[Prev][Next][Index]

Sat-Digital News vom 23.2.1997




Willkommen zu den Sat-Digital News von Mike Bauerfeind vom 23.2.1998

Ueberraschende DF1-Freischaltungen

Wie gross muss die Freude einzelner DXer gewesen sein, als sie einen
vermeintlichen Trick zum
kostenlosen Empfang von DF1 gefunden haben wollten.
Jedenfalls meldeten sich zur letzten Hotline gleich drei Leute, die ueber
jeweils eine
unterschiedliche Vorgehensweise zum Empfang dieses Bouquets berichteten.
Leider muss ich jedoch derartige Geruechte zerstreuen. Zwar gibt es keine
offizielle Stellungnahme
zu dem Thema, trotzdem ist Fakt, das seit ca. Anfang vorletzter Woche ein
sogenanntes 
Pre-Enablement eingefuehrt wurde. Dies bedeutet nichts anderes als eine
sogenannte 3-Tages
Freischaltung. Kommt eine Karte mit diesem Freischaltsignal in Beruehrung
(z.B. wenn man mal
versehentlich auf einen DF1-Kanal schaltet und kurz dort verweilt),
aktiviert sich die Karte fuer die
folgenden drei Tage. Zu sehen ist das gesammte Paket von DF1 (inclusive DSF
Action, Classica,
Cineclassics I&II u.s.w.) bis auf die Cinedoms. Also gleich des schon
bekannten Probeabos.
Zusaetzlich kann man mit einer so freigeschalteten Karte auch
Premiere-Digital sehen. Hier
allerdings nur Premiere Digital und Premiere Zwei. Premiere Drei und die
PPV-Kanaele bleiben
hingegen codiert. Nach drei Tagen schaltet sich die Karte dann wieder ab
insofern man kein Abo
abgeschlossen hat. Was bei Premiere Digital schon seit geraumer Zeit
durchgefuehrt wird und auch
bei auslaendischen Paketen ueblich ist (z.B. Multichoice) wird nun einfach
auch von DF1 gemacht.
Positiver Nebeneffekt (wenngleich sicher auch als Marketinggag gedacht):
betroffen waren auch
alle Premiere Digital Zuschauer, bei denen sich auch fuer drei Tage das
Superpaket oeffnete.
Wer noch eine "jungfraeuliche" Karte sein Eigen nennt, kann es dieser Tage
ruhig auch mal testen -
oder aber er wartet bis auf das Formel-1 Rennen. Dann kann er auch einmal
ein solches Rennen in
den verschiedenen Perspektiven sehen und beurteilen. Uebrigens hat DF1 auch
dieses Jahr wieder
etwas geaendert. Es gibt naehmlich jetzt das sogenannte Multisignal, wo man
die vier angebotenen
Perspektiven (Spitze, Verfolger, Cockpit, Boxen) auf einem Splitscreen
sehen kann.
Uebrigens die Sensation dieses Jahr ueberhaupt - wie es im Heft gross
praesentiert wird : "Jetzt in
Stereo" !!

Was gab es noch neues letzte Woche ?

Nunja, der ORF2 auf Astra scheint nun codiert zu sein. Jedenfalls kommt
nunmehr die Meldung
"kein Zugang". Damit ist jedoch immer noch nicht klar, in welcher Norm nun
codiert wird. Bei den
anderen Sendern im Paket hat sich hingegen nichts geaendert. Auf Kopernikus
28,5 Grad Ost
koennen Tests vom tschechischen CT2 allerdings nur mit Messton im
Cable-Plus Paket beobachtet
werden. Die Ausstrahlung erfolgt uncodiert. Ebenfalls uncodiert auf Sendung
ist das Programm
"Sony Entertainment" im BT Paket auf Intelsat 27,5 Grad West (11.600
v/30.500 Ms/sec/FEC 3/4).

Auf Astra gibt es seit Samstag ein neues ADR-Programm mit dem Namen
"sunshin life".
Gesendet wird auf dem ehemaligen Platz von Energy Rheinland Pfalz. Der
Sender ist ein
jugendorientiertes Programm mit leichte Techno-Musik, welches sich wohl
offenbar etwas am
erfolgreichen "planet Radio" aus Frankfurt orientiert. Allerdings wird mit
ziemlich geringer
Lautstaerke gesendet, was dann bei der Anlage dich zu etwas Verwirrung fuehrt.

Dann noch eine kurze Ergaenzung zum Bauplan fuer den digitalen Audioausgang
bei der d-box von
Armin Geisler:

>Hallo Mike,
>mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen: Bitte ersetze den 1 nF
>Kondensator gegen eine 1,5 F MKT Kondensator, dann geht es bei allen
>digitalen Geräten !!!!!!!!!!!!

Bye,

Mike Bauerfeind  

Den Autor dieser News erreichen Sie unter

Mike@pr-bauerfeind.L.eunet.de

Telefonische Hotline jeden Mittwoch von 17.00-18.00 Uhr unter
+49 341 2412446

(c) 1998 by Mike Bauerfeind
Nichtkommerzielle Weiterverbreitung ausdruecklich erwuenscht.
Jede kommerzielle Nutzung bedarf hingegen der schriftlichen
Genehmigung des Urhebers.

WICHTIGER HINWEIS: Alle hier erwaehnten Aenderungen und
Einstellvariationen digitaler Empfangsgeraete dienen
EINZIG und ALLEIN Forschungszwecken.
Das Nachvollziehen der hier veroeffentlichten Aenderungen und
Einstellvariationen erfolgt AUSSCHLIESSLICH auf eigene Gefahr und
Risiko.
Der Autor lehnt jegliche Haftung oder Verantwortung fuer Aenderungen
ab.



[Other mailing list archives]