[Prev][Next][Index]

Sat-Info Nr. 41/97, vom 18.10.97




Satinfo Nr. 41/97 (Autor: Norbert Schlammer)

Neuigkeiten: 
Expreß 80E:
Das russische AST, auf 4,025 GHz, rz, hat ein neues Logo. Nämlich AST 2x2.
Wobei ja 2x2 die 
"Muttergesellschaft" ist, denn AST ist ja nur deren Unterhaltungs-und
Spielfilmkanal. 2x2 mit Nachrichten 
etc., gibt es ja auch noch. Ob die freilich wie in der Vergangenheit weiter
auf 85E, 8,575 GHz, rz, senden, 
kann ich nicht sagen, da ich dort leider nichts mehr empfangen kann. Daher
hier nochmals meine Frage 
an die, die etwas größere Schüsseln haben und "Ostwärts" der Oder leben,
sendet dort noch 2x1 oder 
nicht?

Thaicom 78,5E:
So schnell wie VTV1/3 aus Vietnam auftauchte, genauso schnell ist es auch
wieder "entschwunden". 
Denn seit dem 16.10. ist es wieder abgeschaltet. D.h. so ganz genau kann
ich das nicht sagen. Weiß nur, 
daß mit 360cm Maschendraht in Deutschlands Hauptstadt auf der bisherigen
Frequenz 3,610 GHz, h, 
weder ein analoges, noch ein MPEG-2 Signal zu empfangen ist.
Es waren wahrscheinlich Tests, um heraus zu finden, ob auch über den
Thaicom Business-TV, in Form 
von Konferenzschaltungen "geschlossener Nutzergruppen" zwischen Vietnam und
Mitteleuropa, möglich 
ist. TV-Empfang ist ja bereits seit Jahren über Thaicom 2, über den mehrere
thailändische 
TV-Programme mit "mäßigem Aufwand", bei uns zu empfangen sind, kein
Problem. Nun wurde mit den 
Tests bewiesen, daß mit Thaicom 3, bei entsprechendem Beam, auch der
Empfang mit geringerem Sat-
Spiegeldurchmesser möglich ist, so daß auch Datendienste übertragen werden
können.
Von dieser Erkenntnis haben Sat-DXer recht wenig, aber nun ist Vijay TV aus
Indien, das auf der anderen 
Polarisationsebene, nämlich 3,616 GHz, v, sendet, wieder besser zu
empfangen, als vorher.

Panamsat 68,4E:
Nun kann ich nicht gerade sagen, daß jede Radio-oder TV-Sendung, die ich
beim "scannen", höre oder 
sehe, meine Bildung erweitert, aber vor wenigen Tagen bin ich nun doch Dank
des Medienmagazins in 
Radio Eins, das es jeden Sonntag zwischen 12 und 14 Uhr gibt, bis 31.12.
leider nur via UKW zu 
empfangen, "klüger" geworden.
Vielleicht ist es auch anderen Zuschauern bereits aufgefallen, daß auf dem
NHK-Feed, hier auf 12,604 
GHz, v, in NTSC, bei Nachrichten u.ä., stets 2 Sprecher, meist Männlich und
Weiblich, anwesend sind 
und meisten Einer davon außer ab und zu einer Zustimmung, nichts sagt!
Das ist, wie ich nun bei Radio Eins von einer Auslandskorrespondentin aus
Germany erfahren konnte, in 
Japan so üblich. Einer der Moderatoren stellt dabei den Zuschauer dar und
unterstreicht das, was dort 
verlesen wird, indem er ständig seine Zustimmung ausdrückt.
Wer den Panamsat nicht empfangen kann hat auch die Möglichkeit auf dem
Lieblingssatellitensystem 
aller Deutschen, Astra, 19,2E, Transponder 10,773 GHz, h, Nachrichten etc.
von NHK, Offen zu 
empfangen. Wobei - das will ich auch nicht "unterschlagen", einige Beiträge
von JSTV dort codiert 
werden, jedoch Nachrichten etc. von NHK, sind Offen.

Intelsat 60E:
Auf 4,166 GHz, rz, gab es am Sonnabend (18.10.), um 10.30 Uhr, Zuspiele aus
Asien, unter Reuters 
Subcon.

Intelsat 57E:
Ein wenig hat es sicher mit der "Wetterlage" und der Jahreszeit zu tun.
Aber dennoch ist unverkennbar, 
der Empfang der Programme im KU-Band mit dem Mittelasienbeam hat sich,
"mäßigen" 
Empfangsaufwand vorausgesetzt, während der letzten Tage etwas verbessert.
Kann jetzt zeitweise sogar mit meinen 360cm Maschendraht, das russische
ntw, auf 11,469, sowie 
Khabar auf 11,649 GHz, h, in Farbe empfangen. Allerdings bin ich bei Kasach
1, auf 11,602 GHz, h, froh, 
wenn dort überhaupt ein Signal, ohne Farbe, bei höchstem Treshold, ankommt!
Übrigens übernimmt ntw (so zumindest mein ganz "zufälliger Eindruck")
relativ häufig Filme, die kurz 
vorher bei Sat 1 zu sehen waren. Jetzt auch Kommissar Rex.
Im C-Band ist Worldnet/C-Span, jetzt analog nur noch hier, auf 57W, analog
zu empfangen. Da es für 
Ostafrika gedacht ist, kann es in Europa nur mit einigem Antennenaufwand,
d.h. so etwas ab 4m 
Maschendraht aufwärts (habe mit 360cm noch einige Spikes), auf 4,052 GHz,
rz, zu bekommen.

Turksat 42E:
SuperSport, auf 11,679 GHz, v, strahlte am Freitagabend (1710.), ein
Fußballspiel codiert, Bild und Ton, 
aus. Das Kinderprogramm Maxi-TV, am Sonnabend (18.10.), tagsüber, war
jedoch wieder Offen.
Aber naja, warum soll es denn den türkischen Zuschauern anders ergehen, als
den Deutschen während 
der nächsten Fußball-WM? Unsere Politiker, meine damit die
Ministerpräsidenten der Länder, sind halt ein 
"Zuschauervölkchen" für sich. Zuerst stecken sie den Kopf in den Sand und
verhalten sich "still". Dann, 
wenn die Verträge abgeschlossen sind und sie daran nichts mehr "rütteln"
können, sagen Einige - Nein, 
dem stimmen wir nicht zu!
"Datum: 05.09.97, 11:07, Empf: "Strange" digital signals on Turksat 1C

Last night I observed "strange" digital signals on Turksat 1C:
11.664 V   SR 4000  FEC 3/4
11.607 H   SR 3750  FEC 2/3

It is interesting, does anybody know a nature of these signals?
Best Regards, Yuriy Pechurkin, maxim@int.donetsk.ua"

Statsionar 40E:
Erotic, war wohl doch nicht so das, was sich die Mehrheit der Bevölkerung
im Land der Rus, wünschte? 
Denn seit einigen Tagen ist auf 3,675 GHz, rz, weder der Classics-Trailer
noch Rendezvous TV, ab 21 
Uhr, zu sehen! Tja, da werden die Damen und Herren Zuschauer in Rußland
wohl anstatt via Kabel sich 
Erotic "anzutun", sich einfach eine Videokassette im nächsten Videoshop
ausleihen, oder dies ganz 
bleiben lassen? Oder sie wollen lieber "einheimische Kost" via ntw, obwohl
die ja Meiste von dem, was sie 
senden auch nur "eingekauft" haben. Wobei ich freilich nicht beurteilen
kann, was bei ntw, etwa auf Gals, 
36E, zu sehen ist, denn dort sind ja Bild und Ton bei allen 4
TV-Programmen codiert, sogar die 
Testbilder sind zu!

Gals 36E:
Falls hier in Kürze ein 5. TV-Programm auf 11,804 GHz, rz, mit 99 %-iger
Wahrscheinlichkeit codiert, zu 
empfangen ist, so wäre ich für eine entsprechende Mitteilung dankbar.
Dieses kommt dann vom "Neuzugang" TDF, der auf dieser Sendeposition bereits
stehen soll, oder sie in 
Kürze erreicht.

Arabsat 30E:
Übertragungen sind ja hier keine Seltenheit. Am Freitagabend (17.10), ab 19
Uhr, gab es auf 4,065 GHz, 
lz, das Fußballspiel Kuwait/Königreich Saudi Arabien. Es wurde parallel
auch auf Intelsat 18W, 4,188 
GHz, rz, übernommen.

Kopernikus 28,5E:
Mehrfach waren in der vergangenen Woche am Abend auf 11,549 GHz, v,
Zuspiele für das DSF von der 
DEL. Am Sonnabend (18.10), gab es das Spiel Köln/Nürnberg, mit O-Ton auf
7,20 und Kommentarton auf 
6,60 MHz.
Zuführungen für Regional-Programme der ARD sind während der vergangenen
Wochen auf dem 
Satelliten seltener geworden. NDR Niedersachsen ist jetzt häufiger auf
Eutelsat 7E, analog zusehen.
Dafür gab es am Freitag (17.10.), hier auf 28,5E, auf 12,732 GHz, v, um
19.15 Uhr, einen Beitrag für den 
Saarländischen Rundfunk, von der Kunstausstellung Saarlouis-Rex, aus Asler.
Auf 12,658 GHz, v, war am Sonnabendnachmittag Fußball aus Wehlen für die
Sportschau des HR, zu 
sehen.

Eutelsat 25,5E:
Auf 11,135 GHz, h, waren am Sonnabend (18.10.), um10.45 Uhr, Zuspiele aus
Chelsea in GB, für ein 
Kinderprogramm. Dabei wurden allerdings die Kinder nur als Statisten
benötigt, die Schreien und Jubeln 
durften, als ein neues Kinderkaufhaus eröffnet wurde.
Übrigens, ja leider nur "Extrazahlern" vorbehalten, bemüht sich zumindest
DF1, auf Astra empfangbar, 
während der letzten Wochen, in denen es unter dem Namen noch existiert,
auch eigene Sendungen 
innerhalb des Pay-TV Paketes dem Zuschauer Nahe zu bringen. Gibt da z.B.
eine volkstümliche 
Hitparade innerhalb des Heimatkanales und gestaltete Sendungen innerhalb
des Kinderprogrammes 
Clubhouse. Naja, bei den 3 Sportspartenkanälen, Action, Golf und DSF plus,
brauche ich sicher nicht zu 
erwähnen, daß diese auch eigene Programmteile produzieren. Das trifft
übrigens auch auf die beiden 
Filmklassikerkanäle , Seasons und Classica, zu.
Damit nach diesen Zeilen nicht Tausende Protest e-mails eintreffen, möchte
ich dazu noch sagen, daß ich 
nach wie vor der Ansicht bin, daß Jeder Zuschauer selbst entscheiden muß,
ob er Pay-TV will, oder nicht. 
Nur - Spartenkanäle sind halt Spartenkanäle, die sich mit ihren Themen
speziell an einige 
Zuschauergruppen wenden, die diese Gebiete mögen.
Bin freilich der Meinung, daß bei den öffentlich-rechtlichen solche Dinge
eine weitaus größere 
"Daseinsberechtigung" hätten. Allerdings habe ich auch immer die Worte des
ARD-Intendanten Hr. Dr. 
Udo Reiter im Ohr, die lauten "Vernetzung - statt Verspartung".
Andererseits sind ja einige Spezial-
Themen wie Ratgebersendungen, etc., dort vorhanden, nur für den Sat-DXer,
Spezielle, was kaufe ich mir 
zu Weihnachten für ein Empfangsequipment, warum muß ich auf Empfänger für
Digital-TV noch warten, 
die auch den EPG von ARD/ZDF umsetzten, damit beschäftigt sich dort kaum
Einer. Das ist aber das, 
was ja den Zuschauer interessiert, der will doch wissen, wie und womit er
in Zukunft das sehen kann, was 
ihm dort angeboten wird. Da ist es halt nicht allzu "hilfreich", wenn nur
in Phoenix, das ja die Meisten 
Gebührenzahler nicht empfangen können, Diskussionen zu der Thematik zu
sehen sind, wie vom 
Münchener Medienforum!
Daß er von HOT oder QVC kaum eine "fachgerechte Beratung" erwarte kann, da
dies ja stets im Sinne 
derer ist, von denen die Produkte hergestellt werden, die der Kanal
verkaufen will, das leuchtet sicher 
jedem Leser ein.
Aber nochmals zu DF1. Keiner muß nun "Trübsal" blasen muß, denn auch nach
dem 31.12. diesen 
Jahres wird es ja DF1 weitergeben, nur dann unter dem "gemeinsamen Dach
Premiere".

Kopernikus 23,5E:
Hier gibt es viele, viele neue Kanäle!
Zwar ist bei den Meisten das selbe zu sehen, aber immerhin, es ist Offen!
Unter der Bezeichnung Castle, ist ein Endlosvideo mit Musik vom Schloß
Schwanstein in Bayern zu 
empfangen. Es hat die Pids 4064/4065, 27,500 und 3/4 und ist z.Zt. auf
folgenden Transpondern 
aufgeschaltet: Horizontal - 11.466,00; 11.498,00; 11.532,00; 11.616,00;
11.649,00; 11.682,00 und 
12.691,00 MHz. Vertikal - 12.722,00 MHz.
Auf 12.655,00 MHz, v, ist das Premiere-Paket mit Premiere, PreZwei,
PreDrei, PrePPV1, PrePPV2, 
PrePPV3 und PrePPV4, aufgeschaltet. Mit entsprechend freigeschalteter
Smartcard ist der Empfang wie 
auf Astra möglich.
Vom DF1-Paket senden auf 11.541,00 MHz, v, Star*Kino, Cine Action, Cine
Comedy, Western Movies, 
Heimatkanal, FilmPalast, Romantic Movies, Clubhouse, und Junior. Sowie die
Audiokanäle HITLISTE, 
BLUES, CL.ROCK, SO.ROCK, GENERATION ROCK und LOVE SONGS.
Auf 11.573,00 MHz, v, senden K-toon, Comedy & Co, Krimi & Co, Herz & Co,
SF, Discovery, Classica, 
sowie die Audiokanäle DANCE, PROGRESSIVE DANCE, DT.ROCK, SCHLAGER,
VOLKSMUSIK und 
EASY LISTENING.
Auf 11.605,00 MHz, v, DF1 Action und DF1 Info, Blue Movie, sowie die
Audiokanäle, GOLD, OLD GOLD, 
HEAVY ROCK, SOUL CLASS, CHANSONS, ITALIA, JAZZ, NEW SOUL & RAP, HARMONY, 
FILMMUSIK, MUSICALS und REGGAE.
Auf 12,559,00 MHz, h, Blue Movie, CineDom 1, CineDom 2, CineDom 3, CineDom
4 und DSF PLUS. 
Auch vom DF1 Paket sind die aufgeführten Kanäle mit entsprechend
freigeschalteter Smartcard zu 
empfangen.
Das Telekom Ausländerpaket ist auf 12.522,00 MHz, v, mit Kanal-D, ATV2, TV
Polonia, NIX!, sowie 
Testsignal 4 und 5, aufgeschaltet..

Eutelsat 21,5E:
Da ständig im Internet zu lesen ist, daß ganztägig, analog auf 11,046 GHz,
v, TV Polonia senden soll, 
frage ich nun die vielen Leser, wer hat das denn schon einmal empfangen
können? Mir ist nämlich der 
Empfang bisher noch nicht gelungen und die, die ich befragte konnten mir
bisher leider auch keine 
"Erfolgsmeldung" geben. Ist das nun eine reine "Internet-Ente", oder ist
das Ganze nur hier in Berlin, nicht 
zu sehen?

Astra 19,2E:
Bekanntlich soll man ja trotz allem Ernst des Lebens, auch mal über etwas
Lachen können. Das können 
Alle, die in Brandenburg und "Umgebung" zu Hause sind, ausreichend, nach
einer Meldung im 3-sat 
Videotext unter Kabelinfo Seite 625, Unterseite 3.
Ist sicher fein, wenn in Sachsen nun viele Kabelkunden Phoenix empfangen
können. Bloß gleich ganze 
'"blühende Landschaften" in ein anderes Bundesland zu versetzen, sprich
neue "Grenzen" zu ziehen, das  
sollte wohl den jeweiligen dafür zuständigen Gremien vorbehalten sein und
nicht durch die Kabelinfo 
vorgenommen werden.
Vor der Gebietsreform wurden alle Einwohnern die in den Grenzkreisen der
neuen Provinzen leben, 
befragt, welchem Bundesland sie in Zukunft angehören wollen. Dabei
entschieden sich die Mehrheiten in 
den Landkreisen Weißwasser und Hoyerswerda die vorher dem Bezirk Cottbus
angehörten, daß sie in 
Zukunft zu Sachsen gehören wollen.
Ansonsten wurden die meisten Landkreise in den ehemaligen Bezirken Cottbus,
Frankfurt/Oder und 
Potsdam, der Provinz Brandenburg zugeordnet.
Nun muß ja nicht Jeder wissen, wo Sellessen und Kiekebusch ist, dort leben
nur einige Hundert Seelen, 
aber wo Cottbus ist, das ja immerhin seit mehreren Jahren über 100.000
Einwohner hat, sollte eigentlich 
zum Allgemeinwissen gehören.
Sicher, Irren ist menschlich, mag ja stimmen, aber daß nun mal das
"Beitrittsgebiet" nicht gleich Sachsen 
ist, sollte eigentlich Jedem einleuchten. Zwar ist der Landkreis Spremberg
im äußersten Süden der 
Provinz Brandenburg, aber ALLE in 3-sat Text genannten Orte liegen nicht in
Sachsen, sondern in 
Brandenburg! Cottbus ist immerhin noch 38 km von Sachsen entfernt
(Landstraße kürzeste Verbindung 
zum ersten Ort im Land Sachsen, Bad Muskau.)
Nun aber weiter mit ernsthafteren Sat-Infos.
Was braucht der Mensch, wenn er seine Satellitenschüssel auf das
Astrasystem ausgerichtet hat? Würde 
sagen, ein ruhiges Gemüt und ein gutes Konto. Wieso, wo doch Sat-Empfang
bis auf die Sat-
Empfangsanlage und die gesetzmäßigen Rundfunkgebühren für die
öffentlich-rechtlichen Deutschen 
Programme, in Deutschland, gebührenfrei ist?
Nun, wir haben einen neuen offenen Kanal auf Transponder 56, 10,818 GHz, v,
zu bestaunen! Zu 
"bestaunen", ja, denn dort gibt es das zu sehen, was halt Jeder in GB und
Eire für sich und sein 
"Glücklichsein", braucht! Screen shop bietet uns nämlich viele schöne Dinge
an, vom Golfschläger bis 
zum Kochtopf! Rufen Sie sofort an, sind allerdings in Deutschland nicht
gerade die gewünschte 
Zielgruppe. Aber immerhin, ist ein neuer analoge Kanal mehr vorhanden!
Ein neues analoges Radio ist bereits im Test auf TCC/Challenger TV, 10,965
GHz, v, 7,38/7,56 MHz, zu 
hören. Ab 20. Oktober wird dort European Classics Rock, auf Sendung gehen.
z.Zt. ist dort Rockmusik 
und ein einglischsprachiger Trailer zu hören.
Nun zu den Neuen Dingen in Digitalien.
Auf 10.832,00 MHz, h, testet weiterhin Sky auf 14 Kanälen. Dabei ist
allerdings nur einer zu sehen. 
Nämlich mit der KennungDBN Video service, gibt es Sky News, ohne Ton, jetzt
jedoch mit einem Bild, das 
den ganzen Bildschirm ausfüllt.
Bei den restlichen 13 Kanälen kommt die Mitteilung Die Sendung ist nicht zu
entschlüsseln, Kennungen 
gibt es auch keine.
Auf 12.226,50 MHz, h, gibt es eine neue Kennung. Anstatt Messekino, lautet
diese BetaBC. Zu sehen und 
zu hören ist jedoch Nichts!
Auf 12.441,00 MHz, v, ist jetzt anstatt KNTZOOMER, KNTWERDOMSROEP, zu
lesen. Gesendet wird 
weiter zwischen 19 und 24 Uhr, Offen auf dem Kanal das Auslandsfernsehen
der Niederlande, das nun 
einen neuen Namen hat. Parallel ist es weiter analog auf Transponder 58,
10,847 GHz, v, auf Sendung.
Tja, einen neuen offenen Kanal gibt es auch. Nämlich auf 12.343,50 MHz, h,
ist jetzt Hallmark nicht mehr 
nur über das interne Menü oder das Händlermenü zu öffnen, sondern sendet
schlicht und einfach auf 
"normalem Wege", Offen. Allerdings - bis wann? Das kann ich natürlich auch
nicht sagen. Jedoch zur 
Beruhigung aller holländischen Fans, NED1, NED2, Vaandag tv, sowie Radio 1
bis 5 sind weiter über das 
interne Menü, bzw. Händlermenü, Offen.
Im ABsat Mini-Paket, auf 12.265,50 MHz, h, sind jetzt nur noch die Kanäle
AB 1, AB ANIMAUX und  
ABsat, Offen. Codiert sind in dem Paket AB AUTO / XXL, AB ESCALES, AB
HISTOIRE/VLV und AB 
ENCYCLOPEDIA. Dies trifft auch auf Eutelsat 13E, auf 12.521,00 und
11,678,00 MHz, h, zu.
Einige Veränderungen gibt es im spanischen CanalSatelite-Paket. Auf
12.285,00 MHz, v, ist jetzt NBC 
codiert. TV ANDALUCIA auf 12.246,00 MHz, v, ebenfalls.
FUTBOL MUNDIAL wird inzwischen auf 2 Transpondern ausgestrahlt, codiert,
versteht sich. Auf 
11.934,00 und 11.9873,00 MHz, v. Auf Letzterem Transponder ersetzt es
MOSAICO, den Trailer, der jetzt 
auf 12.246,00 MHz, v, zu finden ist. Er ist wie bisher, weiter Offen.
Auf 11.895,00 MHz, v, ist unter CANAL 99, ein Trailer für CanalSatelite
Digital, zu sehen. Auf dem 
gleichen Transponder ist Offen CANAL ANDALUCIA und TVC INT, aufgeschaltet.
Dazu die folgende e-mail:
" Hallo Norbert,
Hier ein kleines Bericht über TVC-Internacional, dass digital auf Astra zu
> empfangen ist.
Heute um 14:00CET wurde den offiziellen Sendestart von TVC-I. Es handelt
sich um eine Mischung von 
Programmen der offentrechtlichen Katalanischen Sendern (TV3 und Canal 33);
Sendesprache ist 
Katalanisch. TVC-I wird täglich 10 Stundenlang auf Sendung sein. Die News,
Unterhaltungsprogrammen 
und die geliebtesten Soaps (Nissaga de Poder) werden Live ausgestrahlt,
parallell auf das terrestrische 
Frequenz.
Ab November kann man auch die offentrechtlichen Radios Kataloniens digital
empfangen.
Für mehr Infos darüber, empfehle ich einen Besuch zur folgenden Homepage:
www.tvc.es 
Grüsse, Xavier Sierra (hidalgo@tresnet.com)."
Seit heute, den 18.10., sind die 6 spanischsprachigen Radios unter Radio
auf 10,973,00 MHz, v, Offen. 
Bisher war es nur Radio Andalucia über das interne Menü.
Zu hören, ohne internes Menü ist Radio Cuarenta Principalis. Die Restlichen
mit den Audiopids 40B0-
40B5. Es sind Cadena Dial, M-80, Radiole, Sinfo Radio und Radio Andalucia.
Neues hat sich auch bei den französischen Radios im CanalSatellite Paket
getan. Sie wechselten die 
Audiopids und z.T. den Transponder. Sie senden zwar wie bisher unter Les
Radios 1, auf 12.129,00 MHz, 
v, sowie unter Les Radios 2, auf 12,207,00 MHz, v, aber eben "anders".
Mit dem normalen Suchlauf ist auf 12.129,00 jetzt Hector und auf 12.207,00
MHz, v, NRJ zu hören.
Wer mehr empfangen will muß sich bei der d-box ins interne Menü begeben.
Auf 12.129,00 GHz, v: sind 
es die Audiopids 40ED-40EF, 40F0 bis 40F5, 40F6-40F9, 40FA-40FC und
40FE-40FF. Es sind: France 
Musique, Elisa, FIP, France Info, France Inter, RFI Culture, Radio Bleu,
RFI, Radio Classique, Europe 1, 
Radio Monte Carlo, Radio Nostalgie, RFM, Cherie FM, Rire & Chansons, Radio
Monmarte und RFI 
Musique.
Auf 12.207,00 MHz, v, sind die Audiopids 40ED-40EF, sowie 40F1 bis 40F9. Zu
hören sind dann: Europe 
2, Sky Rock, Le Mouv, Radio Nova, FG, Vibration, Cantact FM, Latin 99,
Radio Notre Dame und Radio 
Alpha. Letzteres ist in Portugiesisch, die anderen senden Französisch.

Eutelsat 16E:
Auf 11,575 GHz, v, gab es am Sonnabend (18.10.), zwischen 13 und 14 Uhr
Simayeh Moghavemat, die 
Sendung der Exiliraner in Farsi.
Auf 11,678 GHz, h, wurde um 18 Uhr Sport, Real Zaragoza/Atletico Madrid,
übertragen. Nur hatte der Sat-
DX-er nicht viel davon, denn er konnte nur den Kommentarton auf 6,60, bzw.
O-Ton auf 7,20 MHz, hören. 
Denn das Bild war hinter "Gardinen", sprich in Nokia-Line-Shuffel,
verschlüssselt! Gab es allerdings von 
tve2, auf 30W, analog und Offen! Es lebe doch die "sinnvolle"
Verschlüsselung!

Eutelsat 13E:
Einige Neubelegungen gibt es hier Analog.
Fashion, der Modekanal belegt jetzt rund um die Uhr den Transponder, den er
sich bisher mit Animal 
Planet teilte, 11,055 GHz, h.
Der Tierkanal Animal Planet, der z.T. auf 7,20 MHz, auch in Polnisch,
ansonsten mit Englisch auf 6,60 
MHz, sendet, ist jetzt auf dem bisherigen MCM-Transponder, 11,304 GHz, h,
zu finden.
MCM ist ja inzwischen auf Hotbird 3, 12.45,00 MHz, h, in MPEG-2, auf
Sendung.
Der neue spanischen Nachrichtenkanal Canal 24 Horas Noticias hat seine
Frequenz auf 11,652 GHz, v, 
verschoben.
Wie OM Frank Jaedicke mitteilte, ist Reteoto Network, auf Polonia 1, 11,977
GHz, h, nur noch in Mono auf 
7,02 MHz, zu hören.
Nach wie vor ist das NetMed Paket auf 11.823,00 MHz, h, nur über den
manuellen Suchlauf zu 
empfangen. Zeitweise soll dort auch Offenes zu sehen sein. Ich hatte dabei
jedoch noch kein Glück.
Es sind 2 Kanäle weniger geworden. Offen ist nur CCTV Chine. Zu sind FNet,
SSport, Test 1, Test 2, Test 
3, Test 4 und TEST6.
Das Viacom Paket auf 11.241,50 MHz, h, war bis Freitag Offen. Jetzt sind
wie in der Vergangenheit nur 
noch VH-1 Export und Bloomberg Offen.
Im Mediasat-Paket auf 11.919,00 MHz, v, konnte ich mehrfach unter Tests,
Übertragungen beobachten. 
Abends ist zwischen 21 und 23 Uhr, auf dem Kanal La Chaine Süd, Offen, auf
Sendung. Die Sendungen 
enthalten Beiträge aus Afrique, Caribes, Ocean Indien.
Während auf Astra die Anzahl der offenen Radios steigend ist, ist hier
jetzt ein Radio weniger zu hören. 
Nämlich Frequence Libre auf 12.542,00 MHz, v, ist jetzt "zu"!
Von der Aufschaltung der Aufschaltung der slowenischen und kroatischen
Programme, ist bisher auf 
12.303,00 MHz, v, nichts zu bemerken!
"Yeah...
ERT (ET 1/2/3), the Greek satellite channel, should start broadcasting
soon, as well as digital package including the Swiss, Croatian and
Slovene national channels...
 
Dom, Dominic Sedghi, Sat-UK
dominic@bigrp.demon.co.uk
http://www.sat-net.com/sat-uk/"

Auf 12.379,00 MHz, v, senden unter FT GLOBECAST insgesamt 4 Kanäle, Serte 2
bis 4 mit Testbildern 
und Meßton, sowie Kuwait TV. Alle Offen!
Im Paket der SRG auf 12.399 GHz, h, ist nachts unter SRI_francaise, RCI
mehrsprachig, u.a. auch in 
Deutsch, zu hören.
Der polnische Musikkanal Tylko muzyka, ist auf 11.457,00 MHz, h,
abgeschaltet. Er begründet dies mit 
techischen Problemen und will ab 25. Oktober wieder senden. Warten wir es
ab!
Worldnet, auf 11,522 GHz, v, mit 5,632 und 3/4 hat die Pids geändert. Sie
lauten jetzt 44EC/44C4. Danke 
an OM Thorsten Neumann für diese Info.

Eutelsat 10E:
Hier gab es am Sonnabendnachmittag (18.10.), auf 11,162 GHz, h, Sport, mit
O-Ton auf 6,60 MHz. Das 
Bild war dabei leider in Nokia-Line-Shuffel, verschlüsselt.
Auf 11,027 GHz, h, waren um 18.45 Uhr, mit 3,055 und 7/8, Zuspiele in
Türkisch mit Fußball. Die 
Kennung war POP TV.

Eutelsat 7E:
Auf 11,163 GHz, v, war am Sonnabendnachmittag (18.10.), in offenem PAL,
Fußball, Ferencvaros/Györi 
ETO FC, mit Ungarisch auf 6,50 und O-Ton auf 7,02 MHz.
Auf 11,133 GHz, v, sind seit einigen Tagen mehrfach Übertragungen aus
Italien zu beobachten. Am 
Sonnabend, um 18 Uhr, unter ITA30 Brec.
Auf 10,989 GHz, v, waren zur selben Zeit Übertragungen MEGA-CHANNEL, in
offenem PAL.
RIK 1 aus Cypern, das bisher auf 11,142 GHz, h, ist, will in Zukunft auf
Sirius 2 senden, der am 3. 
November starten soll, wie OM Henk van der Room mitteilte.

Telecom 3E:
Auf 12,685 GHz, h, waren am Sonnabendnachmittag (18.10.), Zuspiele für
Channel 4, mit Pferderennen.
Auf 12,649 GHz, v, gab es um 18 Uhr Nachrichten für Bloomberg, in
Italienisch.
Auf 12,521 GHz, v, war Rugby, France/Italy, mit O-Ton auf 7,20 und
Französisch auf 6,60 MHz.

Sirius, 5,2E:
Am Freitag, den 17.10., wurde bei den D2-Mac Kanälen die Codierung
geändert, ältere Smartcards sind 
nun unbrauchbar.

Tele X, 5E:
Auf 12.676,00 MHz, lz, wurde mit 18,750 und 1/2, ein neuer Kanal
aufgeschaltet. TV 8, ist ein 
Finanzkanal, vermute aus Schweden. Empfang ist über den manuellen Suchlauf
möglich. Die Pids sind 
4023/4024.

Thor 0,8W:
Inzwischen wurde bei einigen Canal+ Kanälen die D2-Mac Codierung geändert.
Sie senden auf 11,261 
und 11,293 GHz, h. Ebenfalls bei TV Sportskanalen auf 11,386 GHz, h. Auf
Tele X, wurde die alte 
Codierung beibehalten. Dort wird der Kanal jedoch in Kürze abgeschaltet.
Auf 11.308,00 MHz, v, wurden 20 Audiomusikkanäle von MCE aufgeschaltet. Es
sind z.T. andere als die, 
die im DF1 Paket zu hören sind. Sie waren einige Tage Offen, sind
inzwischen jedoch alle verschlüsselt. 
Es sind: Hit List, Classic Rock, Heavy Rock, Old Gold, Dance, Progressive
Dance, Soul Classics, Reggae, 
Jazz, Country, Blues, Classical Favorites, Classical Symphonic, Baroque &
Early Music, Opera & Vocal 
works, Easy Listening, New Age / Moods, Bella Italia, Türk Müzik und Hit
Kanal Norden.
Außerdem gingen auf dem Kanal Travel codiert und BBC Prime, Offen, mit
24,500 und 7/8, auf Sendung. 
PPV 3 und 4, wurden abgeschaltet. Codiert senden auf dem Transponder noch
NBC Europe und CNN 
International, sowie PPV 1 und PPV 2.

Intelsat 1W:
TV Norge, incl. der auf den Tonunterträgern sendenden Radios wurde auf
11,016 GHz, h, abgeschaltet. 
Es ist analog jetzt nur noch auf Thor 0,8E, 11,341 GHz, v, zu empfangen.
Auch VTV aus der Slowakei soll in Kürze auf analog auf Digital umsteigen
und innerhalb eines Paketes 
senden.
Auf 11,174 GHz, h, ist mit 22,500 und 2/3, jetzt TV Finnland codiert.
Schade! Ob sich die TV-
Verantwortlichen überhaupt im Klaren sind, welchen Schaden sie damit dem
Zusammenwachsen der 
Völker und ihrer Kulturen, gegenseitigem Verständnis und Toleranz, zufügen?
Denn das Ganze nur mit 
lizenrechtlichen Problemen zu begründen ist zu einfach! Schließlich gibt es
ja auch eigenproduzierte 
Beiträge, die das Interesse für dieses Land, deren Bewohner und Probleme,
Europaweit publik machen 
würden. Zusammenwachsen der einzelnen Unternehmen ja, aber der einzelnen
Nationen und Völker, 
Nein? Ich sehe darin keine Logik!
Die beiden Radios von YLE senden bisher noch Offen.
Kluge Sat-DXer berichteten, daß auf 10.972,00 MHz, h, mit 5,236 und 7/7, TV
Estonia zu empfangen sein 
soll. Ich wurde dort leider noch nicht "fündig". Bei Eingabe der
entsprechenden Werte kann ich stets nur 
TV Finnland und Nelonen, auf 10.959,00 MHz, h, mit  8,059 und 7/8,
empfangen. Offen.



Telecom 5W:
Wie OM Walz mitteilte, sind 2 neue Kennungen auf 12.585,00 MHz, h, zu
empfangen. Mit Symbolrate 
27,500 und 3/4, sind es TVE 1, codiert, sowie OCCA 1, mit einem
Balkentestbild SERTE PARIS und 
Meßton.

Intelsat 18W:
Tja, nun können sich alle Besitzer eines Videocryptdecoders wieder freuen,
denn nur sie können Channel 
5 empfangen.
In MPEG-2 ist er auf 11.525,00 MHz, v, mit 12,219 und 3/4, codiert.

Intelsat 21,5W:
Auf 11,615 GHz, v, war am Sonnabendabend (18.10.), in PAL, Golf, mit O-Ton
auf 7,20 und Englisch auf 
6,60 MHz.
Auf 12.615,00 MHz, v, werden mit 5,000 und 3/4, 4 Kanäle eingeladen,
nämlich Russia/German, 
French/Polis, Spanish/Hungaria und English/Romania. Allerdings sehen konnte
ich dort noch Nichts, auch 
nicht mit den Pids 4488/4460.

Intelsat 22E:
Auf 4,091 GHz, rz, sind nach wie vor, sporadische Übertragungen von NTA,
Channel 10, Lagos, aus 
Nigeria in PAL, Ton 6,60 MHz. Um davon etwas zu empfangen sind allerdings
mindestens ca. 360cm 
Maschendraht notwendig.

Intelsat 27,5W:
Etwas Positives gibt es auf 11,172 GHz, v. Dort sendet nun bereits schon
über mehrere Tage Country 
Music Television, Offen!
Worldnet/C-Span wurde analog auf 3,740 GHz, rz, abgeschaltet, incl. der
darauf sendenden analogen 
VOA-Radios.
Empfang ist jetzt nur noch Digital auf 3.715,00 MHz, rz, mit 8,448 und 1/2,
sowie den Pids 4870/4888, 
möglich. Den TV-Ton teilt sich Worldnet, bzw. C-Span mit einem VOA-Radio.
Auf 4.090,00 MHz, rz, wurden mit 5,632 und 3/4, sporadische Übertragungen
beobachtet.

Hispasat 30,W:
Am Sonnabend (18.10.), gab es auf 12,671 GHz, v, Übertragungen aus Bilbao,
sowie auf 12,229 GHz, lz, 
analog, ein Fußballspiel von tve2, Real Zaragoza/Atletico Madrid, mit O-Ton
auf 6,6 MHz.
Umbennungen und Aufschaltung neuer Radios gibt es im VIA-Digitalpaket.
Aus AMBI auf 12.379,00 MHz, lz, wurde PASO.
Auf 12.591,00 MHz, h, kam LARI, sowie die Radios RNE1 und RNEE, hinzu.
Auf 12.149,00 MHz, lz, kam das Radio EUFM, hinzu. Zu hören war dort jedoch
am Sonnabendabend 
(18.10.), Nichts.

Orion 37,5W:
Auch hier ist auf 11,535 GHz, v, mit 25,525 und 7/8, Nichts mehr von
Channel 5 zu sehen. Dafür werden 
insgesamt 6 Kanäle eingeladen. Es sind Channel 5 Region 1, Channel 5 Region
2, BBC News 24, sowie 
3x NTL Additional Service. Allerdings sind alle "zu" und lassen sich auch
mit Pids nicht öffnen!

TDRS 41W:
Am Donnerstag und Freitag (16./17.10.), waren auf 3,962 GHz, h, in NTSC,
mit Ton auf 6,20/6,80 MHz, 
Übertragungen in NTSC.
Auf 4,162 GHz, h, sind seit Donnerstag (16.10.), täglich zwischen 19.45 und
21 Uhr, in PAL, mit Farsi auf 
6,60 MHz, Übertragungen des Musikprogrammes von BAZTAB.

Panamsat 58W:
Hier ging inzwischen der neue Panamsat 5 aus Sendung, den bereits mehrere
Sat-DXer empfangen 
konnten.
Auf 4,160 GHz, h, ist ein Testbild in NTSC, auf dem der Sat-Betreiber um
Empfangsmitteilungen bittet, 
teilte OM Fieger mit, der dies mit 180cm und leichtem Treshold, in Mannheim
empfangen kann.
Es senden bereits mehrere Digitalpakete auf dem neuen Satelliten.
Nämlich auf 3.880,00 MHz, h, mit 21,090 und 3/4, Channel One, Discovery,
Discovery Kids, Animal 
Planet, Kepler & Arts Network.
Auf 3.955,00 MHz, v, mit 14,000 und 3/4, Mujer, Fahion, Bravo und ? Die
Pids sind 40FF/4100, 
41FF/4200, 42FF/4300, ?/?.
Auf 3,840 GHz, v, mit 19,850 und 2/3, CBS Tele-Noticias (eng/span), CBS
Tele-Noticias (eng/port), 
Animal Planet, sowie Kepler & Arts Network. Die Pids sind 4488/4460,
44EC/44C4, 4550/4528, 
45B4/458C.

Es wurden Infos von Karl Michael Gierich, Frank Jaedicke, Helmut Zastrow,
Walz, Thorsten Neumann, 
Kai Ludwig, Hr. Markus Weidner (DX-Clubsendung mdr Sputnik vom 18.10.97),
Fieger, Mike Bauerfeind,
Dominic Sedghi, Henk van der Room, Yurij Pechurkin und Xavier Sierra,
verwendet.






[Other mailing lists]