[Prev][Next][Index]

Satinfo Nr. 40/97, vom 11.10.97




Satinfo Nr. 40/97 (Autor: Norbert Schlammer)

Neuigkeiten: 
Thaicom 78,5E:
Zu den bisher in Berlin und Umgebung (Deutschland ist ja groß und da ist
der Empfang in Kiel freilich 
anders als in München oder Berlin), empfangbaren TV-Programmen aus Asien,
kam ein weiteres 
Programm aus Südostasien hinzu.
Mit Sat-Spiegeln so um die 180cm "aufwärts", incl. empfindlichem
Sat-Receiver mit Tresholdfilter, waren 
auf dem Satelliten bisher in unterschiedlicher Empfangsqualität aus Indien
Raj TV und Vijay TV, sowie 
aus Thailand die staatlichen TV-Programme Channel 3, 5, 7, 9 und 11, sowie
2 Feeds auf denen meistens 
Zuspiele für Channel 7 und 11 stattfinden, zu sehen. Auf Channel 9 ist auf
dem Tonunterträger 6,20 MHz, 
auch ein analoges Radio zu hören.
Vor wenigen Tagen kam auf 3,615 GHz, h, VTV1/VTV3, hinzu. Sendenorm ist
PAL, Ton 6,60/7,02 MHz, 
Sendesprachen sind Vietnamesisch und Englisch. Anfangs war der Empfang so
gut, daß selbst mit 
150cm, davon im "DX-er Sinne", etwas zu sehen war, inzwischen hat sich der
Empfang jedoch ein wenig 
verschlechtert, so daß unter 180cm mit großer Wahrscheinlichkeit kaum etwas
davon zu sehen ist. 
Dennoch - der Transponder ist auf dem Satelliten der, der die höchste
Empfängsfeldstärke hat!
Sendebeginn ist täglich um 1 Uhr MESZ, Sendeschluß soll (werde es demnächst
überprüfen), um 19 Uhr 
MESZ sein.
Da innerhalb der Sendungen auch Beiträge in englischer und französischer
Sprache sind, gehe ich davon 
aus, daß dieser Mix aus VTV1/3, für Westeuropa gedacht ist, kurz, das
vietnamesische 
Auslandsfernsehen ist. Dieses gibt es als VTV4, bisher weiter auf Expreß
14W, 3,876 GHz, rz, zwischen 
16.30 und 17.45 Uhr, möglich ist jedoch, daß diese 45 Minuten-Sendung
demnächst abgeschalteten wird.
Tja - in anderen Erdteilen, ticken die Uhren halt etwas anders als in
Old-Europa. Das, was 
Auslandsfernsehen und Auslands-Radio betrifft langsam aber sicher zum
Dornröschenschlaf übergeht! 
DW-TV und BBC World, TV5 Europe, RTS Sat, BHT, HRT und RAI International,
sind da ja inzwischen 
fast Ausnahmen bei den vielen Völkern, Nationen und Staaten, die es in
Europa gibt!
Asien ist nun mal der aufstrebende Kontinent, die Industrie auch in Europa,
hat das längst erkannt, nur 
unsere gewählten Volksvertreter, die halten zwar viele fromme Reden - bloß,
wenn die Entwicklung so 
weitergeht, ist in einigen Jahrzehnten Deutschland eventuell nur noch ein
Touristikzentrum für US-
Amerikaner und Asiaten, die sich in Bayern am Bodensee, Schloß Schwanstein,
etc., ansehen? Hoffe es 
nicht, aber der Eindruck kann zumindest von dem, was via Satellit "sehbar"
ist, leicht entstehen!
Nach Programmteilen in englischer Sprache aus Japan, China, Indien, Iran
und Nile TV, ist nun auch 
Vietnam via Satellit vertreten. Was ich als kulturelle Bereicherung ansehe!
Was man von den 
Satellitenzukunftsplänen der z.T. deutschsprachigen Schweiz, bzw. der
Repulbik Österreich, ja nicht 
gerade behaupten kann! Doch auf dieses Thema komme ich noch ausführlicher
in dieser Sat-Info.

Insat 1D, 72,5E:
Da inzwischen der Satellit auf Sendung ist, meine Anfrage an alle
C-Band-Fans, ob in Europa davon 
bereits etwas empfangen wurde.

Panamsat 68,4E:
Nachdem ich vor Kurzem darüber berichten konnte, daß auf 4,113 GHz, h,
M-Net aus Südafrika, in 
offenem MPEG-2 zu empfangen ist, muß ich dies inzwischen leider verneinen,
denn unter FUTURE, ist 
dieses Programm inzwischen "dicht", d.h. es wird codiert. Offen ist wie
bisher, mit 20,600 und 3/4, auf 
dem Transponder weiterhin CCTV 4. Ebenfalls weiter Offen senden die Radios
WRN, VOA, sowie BBC1-
3, auf 4,087 GHz, v, in MPEG-2 mit der gleichen Symbolrate und FEC. Der
Empfang ist mit etwa 2m, hier 
in Berlin, per d-box, problemlos über den manuellen Suchlauf möglich.
Anders hingegen ist es in der Horizontalen, da benötige ich schon "gutes
Sat-DX Wetter", um ständig RAI 
International und ART AUSTRALIA, auf 3,966 GHz, h, mit 5,632 und 3/4, zu
sehen.
Nur über das interne Menü ist bei ebenfalls guten Wetter ein "Zugang" zu
den 4 chinesischen TV-
Programmen, bzw. Feeds, auf 3,716 GHz, h, mit 19,850 und 3/4, mit den Pids
4488/4460, 44EC/44C4, 
4550/4528 und 45B4/4580, möglich.

Intelsat 62,5E:
Geradezu "Hochbetriebe" für italienische TV-Programme, war am Sonnabend
(11.10.), um 13.30 Uhr, auf 
dem Satelliten.
Auf 11,535 GHz, h, war eine Seniorita von Telepiu mit einem Intv. mit
Autorennfahrern Ton 7,20 MHz, 
beschäftigt. Auf 11,091 GHz, h, ITA 21 Roma, 11,055 GHz, h, Lario E/S.
Täglich sind z.Zt. Zuspiele von einem internationalen Fußballturnier aus
Kasachstan. So auch am 
Sonnabend um 13.00 Uhr, auf 4,188 GHz, rz, mit französischem Kommentarton
auf 6,60 MHz.
Auf 4,166 GHz, rz, waren Zuspiele via ORF Wien, in Japanisch. Am Abend, ab
20 Uhr, Fußball, mit dem 
Spiel Espana/Islas Faroe. Auf 4,188 GHz, rz, das Spiel
Jugoslawien/Frankreich.

Intelsat 62E:
Langsam bekomme ich beim Empfang auch die Gewißheit, daß der Satellit
"Schaden" genommen hat, 
denn der Empfang der iranischen TV-Programme ist inzwischen selbst mit
360cm Maschendraht, gleich 
bei welchem Wetter, bei keinem der Programme mehr spikesfrei und ohne
Treshold möglich!
Auch hat sich die Signalstärke der einzelnen Programme geändert, oder der
Beam wurde gedreht. Denn 
nachdem ich in der gestrigen drdish@TV-Sendung sehen konnte, wie gut in
Dänemark mit nur 1 m, einige 
Programme reinkamen, bin ich gar arg "verunsichert". Allerdings ist es
möglich, daß diese Aufnahmen, 
nicht von "vorgestern" waren, so daß der Satellit hier noch besser ankam!
Am Stärksten ist jetzt 11,099 GHz, v, auf dem bis 13 Uhr, sowie am Abend
auch das Auslandsfernsehen 
Sahar Universal Network, hereinkommt. Parallel gibt es dieses auch auf
11,126 GHz, v. Am Nachmittag 
ist Sahar, im KU-Band, nur auf dem Transponder zu finden. Dennoch, 11,126
ist wie bisher, am 
Schwächsten. Von der Signalstärke folgt an 2. Stelle, das 2. IRIB-TV, auf
11,002 GHz, v, dann kommt erst 
IRIB 1 auf 11,172 GHz, v, das bisher am Stärksten war und sogar mit
leichten Spikes, ohne Treshold mit 
120cm zu empfangen war. Dies ist inzwischen bei der Schüsselgröße ohne
Treshold gar nicht mehr 
möglich. Selbst mit 180cm und Treshold kommt es ohne Farbe und ist kaum
noch zu erkennen! In der 
Wertung der Empfangbarkeit von 1 bis 5, ist das IRIB-TV auf 10,966 GHz, v,
an Stelle 4, dort jedoch noch 
weitaus stärker als IRIB auf 11,126 GHz, v.

Intelsat 60E:
Auf 4,166 GHz, rz, gab es am Sonnabend (11.10.), um 12.30 Uhr, eine
Übertragungen, CNCT ORF Wien, 
vor dem Hotel Continental, wo eine thailändische Delegation ankam, in
Chinesisch für CCTV Beijing. Um 
20 Uhr, Übertragung Asia Television Network.
Um 13.45 Uhr, für Fuji Television auf 4,188 GHz, rz, in NTSC. Um 20 Uhr,
Fußall aus Arabien, parallel 
auch auf Arab. 30E, 4,065 GHz, lz, mit dem Spiel Qatar/Saudi Arabien.
Die Nachrichten von CCTV 1 waren am Sonnabend nicht wie "üblich" auf 63E,
sondern hier, auf 60, auf 
4,166 GHz, rz.
Kurz bevor ich in drdish@tv, am gestrigen Abend, den Empfang von RTR in
Dänemark, sehen konnte, 
gelang es mir ebenfalls, dieses kurzzeitig mit 26,662 und 3/4, auf
11.138,00 MHz, v, zu empfangen. Dort 
wurde 6x Service 1 und 1x. RTR(Moscow) eingeladen. RTR konnte ich zumindest
kurzzeitig, über den 
manuellen Suchlauf empfangen. Nach Pideingabe im internen Menü, kam mit
4035/4036, auch TNT. CNN 
soll mit 402E und 402F, zu empfangen sein, dies gelang mir jedoch nicht.
Sagen muß ich dazu, daß 
220cm Vollspiegel, dem ja die 360cm Maschendraht entsprechen, hier die
unterste Grenze sind, mit der 
überhaupt der Empfang dieses Paketes, mehr schlecht als recht, möglich ist.
Zum guten Empfang sind 
mindestens 240cm Vollspiegel "aufwärts", erforderlich!

Intelsat 57E:
Auf Bop TV, aus Südafrika, das auf 3,725 GHz, rz, codiert sendet, sind auch
zwei Radios aufgeschaltet, 
die Offen zu empfangen sind. Auf 7,30/7,38 MHz, BOP Radio in Englisch,
sowie auf 7,56/7,74 MHz, 
Mbatho Radio in Swasi.
Auch auf R.T.N.C., das in Secam auf 3,798 GHz, rz, sendet, ist auf 6,95
MHz, RNC Antenne Afrovision zu 
hören. Allerdings - nur mit größerem Sat-Spiegel, so ab 2m "aufwärts",
hörbar, zumal die Mudulation sehr 
schlecht ist. Wie mir mitgeteilt wurde ist der Empfang in Westdeutschland
mit 180cm cm Vollspiegel, trotz 
Echostar, in Mannheim so gut wie gar nicht möglich. Hier in Berlin kommt
das Ganze mit meinen 360cm 
Maschendraht immerhin spikesfrei und in Farbe, ohne Treshold herein!

Arabsat 30E:
Auf 3,972 GHz, rz, waren am Sonnabend (11.10.), um 12.30 Uhr, Zuspiele für
Bahrein TV.
Auf 4,085 GHz, rz, um 13 Uhr, ein Bericht aus Quatar für mit Sportlern für
Kuwait TV.

Kopernikus 28,5E:
Auf 11,549 GHz, v, waren am Sonnabend (11.10.), wie an den Vortagen, am
Nachmittag Zuspiele für das 
DSF mit Tennis, aus Filderstadt, mit O-Ton auf 7,20 und Kommentarton auf
6,60 MHz. Auf dem 
Transponder war ab gestrigen Freitag zwischen 20 und 22.30 Uhr, wieder die
interessante Sendung 
drish@tv, die nächste Sendung, dann wieder zwischen 20 und 23 Uhr, ist am
14. November 1997, auf 
diesem Transponder.
Auf 12,692 GHz, h, waren am Sonnabend um 17 Uhr Zuspiele unter NDR Satka 3,
vor dem Fußballspiel 
Deutschland/Albanien, sowie auf 12,658 GHz, v, unter TELEMOBIL.
Auf 11,594 GHz, v, gab es um 18.30 Uhr Basketball, Bonn/Hagen, mit O-Ton
auf 7,20 und Kommentarton 
auf 6,60 MHz, für das DSF.

Eutelsat 25,5E:
Auf 11,135 GHz, h, gab es am Sonnabendnachmittag (11.10.), Horse Racing
SISLINK26 UKI 257, 0802 
663932, 0402 637973.

Kopernikus 23,5E:
Auf 12.655,00 MHz, v, sind mit 27,500 und 3/4, die Kennungen Premiere,
PreZwei, PreDrei, PrePPV1, 
PrePPV2, PrePPV3 und PrePPV4, auf Sendung.
Auf 12.522,00 MHz, v, wechselten Kanal D (Schwarzbild), ATV 2 mit Prima und
TV-Polonia.. Außerdem 
gibt es auf dem Transponder NIX! (mit Schwarzbild) und Testsignal 4, sowie
Testsignal 5 mit 
Balkentestbildern und Meßton. Letzteres ist jetzt auch auf 12.722,00 MHz,
v, aufgeschaltet. Testsignal 0 
bis 5, mit Balkentestbildern und Meßtönen. Auf 12.591,00 MHz, v, ist z.Zt.
gar kein Signal vorhanden.
Ansonsten gibt es viele, viele Kennungen aber stets No TS, also kein
Empfang möglich!

Astra 19,2E:
So, nun wissen wir es inzwischen alle "amtlich". Unsere für Medien
zuständigen Regierenden halten es 
für angemessen, daß für die digitale Kabeleinspeisung eine Zusatzgebühr zu
entrichten ist, da das ja nun 
mal Geld kostet, wie SPD-Ministerpräsident Beck erklärte. Inzwischen haben
auch DF1 und Premiere bei 
den jeweils für sie zuständigen Landesmedienanstalten München und Hamburg,
den Antrag gestellt, 
bundesweit im Kabel verbreitet zu werden. Was sicher, ohne Prophet zu sein,
genehmigt wird.
Nachdem die Eidgenossen aus der Schweiz den Bundesbürgern in der BRD von
ihren TV-Programmen 
via Satellite nur Kennungen zumuten, haben die Medienbehüter in der
Republik Österreich nun auch 
entschieden, daß Ausländer nur ein Tourstikprogramm Offen sehen dürfen,
sonst Nichts! Es lebe doch die 
EU-Gemeinschaft, in der sich die meisten Ländern vor dem "Kulturzugriff"
von Außen "schützen". Wer 
Live etwas aus Österreich erfahren will, muß entweder als Tourist selbst
hinreisen, oder sich das ganze 
per Radio anhören, denn die sollen ja Offen senden, oder eine Tageszeitung
von dort beziehen! Oder er 
muß sich mit dem begnügen, was uns 3-sat anbietet!
Logischerweise wurde daher auch die Kennung ORF-2 auf dem digitalen
ZDF-Transponder, auf 
11.992,50 MHz, h, abgeschaltet.
Das war in der vergangenen Woche jedoch die Einzigste digitale Abschaltung,
ansonsten gibt es nur 
Aufschaltungen auf dem Astra-Satellitensystem.
Auch die analogen Satzuschauer bekamen einen Kanal auf Astra 1D "zurück".
Nämlich auf Transponder 
56, 10,818 GHz, v, sendet jetzt wieder ein Astra-Promovideo, mit Englisch
auf 7,02/7,20, Deutsch 7,38, 
Französisch 7,56 und Spanisch auf 7,74 MHz.
Tja, wozu brauchen wir denn in einem in Bälde vereinigten Europa noch
Auslandsradios, nee nix wie weg 
damit. So ist es jedenfalls mit dem belgischen Radio Vlaanderen
International auf Transponder 58, 10,847 
GHz, v, auf 7,74 MHz. Dies wurde nun abgeschaltet.
Auf dem Nickelodeon/D-Transponder, 11,612 GHz, v, wurde im ADR-Modus auf
7,74 MHz, ohne 
Kennung, ein stummer Träger aufgeschaltet, teilte OM Frank Jaedicke mit.
Nachdem Premiere zum Weihnachtsgeschäft 300.000 neue digitale Kunden
erwartet, da es ab 1. 
November in ganz Deutschland Premiere  abbonnierbar ist und ins Kabel
eingespeist wird, hat DF1, das 
es unter dem Namen ja noch bis zum 31.12. diesen Jahres gibt, ebenfalls
neue Kanäle aufgeschaltet.
Unter SF, ging ab gestrigen 10. Oktober auf 12,480,00 MHz, v, der
Utopia-Kanal offiziell auf Sendung. 
Gab am ersten Tag einige technische Probleme, jedoch am heutigen Sonntag,
kann ich sagen, daß der 
Empfang i.O. ist. Wer das Superpaket für 40 DM abonniert hat, bekommt den
Kanal gratis. Er ist nicht, wie 
vermutet hatte, mit dem Sci-Fi Channel identisch, der Live aus den USA nach
Europa kommt, im Viacom-
Paket auf Eutelsat 13, in MPEG-2 codiert, sowie auf TV-Sat 0,6W, in
D2-MAC, codiert, auf Sendung ist. 
Die Beiträge die bei DF1 zu sehen sind, sind in deutscher Sprache
synchronisiert. Nun will ich nicht 
"vorschnell" meckern, aber wenn sich digitales pay-tv, nur als
"Resteverwerter" präsentiert, dann kann 
muß es wohl in Zukunft auch unter dem Flaggschiff Premiere, keine große
Resonanz erwarten! Meine 
damit die Raumschiff Enterprise-Serie, die heute Nacht dort zu sehen war,
und vor wenigen Wochen 
Offen bei Sat 1, zu sehen war! Aber - das trifft nicht auf alle Programme
zu! Sehr positiv finde ich es, daß 
auch anspruchsvolle Filme mit Sophia Loren, z.Zt. in Star & Kino, zu sehen
sind. Auch Jugendliche sind 
sicher über MTV, VH-1 und evtl. CMT, die ebenfalls in dem Paket senden,
zufrieden!
Ob nun alle Zuhörer auch über die "Neuordnung", der MCE-Musikkanäle
zufrieden sind, kann ich nicht 
sagen. Jedenfalls ging es dabei demokratisch zu, denn alle Kunden bekamen
Fragebögen, auf denen sie 
ihre Lieblingskanäle ankreuzen durften. Daraufhin wurden nun insgesamt 10
der 30 Kanäle ausgetauscht. 
Am gestrigen Freitag wurden,
auf 11.797,50 MHz, h, NEUEST, MO.ROCK,
auf 12.031,50 MHz, h, TECHNO, INSTRUMENTAL,
auf 12.148,50 MHz, h, BIGBAND, WORLDMUS,
auf 12.070,50 MHz, h, JAZZ II, TUR.MUS, HOLLPOP, und FLANDERN,
abgeschaltet.
Es wurden folgende neue MCE-Audiomusikkanäle aufgeschaltet,
auf 11.797,50 MHz, h, HIT LISTE, GERATION ROCK,
auf 12.031,50 MHz, h, PROGRESSIVE DANCE, EASY LISTENING,
auf 12.148,50 MHz, h, HEVY ROCK, LATIN,
auf 12.070,50 MHz, h, NEWSOUL, FILMMUS, MUSICALS, und REGGAE.
Von den insgesamt 14 Sky-Testkanälen auf 10.832,00 MHz, h, mit 20,000 und
3/4, ist nur noch 1 Kanal 
ohne Kennung, auf Sendung, codiert.
Umgruppierungen und Neuaufschaltungen gibt es auch im ABsat-Paket auf
Transponder 93, 12.265,60 
MHz, h, das ein "Unterpaket" von Canal Numerique ist, 39 Franc im Monat
kostet und eine kleine Auswahl 
der Programme ist die im ABsat-Paket auf Eutelsat 13E senden.
Aufgeschaltet sind z.Zt. Offen (was 
sicher nicht von Dauer ist), AB 1, AB ANIMAUX, AB AUTO /XXL (codiert), AB
ESCALES, AB 
HISTOIRE/VLV, AB sat und AB ENCYCLOPEDIA.
Auf dem bisher unbelegten Transponder 74, 11.895,00 MHz, v, wurden am
Freitag 3 neue Kanäle des 
spanischen CanalSatelite-Paketes aufgeschaltet. Es sind Canal 99 (zu), TV
ANDALUCIA (Offen), sowie 
TVC INT (Dia TVC Internacional Proves) mit dem Radioton Andalucia Info.
Auf 12.460,50 MHz, h, wurde VideoService abgeschaltet und Kanal1 bis 5,
aufgeschaltet. Allerdings sind 
alle Kanäle "zu".
Zu Wochenbeginn gab es ein freudiges Ereignis auf Astra. Denn auf
Transponder 80, 12.012,00 MHz, v, 
sowie 97, 12.343,50 MHz, h, waren NL1, NL2, NL3, Radio 1 bis 5, TMF, SBS 6,
RTL4, RTL5, Hallmark, 
Canal+ 1 und Canal+ 2, Offen! Der Zustand hielt jedoch nicht lange an, denn
am Abend des selben 
Tages, war wieder Alles "zu". Jedoch sind über das Händler-, bzw. interne
Menü, weiter auf Transponder 
97, 12.343,5 MHz, h, NL1, NL2, vaandag TV und Hallmark, sowie Radio 1 bis
5, Offen.
Folgende e-mail möchte ich den Digitalfreaks nicht vorenthalten:
"Thomas Krampe, INTERNET:Thomas.Krampe@t-online.de, 04.10.97, 13:45, Empf:
die d-box
Hallo Norbert, ...Ich habe an dem Wochende die Zeit genutzt um die
Veränderungem im Digitalen noch 
mit zuschneiden. Ich benutzte deshalb das Programm Setdbox welche die d-box
steuert. Die Datenbank 
dafür legte ich mir selber an und pflege sie, so gut ich kann, dies ist bei
momentan 683 Einträgen garnicht 
so leicht.
(Vorallem offene TV-, Radioprogramme und Feeds)
Es befindet sich das Programm Setdbox mit meiner aktuellen Database(3.10)
auf meiner Homepage und 
ist für alle frei Herunterladbar.
http://home.t-online.de/home/thomas.krampe
bye, Thomas."

Eutelsat 16E:
Auf 11,163 GHz, h, gab es am Sonnabendnachmittag (11.10.), Fußball, mit
Englisch auf 6,60/7,20 MHz. 
Das Spiel Italy/England für Sky Sports 2.
Auf 11,678 GHz, h, waren Sportübertragungen mit Spanisch auf 7,20 und O-Ton
auf 6,60 MHz.
Auf 11,575 GHz, h, wurde von TV Sh, Live das Fußballspiel vom ZDF,
Germany/Albanien, übernommen, 
mit albanischem Kommentarton auf 6,50 MHz.
Auf 12.538,00 MHz, v, sind täglich zwischen 20 Uhr und Mitternacht, die
Zuführungen vom SIC-Portugal 
für Eutelsat 13E. Empfang mit normalem manuellen Suchlauf möglich. Die
Symbolrate ist 3,355, FEC 
2/3. Allerdings konnte ich bisher noch keinen Ton empfangen. Die Pids sind
zum Empfang nicht 
notwendig, sie lauten 42D0/d2DA, Kennung ist Service 1.

Eutelsat 13E:
Auf 11,655 GHz, v, war am Sonnabend (11.10.), ab nachmittag, ein Testbild
von tve aufgeschaltet mit 
RNE Radio Dos, auf 6,65 MHz. Weshalb ist mir bisher unbekannt.
Am Freitagmorgen gab es einige Umstellungen im TPS-Paket, so daß nach 0
Uhr, alle Multivision-Kanäle 
auf 12.092,00 MHz, h, sowie alle TV-Programme auf 12.542,00 MHz, v, Offen
waren! Leider blieb dies 
kein Dauerzustand! Vorteil ist jetzt, daß beide Transponder über den
automatischen Suchlauf eingeladen 
werden anschließend empfangbar sind, ohne daß die Meldung No TS kommt
(natürlich nur die Kanäle, 
die Offen senden).
Probleme bereitet jedoch das Paket auf 11.823,00 MHz. h. Denn dieses ist
jetzt nur noch über den 
manuellen Suchlauf zu empfangen.
Alle TV-Programme im TPS-Paket, die bisher auf 12.708,00 MHz, v, auf
Sendung waren, wechselten auf 
den Hotbird 3 Transponder 72, 12.149,00 MHz, v.
Auf 12.708,00 MHz, v, will in Kürze das ABsat-Paket, das auf 11,678,00 MHz,
h, sendet, wechseln.
Zwei weitere Hotbird 3-Transponder, wurden mit Programmen, belegt, bzw. es
finden Tests statt. Es ist 
Transponder 84, 12.379,00 MHz, v. Unter dem Anbieter FT GLOBECAST, senden
dort Serte 2 bis 4 mit 
einem Balkentestbild und Meßton, sowie Offen, Kuwait TV., Offen, auf
Sendung.
Außerdem Transponder 77, 12.245,00 MHz, h, wo parallel zu 11.304,00 MHz, h,
das MCM-Paket 
aufgeschaltet wurde. Dieses ist jetzt, wie das griechische Paket auf
11.823,00 MHz, h, nur über den 
manuellen Suchlauf zu sehen, sonst kommt die Meldung No TS.
Auf dem Medisat-Transponder, 11.919,00 MHz, h, wurde mit der Kennung RDMT,
ein neues Radio 
aufgeschaltet. Es scheint ein Kirchenprogramm zu sein, Alleluja und
Predigten sind dort angesagt! Wer 
kennt den Namen dieses Radios?
IM SRG Paket auf 11.398,00 MHz, h, gibt es seit heute einen neuen Kanal SRG
SSR Sat Access, in dem 
zu lesen ist, wie und wo die netten Smartcard für das Programm in Viacess
codiert, zu empfangen sind. 
Nämlich unter der Hotline 01-305 65 47, Fax 01-305 65 51, oder der
Postanschrift SRG SSR Sat 
ACCESS, Postfach 8052 Zürich, Internet: http\\www.tech.srg.-ssr.ch. Die
Karte kostet 50 Schweizer 
Franken für 1 Jahr. Sendebeginn der Kanäle ist ab 1. November.
Die Viacom-Kanäle sind z.Zt. wieder mal alle auf 11.241,50 MHz, v, Offen,
was jedoch mit ziemlicher 
Sicherheit kein Dauerzustand bleibt!

Eutelsat 10E:
Auf 11,079 GHz, h, war am Sonnabend (11.10.), eine Übertragung mit einer
spanischen Ballsportart, mit 
Spanisch auf 6,60 und O-Ton auf 7,20 MHz.
Auf 11,163 GHz, h, war um 18.45 Uhr, ein Bericht von einer Seesegelregatta
in Italienisch. Ab 20 Uhr 
Fußball, Spanien/Faröer, das so "geheim" war, daß es codiert werden mußte,
mit Spanisch auf 7,20 und 
O-Ton auf 6,60 MHz. Dabei war es auf 13E bei TVE int Offen!
Auf 11,061 GHz, h, wurde am Abend Live das Fußballspiel Nederland/Türkei,
für T.G.R.T., übertragen.

Eutelsat 7E:
Auf 11,133 GHz, h, sind z.Zt. häufig Übertragungen in offenem PAL aus
Umbrien, vom Erdbebengebiet 
aus Mittelitalien, in Italienisch. So auch am Sonnabend (11.10.), um 18.45
Uhr.

Telecom 3E:
Auf 12,695 GHz, h, gab es am Sonnabend (11.10.), um 20.30 Uhr, Fußball, aus
Lens in Frankreich, mit 
Englisch auf 6,60 und O-Ton auf 7,20 MHz. Es war das Spiel
Frankreich/Südafrika. Parallel gab es dieses 
Spiel auch auf 18W, 4,166 GHz, rz, sowie in NTSC, auf Intelsat 24,5W, auf
4,188 GHz, rz.
Auf 12,604 GHz, v, Nachrichten für Bloomberg, in Italienisch, sowie auf
12,649 GHz, v, ein Bericht aus 
London, in Englisch.

Sirius 5,2E:
Auf 12,015 GHz, rz, ist zwischen 00.00 und 04.00 Uhr, in D2-Mac, codiert,
der Playboy-Channel 
aufgeschaltet.

Thor 0,8W:
Inzwischen sind alle auf 11.308,00 MHz, v, aufgeschalteten MPEG-2 Kanäle
codiert. Sie senden mit 
24,500 und 7/8 und es sind: NBC Europe, CNN International, BBC Prime, PPV
1, PPV 2, Nittedal test und 
PPV 3.
Auf 11.278,60 MHz, v, sind z.Zt. CANAL+ GUL, CANAL+ Swe, Hallmark, CANAL+
Fin, CANAL+ Nor und 
CANAL+ Dan, noch Offen, Nelonen bereits codiert.
Auf 11.228,60 MHz, h, senden z.Zt. Nordic Cartoon, Nordic TNT und Kanal5
Schweden, Offen, sowie Sky 
Entertainment, Sky News+ Docs, London1 und London2, verschlüsselt.
Auf 11.371,90 MHz, v, sind 12 Kioske-Kanäle aufgeschaltet. Diese sind
meistens, alle zu. Ab und an, ist 
davon ein Kanal Offen, meistens mit zeitversetzten alten Schwarz/Weiß
Filmen. Vermutlich werden dort in 
Zukunft in Video on Demand, als pay-per-view, Filme zu sehen sein. D.h. für
den Germanen nicht, denn 
es wird ja bereits codiert! Heute Abend waren 10, 11 und 12, Offen.
Da 12 Kanäle der Telenor vermutlich noch nicht ausreichend sind, wurden auf
11.403,10 MHz, v, 
nochmals 12 Kioske-Kanäle, von 13 bis 14, aufgeschaltet. Diese waren heute
abend alle zu!

Amos 4W:
Inzwischen konnte ich feststellen, daß Babylon Blue, wie bisher in offenem
PAL, täglich zwischen 23 und 
02.00 Uhr, auf 11,346 GHz, h, weiter auf Sendung ist.
Trotz angestrengtem Suchen, konnte ich bisher von dem in mehreren
Mediendiensten angekündigten 
RTL Club, auf 11.334,00 MHz, h, bisher weder etwas sehen noch hören! Sollte
dies etwa nur ein 
"Medienkanal" in irgendwelchen Phantasien sein?
Realität hingegen ist auf 11.308,00 MHz, h, mit 22,860 und 7/8, Zsofi gegen
Tartalek, ausgetauscht 
wurde. Jedoch ist dort genauso wie beim vorigen Kanal nur ein graues
Streifentestbild mit Meßton zu 
sehen. Die restlichen 4 Kanäle, TV3, Shopping Channel, MSAT und Sziv, TV
senden nach wie vor auf 
dem Transponder Offen.

Expreß 14W:
Auf 3,825 GHz, rz, gab es am Sonnabend (11.10.), mit O-Ton auf 6,60/7,50
MHz, das Fußballspiel 
Bulgarien/Rußland für ntw plus Sport.

Intelsat 18W:
Auf 11,172 GHz, v, war am Sonnabendnachmittag (11.10.97), Volleyball der
Herren, MIR/CAS. Auf 
11,135 GHz, v, Fußball, INTER/LIBYA. Beides ohne Ton.
Auf 11,135 GHz, h, am Abend das Fußballspiel Italy/England, mit Englisch
auf 7,0277,20 und O-Ton auf 
7,56 MHz.
Auf 4,166 GHz, rz, waren um 18.00 Uhr Übertragungen für Kuwait TV, auf
4,188 GHz, rz, via Uplink 
Raisting, Übertragung des Fußballspieles Deutschland/Albanien.
Auf 11,012 GHz, rz, war um 19 Uhr ein Bericht aus dem Sitz des
italienischen Staatspräsidenten.

Intelsat K, 21,5E:
Am Sonnabend (11.10.), um 19 Uhr, gab es von CBS Sports auf 11,615 GHz, v,
in NTWSC, vom 
Michelob Championsship at Kingsmill, PGA Tour, Golf, mit O-Ton auf 7,20 und
Englisch auf 6,60 MHz.
Auf 11,498 GHz, h, eine Übertragung unter IRL008G, in PAL.

Intelsat 22W:
Auf 4,091 GHz, rz, ist ein neuer Feed aus Afrika aufgeschaltet. Hier sind
mehrfach täglich Übertragungen 
von NTA Channel 10 Lagos, zu sehen. Sendenorm PAL, Ton 6,60 MHz, Englisch,
Empfang ab ca.180cm 
möglich.

Intelsat 24,5W:
Auf 4,166 GHz, rz, gab es am Sonnabendnachmittag (11.10.), in PAL, Fußball
aus Africa.
Auf 4,188 GHz, rz, in NTSC, in Spanisch, einen Bericht aus Havanna der
Hauptstadt Cubas.

Intelsat 27,5W:
Inzwischen kann sich Jeder davon überzeugen, daß der neue Satellit
unterschiedliche Beams hat, die nur 
in einigen Regionen zu empfangen sind. Während sich der Empfang von CNN
International auf 4,054 
GHz, rz, wesentlich verbesserte, Worldnet/C-Span auf 3,740, Canal+ Horizons
auf 3,800 und CFI auf 
3,885 GHz, rz, hervorragend hereinkommen, ist RTA aus Algerien auf 4,004
GHz, rz, ohne Tresholdfilter 
nur mit leichten Spikes zu empfangen. Die Digitalpakete, die OM Henk van
der Room in Cairo 
hereinbekommt, die kommen mit meinen 360cm in Berlin gar nicht! Ich kann
nur das Paket auf 3.650,00 
MHz, rz, empfangen, das leider bis auf die beiden Radios, codiert ist.
Radio Nova und R.F.I., sind jetzt mit 
27,500 und 3/4, Offen zu hören.
Freitag war tagsüber von Worldnet/C-Span auf 3,740 GHz, rz, nichts zu sehen
und zu hören, wurde 
vermutlich bereits Digital gesendet. Den Nachteil hatten davon auch die
Zuschauer auf Intelsat 57E, 
4,052 GHz, rz, wo das Programm ja parallel für Ostafrika sendet, während es
hier für Westafrika ist. Denn 
dort war das Ganze zwar ständig analog zu sehen, jedoch bis zur analogen
Wiederaufschaltung auf 
27,5W, ab 18 Uhr, "tonlos"! Auch am Sonnabendnachmittag (11.10.),
"entschwand" das Programm für 
einige Stunden analog.
Die MCE-Audiokanäle, inzwischen 48, bis auf Schlager, weiterhin Offen,
haben den Transponder 
gewechselt. Sie sind jetzt auf 11.631,00 MHz, h, mit 7,498 und 3/4, sowie
den Pids zwischen 4100 und 
412F, zu hören.
Zu Wochenbeginn gab es analoge Übertragungen, sowie einen Trailer von
Centre Tower Broadcast, 
analog, auf 11,013 GHz, h, mit Ton auf 6,50/7,02 MHz. Dieser wurde
inzwischen wieder abgeschaltet. Am 
Sonnabendabend (11.10.), gab es auf dem Transponder Live das Fußballspiel
France/Afrique Du Sud, mit 
Französisch auf 6,60 und O-Ton auf 7,20 MHz, unter BT TES 10.
Ebenfalls zu Wochenbeginn war das Canal+ Digitalpaket auf 11.476,00 MHz, h,
mit 17,980 und 3/4, selbst 
mit 60cm in Deutschland zu empfangen. Das hat sich inzwischen jedoch wieder
geändert, wie mir 
mitgeteilt wurde. Nun sind zum Empfang wieder 90 bis 120cm notwendig.
CMT, war am Sonnabend, ab Nachmittag, auf 11,175 GHz, v, Offen: Das bleibt
jedoch sicher kein 
Dauerzustand, leider!

Hispasat 30W:
Canal Futbol, der analog auf 12,303 GHz, lz, aufgeschaltet war, ist
inzwischen abgeschaltet. Auf dem 
Transponder wird nun Digital gesendet. Es ist die Zuführung für den
Astra-Transponder 74, 11.895,00 
MHz, h,, mit dem CanalSatelite-Paket. Beim Suchlauf werden insgesamt 4
Kanäle eingeladen, Canal 99, 
TV Andalucia, And Int und ein Kanal ohne Kennung. Über das interne Menü
wird auch ein Signal 
angezeigt, mir gelang es jedoch bisher noch nicht, die Pids dafür zu
finden.
Ant3TV, auf 11,671 GHz, h, sendet bereits seit Donnerstag Offen! Was aber
sicher kein Dauerzustand 
bleibt. Auch Canal 5 Espana auf 12,631 GHz, v, ist seit Freitag Offen.
Freitagmorgen (10.10.), gegen 01 Uhr konnte ich auch 12.671 GHz, v, wieder
die Sendung "Media", in 
offenem PAL empfangen. Ansonsten sind auf dem Transponder häufig
Überspiele, jedoch ist das Bild 
dabei meistens in Syster/Nagravision, codiert! Dies war auch am Sonnabend
(11.10.), der Fall, als dort ein 
Sportbericht mit schweizer Deutsch auf 6,60 MHz, war.
Auf 11,575 GHz, v, sind zeitweise Übertragungen, die mitunter auch Offen
sind. Ansonsten ist dort ein 
blaues Streifentestbild mit Meßton aufgeschaltet.
Digital hat sich bisher nichts geändert, 56 TV-Kanäle, die meisten offen
und 38 Audiokanäle, fast Alle, bis 
auf einige wenige Ausnahmen, ebenfalls Offen.
Mundial Footbol auf 11,303 GHz, lz, wurde abgeschaltet. Dort sind jetzt 5
Kanäle des CanalSatelite 
Paketes, als Zuführung für Astra aufgeschaltet. Es sind MOSAICO, ANDALUCIA
TV, TVC INT, CANAL 
99, sowie ein Kanal ohne Kennung. Diese kommen zwar stets mit Kennungen
herein, konnte ich jedoch 
bisher noch nicht. Es gelang mir auch nicht sie mit bekannten Pids, zu
öffnen.

Intelsat 34W:
Auf 4,188 GHz, rz, gab es am Sonnabendabend (11.10.), in NTSC, mit O-Ton
auf 6,60 MHz, das 
Fußballspiel Nederland/Türkei.

Orion 37,5W:
Auf 11,584 GHz, v, gab es am Sonnabendnachmittag (11.10.), mit O-Ton auf
6,60 MHz, Fußball aus 
Finnland.

Panamsat 43W:
Am Sonnabendmittag (11.10.), um 12 Uhr, mit O-Ton 6,60/7,20 MHz, auf 12,712
GHz, h, Zuspiele vor 
einem Autorennen, an dem u.a. auch Schuhmacher teilnahm.
Um 21 Uhr waren auf 12,665 GHz, h, in NTSC, Überspiele unter BMX
787-767-4590, sowie auf 12,698 
GHz, v, Vorbereitungen für eine Showsendung in PAL, mit Spanisch auf
6,60/7,20 MHz.
Die Zuführung eines Digitalpaketes für VIA auf Hispasat 30E, aus
Lateinamerika, ist jetzt auf 12.593,00 
MHz, v, mit 27,500 und 3/4. Der Empfang ist jedoch nur über das interne
Menü möglich. Es sind mit 
5010/5011 ECO; 5020/5021 Solo Musica; 5030/5031 Hit, 5040/5041 CFIN;
5050/501 Galavision; und 
5060/5061 NOVE. Der Empfang ist mit 120cm problemlos!

Panamsat 45W:
Entgegen allen "Unkenrufen" und "Prophezeiungen", ist Galavision hier
weiter analog, auf 11,515 GHz, h, 
rund um die Uhr, analog auf Sendung. Ebenfalls wie bisher auf Astra, dort
allerdings nur bis 12.00 Uhr, 
jedoch weiterhin Offen!

Es wurden Infos von Karl Michael Gierich, Frank Jaedicke, Helmut Zastrow,
Slawomir Tobis, Walz, 
Ricardo Petzold, und Thomas Krampe, verwendet.





[Other mailing lists]