[Prev][Next][Index]

Sastinfo Nr. 46/97, vom 24.11.97




Satinfo Nr. 46/97 (Autor: Norbert Schlammer)

Neuigkeiten: 
Diesmal nur Kurzmeldungen.

Thaicom 78,5E:
Analog wurde hier ein neuer Kanal auf dem Europabeam aufgeschaltet, dessen
Empfang meiner Ansicht 
nach, im Gegensatz zu den anderen hier aufgeschalteten TV-Programmen,
bereits mit 120 bis 150cm 
Satspiegeldurchmesser möglich sein sollte.
Es ist Thai TV5. Global Network, in NTSC, Ton 6,60/7,02 MHz, Frequenz 3,592
MHz, h. Ich kann den 
Kanal ohne Treshold empfangen, der Signalpegel kommt Nahe an den von
Eutelsat-Satelliten der 2-er 
Generation auf dem Widebeam, heran!
Den gleichen Kanal gibt es parallel auf 3.520,00 MHz, h, in MPEG-2, mit
26,666 und 3/4, unter Service 1 
in PAL und Service 2 in NTSC. Ich berichtete bereits vorige Woche darüber.
Ansonsten sind dort wie 
bisher unter Service 3 bis 8 Balkentestbilder in MPEG-2 aufgeschaltet. Auch
dieser Transponder sendet 
auf dem Europabeam.
Auf 3.880,00 MHz, h, wo der Empfang auch mit meinen 360cm nicht ständig
möglich ist, wird 
anscheinend noch fleißig getestet! Unter P8 (Pids 402F/4030, bzw. 47/48),
war am Montag (24.11.), gar 
kein Programm aufgeschaltet. Unter P7 (402E/402D, bzw. 46/45), sendet
jedoch ständig der Musikkanal 
Channel V Thailand. Unter P3 (Pids 4025/4024, bzw. 37/36), ist zwar der
TV-Ton zu hören, jedoch nur ein 
Balkentestbild aufgeschaltet. Unter P4, war eine Livediskussion, freilich
auch mit einem Sendernamen, 
doch der war in Thai, so daß ich ihn leider nicht lesen konnte! (Pids
4027/4026, bzw. 39/38). Unter P1 war 
TNT aufgeschaltet, allerdings tonlos (Pids 4021/4020, bzw. 33/32). Unter P
2 ist ein Balkentestbild mit 
einem TV-Ton, (Pids 4022/4023, bzw. 34/35). Unter P 6, war ein Sportkanal,
mit Englisch rechts und Thai 
links, (Pids 402B/402A, bzw. 43/42). War übrigens das Spiel
Dortmund/Kaiserslautern. Unter P 5 ist ein 
Balkentestbild, mit dem TV-Ton des Discovery Channel, in Englisch rechts
und Thai links, (Pids 
4029/4028, bzw. 41/40).

Panamsat 68,5E:
Nun muß und kann ja auch nicht Jeder alles wissen, nur wenn man es nicht
genau weiß, sollte man 
meiner Ansicht nach nicht anderen Unwissen, oder Falsches unterstellen, wie
das leider im Internet 
mitunter passiert! Damit meine ich "Streitereien", um die Frequenz von ATN,
Asia Television Network, das 
nach einigen Wochen "Abstinenz", wieder auf der bisherigen Frequenz zu
sehen ist. Wie in der 
Vergangenheit in offenem PAL, Ton 7,56/7,74 MHz. Auch die Frequenz ist die
vorherige, 4,155 GHz, h. 
Wer nun was anderes behauptet, der hat vermutlich eine Schüssel, die zu
klein ist, um ohne Treshold das 
Ganze zu empfangen. Denn wer den Tresholdfilter nutzt, der kann dann die
genaue Frequenz an seinem 
Receiver nicht mehr ablesen, da sich diese verschoben hat. So ist dies
zumindest beim Chaparral 140. 
Wer eine große Sat-Schüssel mit einem empfindlichen LNB hat, das nicht
"schwimmt", der hat die besten 
Chancen, auch die exakte Frequenz abzulesen!
Auf 4,035 GHz, h, gibt es weiter sporadische Übertragungen, die jedoch
relativ selten sind, jedoch jede 
Woche am Freitag zwischen 12.30 und 15.00 Uhr, Sat 7, in Arabisch.

Intelsat 62,5E:
Auf 11,055 GHz, h, sind weiterhin sporadische Übertragungen unter Lario E/S
in Italienisch, z.B. am 
Montag, den 24.11., um 17.30.
Um 17 Uhr, waren auf 4,188 GHz, rz, in PAL, Zuspiele mit BBC News in Hindi
für Home TV.

Intelsat 60E:
Auf 4,166 GHz, rz, war am Montag (24.11.), Live, Mekka aufgeschaltet.
Auf 4,188 GHz, rz, in NTSC, AP TV, mit einem Bericht aus Beijing.

Intelsat 62E:
Der Empfang der meisten IRIB-Programme ist, obwohl ja hier mit dem Intelsat
801 ein neuer Satellit steht, 
in meinem QTH, äußerst "bescheiden". D.h. mit Treshold kommt z.B. auf
10,966 GHz, v, gerade noch Bild 
und Ton, herein! Ein wenig besser, aber auch nur mit Treshold, kommt auf
11,126 GHz, v, Sahar 
Universal Network. Die restlichen 3 IRIB-Programme, auf 11,172, 11,099 und
11,003 GHz, v, kommen in 
Farbe, enthalten jedoch ebenfalls Spikes.

Arabsat 26E:
Ein weiteres arabischsprachiges TV-Programm wurde auf dem Satelliten
aufgeschaltet. War zwar bisher 
auch schon dort vorhanden, jedoch im KU-Band, das zumindest hier in Berlin,
mit meinen 360cm fast nie 
zu empfangen ist! Es ist  JSC aus Qatar. Die Empfangsfrequenz ist 4,120
GHz, rz, TV-Ton ist auf 
6,60/7,50 MHz. Auf 7,02/7,80 MHz, sendet ein Radio. Parallel ist der Sender
wie bisher, auch auf Eutelsat 
16E, auf 11,080 GHz, h, zu finden.

Astra 19,2E:
Ach ja, es gibt aber auch seltsame "Astrologen", denn fällt dort nur mal
für ein paar Minuten ein Bild aus, 
d.h. ist mal anstatt eines Videos, nur ein Balkentestbild zu sehen, obwohl
der TV-Ton weiter läuft, ist das 
für Einige bereits ein "Weltuntergang". So geschehen heute Nachmittag, als
auf Transponder 40, 11,068 
GHz, v, wo ab 1.1. kommenden Jahres das hessen fernsehen sendet, anstatt
des Astra-Trailers, ein 
Balkentestbild zu sehen war, obwohl der TV-Ton weiter zu hören war. Schon
klingelte bei mir das Telefon 
und "entnervte" Trailer-Zuschauern beklagten, daß nichts mehr zu sehen ist!
Inzwischen ist auch bekannt, wer ab 7. Januar kommenden Jahres den
Transponder 32, 11,686 GHz, v, 
belegt. Wie OM Martin Mitsch mitteilte, wurde in einer Pressemitteilung des
Bayerischen Fernsehens 
mitgeteilt, daß am 7.1.98, ein Bildungsprogramm von ARD/ZDF, auf Sendung
geht, das vom Bayerischen 
Fernsehen zusammengestellt wird. Als Sendefrequenz kann meiner Ansicht
nach, dafür nur dieser 
Transponder in Betracht kommen. Nach einigen Testmonaten soll am 1. März
1998, der offizielle 
Sendebeginn sein.
Seit vergangenem Sonnabend, den 22.11., sendet der Disney Channel auf
11,597 GHz, v, Offen! Dies 
war auch heute noch der Fall, vermute jedoch, daß dies kein Dauerzustand
bleibt!
Das ORB-Fernsehen sendet bereits auf 11,656 GHz, v, auf Transponder 30,
allerdings mit der 
Bildeinblendung TESTBETRIEB. Offizieller Sendebeginn ist am 1. Dezember.
Aus diesem Anlaß ist das Medienmagazin von Radio 1, empfangbar bisher nur
via UKW in 
Berlin/Brandenburg, eine Sondersendung zum Satellitenempfang. Hörer können
während der Sendung 
Fragen stellen, die in dieser Sendung beantwortet werden. Herr Jörg Wagner,
Macher dieser Sendung 
schaltet Experten zu. Die Sendung läuft zwischen 12 und 14 Uhr, ich werde
ebenfalls anwesend sein, 
selbst dort Fragen per Telefon beantworten und die Anrufer in die Sendung
durchstellen.
Bis vor Kurzem dachte ich, daß es eigentlich nur eine christliche Sendung
auf Astra gibt, nämlich auf 
11,568 GHz, v, täglich zwischen 05.00 und 12.00 Uhr, CCE. Aber am Sonnabend
(22.11.), stellte ich um 
8.30 Uhr fest, daß auch auf 11,097 GHz, v, ein frommer Hirt, Sprüche für
seine Schäfchen von sich gab. 
Nunja, leider ist das zu einer für mich meistens "unchristlichen Zeit"!
Aber der gute Mann hat sicher genug 
andere Zuschauer, die fromm seinen Sprüchen zuhören!
Tja, was hatten wir denn am vergangenen Wochenende schönes auf Transponder
59, 10,862 GHz, h? Da 
war tagsüber ein offenes Dia, auf dem zu lesen war, daß hier ab 1.12., Sky
Box No. 3, aufgeschaltet wird!  
Nun ist dort allerdings nichts Offenes mehr zu sehen, nur noch
Videovercryptetes!
Ob ab 1. Dezember auf dem Astra 1D-Transponder, 10,891 GHz, h, Transponder
61, auf dem bisher 
Phoenix zu sehen ist, der neue Wetterkanal auf Sendung geht, oder nicht,
bleibt abzuwarten!
Auf 10,847 GHz, v, ist inzwischen nichts mehr vom niederländischen
Auslandsfernsehen zu sehen, dort 
wird nun nur noch Vercryptet gesendet!
Die Senderkennung NRD 3, gibt es im ADR auf N3, 11,582 GHz, h, auf 6,48
MHz, nicht mehr. Die neue 
Kennung lautet RADIO 3. Hm, hm, gibt es nach dem 1.12., dann gleich 2x
diese Kennung, denn auch in 
Berlin ist ja der neue Sender Radio 3. Er übernimmt zwar 12 h das Programm
des ehemaligen NDR 3, hat 
jedoch auch 12 Stunden ein Eigenprogramm von ORB und SFB im Programm, das
nicht dem des NDR 
entspricht!
Bisher habe ich zwar mehrmals täglich den Suchlauf des ADR-Empfängers
bemüht, jedoch von Antenne 
Brandenburg, Radio 1, Radio 3, Radio Kultur und Fritz, konnte ich bisher
noch nichts auf den 
Tonunterträgern des ORB "entdecken!" Die Tonunterträgerbelegung wird
folgende sein:
Antenne Brandenburg, 6,12 MHz
Radio 1, 6,30 MHz
Fritz, 6,48 MHz
Radio Kultur 6,66 MHz
Radio 3, 6,84 MHz.
Wie mir der Technische Direktor des ORB mitteilte, wird nach der
Aufschaltung von Fritz auf dem ORB-
Transponder, dieser auf n-tv, 11,641 GHz, h, 8,10 MHz, abgeschaltet.
Neue Radios im ADR-Modus gibt es jedoch dennoch, jedoch nicht aus Deutschen
Landen, sondern aus 
dem Land der Eidgenossen, aus der Schweiz.
Sie senden auf dem Teleklub, 10,802 GHz, h, auf 8,10, bzw. 8,28 MHz. Es
sind Swiss Light, Sparte Pop, 
sowie Siwss Classic, Sparte Classic.
B 5 aktuell, auf 11,141 GHz, h, auf 6,84 MHz, hat Radiotext aufgeschaltet.
Auf Transponder 100, 12.402,00 MHz, v, ist inzwischen nur Fashion TV,
Offen, alle anderen Kanäle sind 
verschlüsselt.
Audiomania auf 11.973,00 MHz, h, ist ebenfalls codiert. Unter Radio sind
jedoch wie bisher die 11 
spanischsprachigen Radios, auf dem Transponder zu hören.
Im AB-sat Paket sendet jetzt auch AB1, auf 12.226,50 MHz, h, wieder Offen.
Der ABsat Trailer ist 
natürlich ebenfalls Offen, der Rest jedoch auf dem Transponder zu.
Der spanische Wetterkanal Meteo ist inzwischen auf 11.895,00 MHz, v, auf
Sendung, Offen.
Inzwischen sind die Kabelkunden hier in Berlin/Brandenburg, ganz aufgeregt,
denn im Telekomkabel sind 
seit vergangenem Freitag die Digitalpakete von Premiere und DF1! Nicht
enthalten sind jedoch bisher die 
offenen digitalen ARD/ZDF-Pakete!
Nun geht der große "run" auf die Kabelboxen von Nokia los!
Allerdings gibt es auch wieder "trübe Wolken" am Horizont, da der Verband
der privaten 
Kabelnetzbetreiber das offene ARD-ZDF Paket in seinen Netzen sperrt und nur
gegen eine Zusatzgebühr 
einspeisen will. Außerdem hat der Verband heute ein Papier veröffentlicht,
wie OM Martin Mitsch mitteilte, 
in dem die Forderung enthalten ist jeweils nur ein 3. TV-Programm im Kabel
zu verbreiten und die Anzahl 
der empfangbaren Radioprogramme auf 20 zu begrenzen.
Alle die Frei, ohne Kabel Sat-Programme empfangen haben für derartige
Vorstellungen sicher nur ein 
müdes Lächeln übrig. Allerdings sind es nun mal in Deutschland nur ca. 9
Millionen! Kabelkunden machen 
jedoch ein Mehrfaches davon aus. Denen ist es nicht möglich, alles, was sie
gern sehen und hören 
möchten, vom Himmel zu holen!

Eutelsat 16E:
Der Hardcore-Sender, Eros TV, der auf 11,575 GHz, h, zwischen 01.00 und
05.00 Uhr, z.Zt. in offenem 
PAL sendet, blendet häufig die Telefon-Nr. ein, unter der das Abo zu
bestellen ist. Ein Zeichen dafür, daß 
er in absehbarer Zeit verschlüsselt sendet.
Am heutigen Montag (24.11.), war zwischen 17 und 18 Uhr, auf obigem
Transponder wieder Simayeh 
Moghavemat die Sendung der Exiliraner, aufgeschaltet.

Eutelsat 13E:
Tja, die Zukunft ist Digital, tönt es doch eigentlich von allen Experten!
Hm - Ausnahmen bestätigen aber 
wohl doch die Regel!
Denn dort, wo bisher Digitales zu sehen war, meine damit auf Transponder
25, 11.283,00 MHz, h, wo 
längere Zeit Telepiu Digital vertreten war, ist nun wieder schlicht und
einfach, ein analoges TV-Programm, 
mit mehreren Radios in offenem PAL, zu empfangen!
Es ist das holländische Wereldomsroep. Gesendet wird allerdings nur einige
Stunden am Tag, nämlich 
zwischen 19 und 24 Uhr. Es gibt auch 2 Radios auf den Tonunterträgern,
nämlich RNW1 auf 7,38 und 
RNW2, mehrsprachig, auf 7,56 MHz! Und das, wo ja RNW2, vor Kurzem mit dem
Hinweis auf die Digital-
Abstrahlung, auf Astra abgeschaltet wurde und RNW1, dem auch am 31.12.
folgen sollte!
Auf Astra sendet analog nur noch RNW2, auf 7,56 MHz, das TV-Programm wurde
dort abgeschaltet.
Satisfaction Club TV, will ab 26. November Eutelsat 10E, 11,163 GHz, h,
verlassen und dann auf dem 
TV Polonia 1, Transponder, 11,977 GHz, v, zwischen 00.00 und 02.30 Uhr,
senden.
Tja, grübel, grübel und nix versteh, kann ich da nur sagen. Mittlerweile
gibt es ein großes RAI-Paket, 
Digital. Dennoch wurde nun ein TV-Programm der Rai, incl. Radio, codiert!
Ausgerechnet das, was ja 
eigentlich Europaweit das meiste Interesse haben sollte, denn es ist das
Auslandsprogramm der Rai, RAI 
International, auf 11.464,00 MHz, v, mit 4,400 und 7/8. Beides, Radio und
Fernsehen sind nun schön 
"dicht" und somit nur noch von Kabelkopfstationen zu empfangen. Das ist
halt "Medienpolitik", die ich 
nicht verstehen kann. Aber das muß ich ja wohl auch nicht, denn ich bin ja
nur ein schlichter Zuschauer, 
der über das schreibt, was er täglich sieht und kein Medienexperte, die für
gutes Geld Dinge berichten, die 
sie aus irgendwelchen Internetdiensten entnommen haben! Freilich, will
damit nicht alle über einen Kamm 
scheren, aber "schwarze Schafe" gibt sicher überall!
Wobei ich sagen muß, daß ja das Auslandsfernsehen, soweit ich es gesehen
habe, kein eigenständiges 
Auslandsfernsehprogramm ist, sondern viele Beiträge aus den italienischen
Inlandsdiensten, übernimmt 
und diese später ausstrahlt. Kurz - meine, ein großer "Verlust" ist das für
den Normalzuschauer nicht, 
solange die anderen RAI-Programme weiter in MPEG-2 Offen senden, bzw. die 3
RAI-Programme 
parallel, auch analog Offen bleiben! Außerdem - wer eine genügend große
Sat-Schüssel hat, der kann 
RAI International im C-Band auf Panamsat 68,5E, auf 3.966,00 MHz, h, mit
5,632 und 3/4, wie bisher, 
weiterhin Offen sehen!
Ein italienisches Radio, das es bereits analog auf 13E gab, ist wieder
zurückgekehrt. Es ist Reteoto 
Network. Gesendet wird wie bisher auf Polonia 1, 11,977 GHz, h, 7,02 MHz,
in Mono.
Italiener können sich jedoch mehrfach freuen, denn zu den bisher Offen
sendenden RAI-Programmen und 
Mediasat, sind jetzt auch TMC und TMC2, auf 11.958,00 MHz, v, ohne Abo zu
empfangen!
Im Tele+ Paket ist außerdem auf 12.034,00 MHz, v, Rete 4, Canale 5 und
Italia 1, parallel zu 11.919,00 
MHz, v, Offen!
Einige Tage waren auch die Radios im Tele+-Paket, RMC, R 105, Radio Donna
und Radio Italia, Offen, 
doch das ist inzwischen bereits wieder "Sat-Vergangenheit".
Auf 12.034,00 MHz, v, ist z.Zt. auch unter MM18 bis MM20, Offen ein
italienischer Ton zu hören. 
Vermutlich von einem TV-Programm, wobei MM19 und MM20, das Gleiche ist. Die
Audiomusikkanäle 
wurden von 20 auf 30 erweitert. Die Neuen senden auf 11.958,00 MHz, v, sind
allerdings "zu".
Das Digitalpaket aus Slowenien/Kroatien, hat inzwischen neue Kennungen, die
alle auf die TEST-
Ausstrahlung hinweisen. Wie ich vor Kurzem bei Radio 1 Slowenija, wo
täglich um 22.30 Uhr, Nachrichten 
in Deutsch ausgestrahlt werden, hören konnte, wird das Paket erst ab 1.
März kommenden Jahres regulär 
senden, bis dahin ist es ein Test. D.h., es kann damit gerechnet werden,
daß bis dahin Offen gesendet 
wird. Am 1.3. kommenden Jahres stellt HRT auch auf Eutelsat 16 Grad Ost,
seine analoge Abstrahlung 
ein.
Die Sendefrequenz des Digitalpaketes ist wie bisher auf 13E, 12.302,88
MHz, v, mit den TV-
Programmen HRT-TV1-TEST PROGRAMM, HRT-TV2-TEST PROGRAMM, HRT-TV3-TEST 
PROGRAMM, RTV SLO TV1 TEST PROGRAMM, RTV SLO TV2 TEST PROGRAMM und RTV SLO
TV3 
TEST PROGRAMM. Wobei das 3. Slowenische TV noch nicht auf Sendung ist, dort
ist ein Balkentestbild 
mit der Kennung SLO 3 und Meßton aufgeschaltet. Die Radios sind: RTV SLO 1
INF, RTV SLO 2 VAL 
202, RTV SLO 3 ARS, HRT-HR1-TEST, HRT-HR2-TEST und HRT-HR3-TEST. Übrigens
haben die TV-
Programme aus Kroatien und Slowenien, Videotext, der allerdings mit der
d-box nicht zu empfangen ist.
Im Viacom-Paket, auf 11.241,50 MHz, v, ist inzwischen auch VH-1 Export
"zu". Nur noch Bloomberg 
sendet Offen.
Im AB-Sat Paket auf 12.521,00 MHz, h, ist parallel, zu Astra, auch hier AB
1, Offen.
Hier eine interessante e-mail, die ich gern an dieser Stelle weitergeben.
"Guenter N. Damm", INTERNET:gdamm@central.de, 17.11.97, 21:21 
Hallo !
Ich habe eben 7 Grad Ost mal angefahren und eine normale DBox (mit Nokia
FTA 1.0) ausgestattet benutzt: 12.724 vertikal in der normalen Sendersuche
eingegeben. Als MS 27.5 
gelassen und auch als FEC 3/4. Nach 20sec hat die Box RFTV gefunden. In der
Erweiterten Suche kann 
man dann 1.364 Megasymbols und die PID's 512,640 und 8190 ablesen. Als RS
Rate ueber das rote 
Menue, zeigte die Box 100 an, Obwohl die Felstaerkeanzeige in Erweiterter
Suche nur ungefaehr 10% 
Signal anzeigte, war die engl. Nachrichtensendung gegen 19.40 von
einwandfreier
Qualitaet.
Man kann zwar als untersten Wert nur 3.0 MS eingeben, aber die Box faengt
wohl auch noch Signale mit kleineren Megasymbol-Werten.
Es sieht fuer mich inzwischen so aus, das man als PCR Pid bei TV
Uebertragungen die Videopid nehmen sollte.
Bei Radiouebertragungen in der Regel die Audiopid.
Fuer Ned's auf 12.344 Astra: $1FFE also dez. 8190. Das brauchen auch die
CineDom Kanaele.
Allgemein geht auch $1fff also 8191, als PCR Pid sehr oft.
Werde ab heute dies und das zur DBox / Nokia unter
http://www.awihg-sat.de/dboxtech.html zum Besten 
geben :)) Bye, Guenter".
"18.11.97, 20:00 , ...Änderung meiner Aussage von gestern, zu den
CineDomkanaelen. Ich hatte 
geschrieben, dass diese auch mit Syncpid/PCR Pid $1FFE gleich 8190 gesendet
werden. Eine Kontrolle 
heute, hat jetzt allerdings fuer Sync/PCR $1FFF gleich 8192 gezeigt. Warum
sich dies anscheinend 
selbsttaetig geaendert hat, muss Gruende auf DF1 Seite haben. Evt. hat es
mit Freischaltungen oder 
etwas Anderem zu tun.
Auf der angegeben WEB Seite schreibe ich zur Zeit einiges Grundlegendes zur
Hardware der Boxen. Die 
Erlaeuterungen zum Einspielen von neuer Software in die DBox wird gerade
ergaenzt um einige Hinweise 
welche Software ueber die Schnittstelle RS232 direkt geladen werden kann
und was nur mit BDM (und
Eingriff in die Box) geht.
Bye, Guenter. Neues zur Hard- und Software unter
http://www.awihg-sat.de/dboxtech.html."

Tele X, 5E:
Kanal Fem war einige Tage auf 12,474 GHz, lz, abgeschaltet. Auch die das
auf den Tonunterträgern 
7,72/7,92 MHz, sendende The Voice, aus Dänemark. Seit heute ist es jedoch
wieder in alter Schönheit 
vorhanden. Soll übrigens nun auf dem neuen Satelliten Sirius 2 sein, der ab
heute sendet.
Es gibt jetzt Kanal Fem, 2x analog auf dem Satelliten, denn auf 12,207 GHz,
v, ist es nochmals vertreten, 
incl. Radio.
Auf 12,632 GHz, lz, ist in D2-MAC, ein Testbild TERACOM SVENSK RUNDRADIO,
zu sehen.

Intelsat 1West:
Für Zaungäste ohne Abo hat sich während der vergangenen Woche hier nichts
Negatives ereignet. Was 
bisher Offen war, ist es z.Zt. weiterhin.
Unter Kioske 9, 10, 11 und 12, auf 11.371,00 MHz, wurden die Schwarz/Weiß
Endlos-Filme durch 
Programmtrailer bzw. unterschiedliche Spielfilme in Farbe, abgelöst.
Auf 11.014,00 MHz, v, ging mit 26,000 und 3/4, ein neues digitales
TV-Programm aus einem Land auf 
Sendung, von dem es bisher via Satellit noch nicht gab. Es ist Estonia TV
aus Estland. Gesendet wird 
jedoch nur am Abend einige h.

Hispasat 30West:
Über den automatischen Suchlauf wurden mir 75 digitale TV-Kanäle
eingeladen. Davon ist zwar der 
Großteil, jedoch nicht Alle, Offen.
Auf 12.226,00 MHz, lz, laufen unter Palco en Pruebas, Video-on-Demand
Trailer von Telefonica. Die 
Kennungen sind PA1 bis PA4. Nichts zu sehen ist unter den Kennungen PA5 bis
9.
Unter der Kennung FUT, gibt es mehrere Fußballspartenkanäle. Auf 12.226,00
MHz, sind es FUT5 bis 
FUT8.
Auf 12.149,00 MHz, lz, laufen unter PA10 bis 13, zeitversetzt, die gleichen
Spielfilme, dies sollen 
vermutlich pay-per-view Kanäle werden. Unter PA14 bis 16, ist nichts zu
sehen. Ebenfalls unter FUT1 bis 
4.
Von den 11 Kanälen auf 12.456,00 MHz, lz, war am heutigen Abend Nichts zu
sehen.
Auch hier ging natürlich der Wetterkanal Meteo, auf 12.303,00 MHz, lz, auf
Sendung, es ist ja die 
Zuführung für Astra.
Auf 11.668,00 MHz, h, ist hier, wie auf Astra, Audiomania ebenfalls
verschlüsselt.

Intelsat 27,5West:
Unfrohe Botschaft muß ich hier verkünden, denn Country Music Television,
auf 11,172 GHz, v, ist wieder 
verschlüsselt!

Orion 37,5West:
Wie OM Martin aus Templin mitteilte, war TV & Balkans, auf 11.561,00 MHz,
v, mit 5,998 und 1/2, wieder 
Offen. Als ich heute Abend den Empfang probierte, war es jedoch wieder zu,
nur die Radios waren Offen.

Panamsat 58W:
Am gestrigen Abend konnte ich erstmals auf diesem Satelliten analoge
Übertragungen beobachten. 
Gesendet wurde auf 4,165 GHz, h, in NTSC. Es war NBA NBC, mit dem
Basketballspiel 
Pittsburgh/Philadelphia, mit O-Ton auf 6,80 und Englisch auf 6,20 MHz.

Es wurden Infos von Karl Michael Gierich, Martin Mitsch, Frank Jaedicke, OM
Martin und Helmut Zastrow 
und Guenter N. Damm, verwendet.






[Other mailing lists]