben 98 Wanderfeldröhrenverstärker. In den ersten 5
Betriebsjahren sind die insgesamt 32 
Transponder mit einer Sendeleistung von 98 Watt aktiv, danach 28. Die
Stromversorgung erfolgt über 
Gallium-Arsenid Solarzellen mit 7 kW elektrischer Leistung. Der neue
Satellit hat ein fortschrittliches 
Antennendesign. Besonderheit ist die Oberflächentechnologie der beiden
leichtgewichtigen 
Antennenreflektoren, die von der Fa. Hughes entwickelt wurde. Gebaut wurde
1G von Huges Space and 
Communications aus El Segundo, Kalifornien. Der Start erfolgte durch
International Launch Services 
(ILS), einem Gemeinschaftsunternehmen von Lockheed-Martin aus den USA und
Khrunichev, sowie 
Energia aus Rußland.
Mit der Inbetriebnahme von Astra 1G werden weltweit erstmals 120
Transponder über eine 
Satellitenposition im Frequenzbereich zwischen 10,700 und 12,750 GHz, zu
empfangen sein.
Über 16 Transponder wird der neue Satellit Digital-TV für Deutschland,
Frankreich, Spanien, Österreich, 
Schweiz und die Beneluxländer anbieten.
Bisher sind folgende Anbieter bekannt, die die Satellitenkanäle belegen:
4 Transponder Canal plus, 2 Transponder Sogecable, 2 Transponder die ARD, 1
Transponder das ZDF, 1 
Transponder ORF und SRG, 1 Transponder Betatechnik, 1 Transponder für
Multiplexing von pan-
europäischen Angeboten verschiedener Kunden, einschließlich ESM.
Live dabeisein konnte alle Astrologen gleich, ob sie nur analog schauen
oder digital. Es wurde auf dem 
zukünftigen analogen hessen fernsehen-Transponder, 11,068 GHz, v, sowie auf
12.168,00 MHz, v, auf 
dem Astra Vision-Kanal, der Start Live übertragen.
Nun lassen wir uns davon überraschen, ab wann wir auf dem neuen Astra 1 G
etwas sehen können, 
hoffentlich recht viel Offenes!
Auf 12.402,00 MHz, h, Transponder 100, wurde ein neuer Kanal aufgeschaltet,
FORUM PLANETE, lautet 
die schöne Kennung, mehr kann man in Germany, wo wir uns ja an DF1 und
Premiere erfreuen sollen, 
leider davon nicht sehen!
Auf dem ARD-Transponder, auf 11.875,50 MHz, h, wurde die Schrifteinblendung
mit der Verabschiedung 
bis zum 1.1.98, abgeschaltet. Dies könnte ein Indiz dafür sein, daß dort
vielleicht zu Weihnachten wieder 
gesendet wird.
Sky hat seine Digitaltests auf 10.832,00 MHz, h, inzwischen beendet und
sendet wieder brav analog auf 
dem Transponder. Natürlich in Videocrypt codiert, wie es Sky zusteht!
Viele bunten Kanälchen gibt es inzwischen wieder auf Transponder 96,
12.424,00 MHz, v, auf Sendung. 
Zu sehen sind nämlich Trailer für das französische CanalSatellite-Paket,
Offen.
Zu sind freilich weiterhin MEDICINE PLUS und CANALSAT JEUX. Anschließend
folgt ein Kanal ohne 
Kennung mit dem Trailer ohne Ton,
DT 96 CH1 mit Ton,
DT 96 CH5 ohne Ton,
DT 96 CH6 mit Ton,
sowie DT 96 CH8 bis 14, mit Ton.
Im ADR-Modus wird z.Zt. auf insgesamt 74 Audiokanälen gesendet.
G-FM, das ohne Kennung auf 10,788 GHz, v, auf 7,56 MHz, in Mono
aufgeschaltet war, ist dort nicht 
mehr auf Sendung. Alle Freunde des Senders brauchen jedoch nicht "die
Flügel" hängen zu lassen, denn 
er sendet ja weiter wie bisher auf dem ZDF, 10.964 GHz, h, auf 7,38 MHz, in
Mono 1 zu hören.
Die im ADR-Modus auf dem ORB-Transponder 30, 11,656 GHz, h, sendenden
Radios haben bisher alle 
die gleiche Sendersparte GENERAL. Inzwischen ist jedoch bei allen die
Senderkennung aufgeschaltet. 
Radiotext ist bisher nicht vorhanden. Fritz wurde auf n-tv, 11,641 GHz, h,
auf 8,10 MHz, abgeschaltet und 
kann jetzt via Satellit nur noch auf dem ORB-Transponder auf 6,48 MHz,
gehört werden.
Als kleines Vorweihnachtsgeschenk hat  die SES allen Christen die es
empfangen können, auch noch ein 
Radio beschert. Auf dem englischsprachigen QVC, auf 11,038 GHz, v, senden
nun 3 Sender zur 
Erbauung der Christenheit. Zu den beiden ERF Radios auf 7,38 und 7,56 MHz,
kam nun auf 7,74 MHz, 
Trans World Radio hinzu.
Auf Transponder 61, 10.861 GHz, h, wo in der Vergangenheit Phoenix zu sehen
war, sendet seit dem 1. 
Dezember nochmals SWF 3 mit dem Regionalfenster von Rheinland-Pfalz. Die
Aufschaltung von SWF 3 
auf Transponder 48, 11,181 GHz, v, bleibt bestehen. Hier mit dem
Regionalfenster Baden-Württemberg. 
Ab 1.1. kommt dann mit großer Wahrscheinlichkeit auf 11,862 GHz, h, SWF 3
mit dem Regionalfenster 
des Saarlandes dazu.

Eutelsat 16E:
"Stammkunde" ist inzwischen täglich auf 11,575 GHz, v, Simayeh Moghavemat
das TV-Programm der 
Exiliraner. Von Montag bis Mittwoch, sowie Freitag war es zwischen 17 und
18.00 Uhr, am Donnerstag 
zwischen 17.30 und 18.00 Uhr, aufgeschaltet.
Auf 11.041 GHz, h, sendet weiter unter SERVICE 1, mit 3,556 und 7/8, Eylik
TV.
Auf 12.572,00 MHz, v, sind meistens viele Kennungen, aber kein offenes
Signal vorhanden.
Dank OM Frank Jaedicke, kann ich weitergebend, daß auf 11.131,00 GHz, h,
mit 3,123 und 3/4, 
/OBNBOSNIASNG1 BL, sendet. Der Empfang gelang mir jedoch nur über den
Spezialsuchlauf mit dem 
Mediamaster, Pids sind 4134/4100.

Eutelsat 13E:
Auf 11.283,00 MHz, v, sind zwischen 24 und 19 Uhr, 40 Kanäle des Anbieters
D+, aufgeschaltet. Mit den 
Kennungen t+1 bis t+15, die TV-Kanäle und mit r1 bis r25, Radios. Zu sehen
und zu hören war dort am 
heutigen Sonnabend, Nichts, jedoch konnte ich am Freitagnachmittag dort mit
Pideingabe auch einiges 
Offen sehen und hören!
Im Einzelnen:
t+1, Pids 4280/428A, Promo-Trailer
t+2, Pids 4201/4294, Canal 5
t+3, Pids 4203/429E, Vetrina D+ mit Cartoon Network
t+4, Pid 4200, Promo-Trailer ohne Ton
t+5 und t+6, codiert, oder keine Sendungen
t+7 bis t+15, Pid 4200, jeweils Promo-Trailer ohne Ton.
Bei den Radios war unter r1 bis r25 der TV-Ton des Promo-Trailers zu hören,
Audiopid 428A.
Auch in Analogien gibt es Neues zu berichten.
Seit dem 2. Dezember sendet der Nachrichtenkanal des staatlichen spanischen
Fernsehens, 24 Horas 
Noticias, auf 11,785 GHz, h. Sendenorm ist PAL, Ton 6,60 MHz. Tja, auf den
Tonunterträgern senden 
auch 5 Radios, da sie aber nicht für den Sat-Einzelempfang sondern nur für
Kabelkopfstationen gedacht 
sind, kann man davon leider mit den normalen Sat-Receivern nichts hören!
Siehe dazu auch die folgende e-mail:
"Kits.v.Heijningen, [106016,3614], 02.12.97, 21:39, Empf:   Spanische
Radios wo sind sie?
Norbert
Die von Ihnen erwaehnten spanische Hoerfunkprogramme hinter 24 Horas werden
anscheinend in SCPC 
Verfahren abgestrahlt und nicht nach dem Wegenerverfahren (Panda oder ADR).
Sie sind nur als Zufuehrung fuer Kabelstationen oder terrestrische Sender
gedacht , nicht fuer den private 
Empfang ! !
Geben Sie bitte den Frequenzen im naechsten Update ! !
CompuServe und Internet ( Update)
Jetzt wird den letzten Hand gelegt an einem auf dem Internetstandard
basierende E-Postdienst welche 
den Verwendung von gaengige E-Postprogramme wie Eudora ( fuer Mackintosh
,New ton, Unix und 
Windows ) oder PINE ( fuer Unix/Linux fuer CompuServe erlaubt 
Mehr Info: GO UKHF , GO FRM-581 (Mailtest)
Die neue E-Post Server wird im Laufe dieser Monat operational
"kits" Arent Kits van Heijningen."
Eroticfans brauchen jedoch nicht zu verzweifeln, denn Satisfaction Club TV,
brauchte zwar einige Tage, 
bis es gelang nachts zwischen 00.00 und 02.30 Uhr, auf dem Polonia
1-Transponder, 11,977 GHz, h, zu 
landen! Aber nun senden sie dort, freilich, wie es einem Eroticsender
zukommt, die meiste Zeit 
verschlüsselt!
Da ja auf dem bisherigen Sendetransponder von RDV, inzwischen rund um die
Uhr 24HN sendet und es 
etwas unlogisch wäre, wenn die Nachrichtensprecherin ankündigt, daß es nun
für einige Stunden nichts 
Neues aus Politik und Wirtschaft, aber aus dem Lande "Erotica", zu sehen
gibt, wechselte Rendezvous, 
weiter in D2-MAC codiert, auf 12,262 GHz, v. Teilt sich somit den
Transponder mit den Datendiensten der 
Deutschen Bank und Metronet, die dort auf 12.264,50 MHz, in MPEG-2 ihre
Daten senden.
Inzwischen wurde die Parallelabstrahlung von 24HN auf 11,652 GHz, v,
beendet. Dort ist jetzt in Testbild 
der France Telecom, Aubervilliers mit Meßton auf 6,60 MHz, auf Sendung.
Einen "Neuzugang" gibt es seit heute auf Transponder 87, 12,437 GHz, h.
Nämlich IRIB, allerdings ist der 
Kanal mit einem Trailer bisher noch "tonlos". Bleibt zu hoffen, daß dies
keine Dauererscheinung bleibt, 
d.h. er evtl. den Ton in SCPC sendet! Der Trailer ist mit keinem der
IRIB-TV Programme auf Intelsat 801, 
identisch!
Alle Digitalfans konnten sich 1,5 Tage lang sich an allen Kanälen der
schweizer Eidgenossen auf 
12.398,88 MHz, h, erfreuen! Die waren nämlich unverschlüsselt. Blieb
allerdings bedauerlicherweise keine 
"Dauererscheinung", inzwischen ist wieder alles "zu"!
Mittlerweile gibt es zwei analoge Radios weniger auf 13 Grad Ost. Auf
Polonia 1, 11,977 GHz, h, wurden 
Reteoto Network auf 7,02 und das italienische Radio Radio, auf 7,38 MHz,
abgeschaltet.
Dafür dürfen alle italienischen Katholiken Halleluja und Frohlocket
ausrufen, denn auf Mediasat, 
11.919,00 MHz, v, ist wieder RDMT, zu hören! Audiopid ist 42A9, ist jedoch
zum Empfang nicht 
notwendig. Übrigens finden nun unter TEST auf dem Transponder wieder
regelmäßige Übertragungen 
statt ansonsten strahlt uns dort jetzt nicht mehr Canale 5 an, sondern ein
Balkentestbild! Ist doch auch 
was Feines!
Radio Mosqueteiros auf 11.938,00 MHz, h, hat einen neuen Audiopid, 4277.
Dieser ist jedoch zum 
Empfang nicht notwendig, da es Offen sendet.
Im griechischen Digitalpaket gibt es auch Neuaufschaltungen. Auf 11.823,00
MHz, h, ist anstatt Test2, 
jetzt die Kennung ANT1zu sehen. Auf 12.168,00 MHz, h, anstatt Future8, MAD
TV, außerdem zusätzlich 
TestA und TestB. Zu sehen oder zu hören ist für den Sat-DXer aus Germany,
dort jedoch Nichts, denn 
das Ganze ist schlicht und einfach "zu"!

Sirius 2, 4,8E:
Kanal Fem, incl. dem dänische The Voice, ist ganztags auf 7,74/7,92 MHz,
ist auch auf Sirius 1, 12,207 
GHz, lz, auf Sendung.
Auch auf 11,474,00 MHz, lz, wird gesendet, jedoch meistens erst ab
Nachmittag. Zu sehen und zu hören 
sind die selben Programme, die auch auf 12.207 GHz, lz, aufgeschaltet sind.
Am 10. Dezember soll auf 12,380 GHz, h, SVT Europa auf Sendung gehen.

Telecom 3E:
Auf 12,604 G>Hz, h, gab es wie an den vorangegangenen Abenden, auch am
Sonnabend, den 6.12., 
Hallenhandball der Damen von der EM 97, mit dem Spiel Mazedonien/Dänemark,
mit Norwegisch auf 
6,60/7,20 MHz.

Thor 0,8West:
Auch heute Abend waren noch alle 20 Audiomusikkanäle auf 11.308,00 MHz, v,
mit 24,500 und 3/4, 
Offen.
Weiterhin Offen und ständig mit dem gleichen Inhalt sind auf 11,403,10 MHz,
v, Kioske21, 22, 23, sowie 
auf 11.371,90 MHz, v, Kioske 9, 10, 11 und 12.
Auch die Spielfilmkanäle auf 11.278,00 MHz, v, Canal+ GUL, Canal+ Swe,
Hallmark, Canal+ Fin, Canal+ 
Nor und Canal+ Dan, senden weiter unverschlüsselt.
Auf 11.228,60 MHz, h, senden Nordic Cartoon, Nordic TNT, Kanal5 Schweden
und auf 11,174 GHz, h, TV 
NRK1 und TVNorge weiter Offen.

Intelsat 1West:
Auf 11.014,00 MHz, h, ist seit dem 5. Dezember mit 26,600 und 3/4, TV
Buttiken Norge, Offen, auf 
Sendung. Weterhin Offen ist TV Estonia 1 und neuerdings auch wieder BBC
Prime auf dem Transponder. 
Zusätzlich wurde Hippos mit einem 1W-Trailer aufgeschaltet, bei dem links
und rechts englische TV-
Töne zu hören sind!

Telecom 5West:
Auf 12.585,00 MHz, h, senden mit 27,500 und 3/4, weiter TVE 1, codiert,
sowie OCCA 1, mit einem 
SERTE-Testbild und Meßton, Offen: Neu kam Radio ITALIA, Offen hinzu!
Radio Classique wurde auf TF1, 12,689 GHz, v, 7,38/7,56 MHz, abgeschaltet.
Es ist jetzt via Satellit nur 
noch in MPEG-2, auf Eutelsat 13E und Astra, zu hören.
Als vor Kurzem nichts mehr von France 3, auf 12,732 GHz, v, zu sehen war,
begann ich bereits zu 
befürchten, daß in Zukunft davon gar nichts mehr zu sehen ist. Doch diese
war zum Glück grundlos, denn 
mit der folgenden e-mail kam die Erklärung dafür.
" INTERNET:Jmbd96@aol.com,05.12.97, 15:56 
Keine Angst, Norbert, France3 ist nicht verschwunden, sondern es gibt im
Moment einen Streik bei France Télévision, und der betrifft hauptsächlich
die
gesamten Programme von France3 sowie die Informationsprogramme von France2.
Deshalb das Testbild. Gruß, Jean-Michel."
Auch am heutigen Abend (6.12.), war kein Programm aufgeschaltet.
Dafür gab es auf mehreren Transponder Übertragungen für eine
Benefizveranstaltung. Nämlich auf 
11,155 GHz, 11,512 (Chaumont  et le Haute-Marne), 11.598, GHz, h, sowie
11,616 GHz, v, 7609666
In der gleichen Nacht, in der Astra 1G in Baikonur in die Umlaufbahn
gebracht wurde, gab es auch in 
Kourou, Franz. Guyana, den Start mehrerer Kommunikationssatelliten. Mit V
103, mit einer Ariane 4, 
wurden drei Satelliten erfolgreich in die Umlaufbahn gebracht. Nämlich
JCSAT-5, Equator 6 und ein 
Meteor. Übertragen wurde der Start auf 3,765 GHz, rz.

Intelsat 18W:
Am vergangenen Donnerstag, den 4.12., stellte ich einen neuen
Übertragungstransponder auf dem 
Satelliten fest. Dort wurde für die ARD das Fußballspiel aus Marseille, mit
O-Ton auf 7,20 und 
Kommentarton auf 6,60 MHz, übertragen. Er war auf 11,051 GHz, h.

Intelsat 27,5W:
"INTERNET:Ricardo.Petzold@t-online.de, 01.12.97, 09:19 
Empf:   Beobachtungen
... "02.12.97, 21:05, Empf:   Beobachtungen
...Sky testet weiterhin im BT-Digitalpaket auf 27,5 West , 11,660 V  30,500
, 3/4 V-Pid: 4550  A-Pid:4528
Auch auf 27,5 West wurde im Chanel + Benelux Paket ein Programm mit dem
Namen Uplink gestartet. Zu 
sehen sind die einzelnen Programme des Paketes in einzellnen Fenstern ( ala
Mosaico).
Frepuenz: 11,476 H        Symbolrate:17,977        FEC: 3/4       
4204/4284
Der 2. Telecom Feed auf 5 West wurde wieder abgeschalten. Es ist nun nur
noch der Feed mit V-
Pid:407A aktiv.
... Tschüß Ricardo."
Auf 11.660,00 MHz, v, konnte ich heute Abend (6.12.) insgesamt 3 offene
Kanäle empfangen. Nämlich 
den Discovery Channel, einen Trailer von Centre Broadcast Tower mit Meßton,
sowie ein Testbild Sky 
London. Der 4. Kanal auf dem Transponder war codiert.
Auf 11.476,00 MHz, h, war am Abend nochmals Canal+1, ohne Ton,
aufgeschaltet.
Hispasat 30W:
Auf 12,671 GHz, h, sendet Ant3TV, bereits seit einigen Tagen Offen (6.12.).
Die beiden Radios, Sera Oro 
und Cadena Cope d`Oro, auf 7,38, bzw. 7,74 MHz, wurden abgeschaltet.
Auch in Spanien gab es am Abend eine Benefizveranstaltung. Zuspiele dafür
waren auf 12,671 GHz, v. 
Dort wird in letzter Zeit relativ selten analog gesendet, es ist auch kein
analoge Testbild mehr 
aufgeschaltet. Dies trifft auch auf 11,575 GHz, v, zu.
Auch auf Tele 5, 12,631 GHz, v, wurde ein analoges Radio abgeschaltet.
Cadena Cope auf 7,20 MHz. 
Dort sendet jetzt nur noch Com-Radio, analog auf 7,74 MHz.
Im Via-Digitalpaket beginnen nun langsam aber sicher, die ersten
Codierungen!
Folgende Kanäle sind inzwischen verschlüsselt:
ZZJ auf 12.379,00 MHz, lz.
BBC World, BBC Prime, Sol Musica, Odisea und Meds auf 11.517,00 MHz, h.
MTV und VH-1, auf 12,591,00 MHz, v,
Bloomberg und Jazz auf 12,591 GHz, h,
sowie alle Kanäle auf 12.226,00 und 12.149,00 GHz, lz.
Offen (bisher nur über das interne Menü) ist jetzt Sped auf 12.591 GHz, h.
Neu gingen auf 12,591 GHz, v, EUSP, Eurosport, sowie der Spielfilmkanal
PALO, auf Sendung. Sie sind 
z.Zt. Offen.
Bis auf RGAL, RD34 und RD35, auf 12.149,00 MHz, lz, waren auch alle
Audiokanäle und Radios heute 
Abend Offen und zu hören!
Die 16 Kanäle auf 12.456,00 MHz, lz, werden nicht automatisch mit
eingeladen, sie müssen nochmals 
über einen manuellen Suchlauf "herbeigeholt" werden.
Zu sehen sind dann MOS, PRO, TST1 mit einem Mosaico-Trailer ohne Ton. Zu
sind die TV-Kanäle DEP, 
TST4, BBV, 0 01, INM. Neu gingen auf dem Transponder auch die Audiokanäle
TST2, Pid 5111, sowie 
TST3 und TST5, die codiert sind, auf Sendung. Weiterhin Offen senden wie
bisher die Audiokanäle AMBI, 
CINE, JOVE, URBA und BAIL:

Intelsat 34,5W:
Auf 4,166 GHz, rz, gab es am Sonnabend (6.12.), um 23 Uhr, einen Bericht
mit Schispringen, in PAL.

TDRS 41'W:
Auf 3,962 GHz, h, ist jetzt in NTSC, Ton 6,20/6,80 MHz, parallel zu
Eutelsat 13 Grad Ost, das griechische 
ERT/NET, auf Sendung. Für analoge Übertragungen wird jetzt häufig 4,162
GHz, h, benutzt.

Panamsat 58W:
Mehrere Tage war im KU-Band auf 11,476 GHz, v, ein Balkentestbild
aufgeschaltet. Zuletzt in PAL, mit 
Meßton auf 6,60/7,20 MHz, seit heute Abend (6.12.), ist es jedoch
abgeschaltet. Die Signalstärke war mit 
der auf Eutelsat-Satelliten vergleichbar! Auch das Testbild im C-Band,
NTSC, auf 4,165 GHz, rz, ist z.Zt. 
nicht vorhanden.

Es wurden Infos von OM Frank Jaedicke, Karl Michael Gierich, Helmut
Zastrow, Thorsten Neumann, 
Fieger, Dr. Dish, Arent Kits van Heijningen, Ricardo Petzold und
SES.Pressemitteilungen, verwendet.






[Other mailing lists]