[Prev][Next][Index]

Sat-News Nr. 241/97, vom 3.9.97




                                                                           
                         Berlin, den 03.09.97

Sat-News Nr. 241/97, vom 03.09.97 (Autor: Norbert Schlammer):

Pan. 68,4E:
Auf 4,035 GHz, h, 19 Uhr, nichts von BAZTAB zu sehen, Schwarzbild
aufgeschaltet!

Int. 63E:
Auf 11,055 GHz, h, um 19.30 Uhr, Übertragungen in Ital.
Um 10 Uhr, auf 4,166 GHz, rz, Übertragung aus London in Englisch. Auf 4,188
GHz, 
rz, Bericht aus London in Japanisch.

Int. 60E:
Auf 4,166 GHz, rz, um 10.00 Uhr, Livebericht von einem Flugzeugabsturz. Um
19.30 
Uhr, Live Mekka.
Auf 4,188 GHz, rz, ebenfalls Übertragung.

Int. 57E:
Seit gestern auf 4,062 GHz, lz, NEPC Television abgeschaltet.

Kop. 28,5E:
Auf 12,692 GHz, h, um 19.30 Uhr, Übertragung für Nordmagazin NDR
Mecklenburg-
Vorpommern vom Autobahnbau an der A20, zwischen Wismar und Grevesmühlen.
Auf 11,549 GHz, v, um 19 Uhr, Übertragung.
Auf 11,594 GHz, v, um 19.30 Uhr, Zuspiele für NDR Niedersachsen aus dem 
Kurhaus in Jüst.
Auf 12,591 GHz, v, ebenfalls Übertragung.

Eut. 10E:
Ab 20 Uhr, auf 11,163 GHz, h, Herbalife, diesmal Mitarbeiterschulung. Eng.
6,50, Dt. 
7,02, Franz. 7,20, Ital. 7,38, Span. 7,56, Russ. 7,74, Tsch. 7,92 und Poln.
auf 8,10 
MHz.

Eut. 7E:
Um 19.45 Uhr auf 11,163 GHz, v, EBU Feed-Point Kennington-London, Path 1.
Auf 11,133 GHz, v, Übertragung aus Italien, ohne Ton.
Heute Nacht auf 11,080 GHz, v, Live, in offenem PAL, Arianestart V99, bei
dem in 
Kourou Meteosat 7 und Hotbird 3 erfolgreich in den Orbit gebracht wurden.
Auf 6,60 
MHz, war der Ton in Französisch, auf 7,20 Englisch.

Tele X, 5E:
Auf 12,602 GHz, lz, um 19.45 Uhr, Übertragung in Dänisch.

Tel. 3E:
Um 19.45 Uhr, auf 12,585 GHz, h, Übertragung aus Brüssel. Auf 12,602 GHz,
v, um 
20 Uhr, Nachrichten für Bloomberg, in Ital.

Thor 0,8W:
Bereits seit gestern ist dort, wo bisher CNN zu sehen war, auf 12,014 GHz,
rz, in D2-
MAC, codiert Canal+ Gul, zu sehen. Auf 11,782 GHz, rz, ist ein Trailer von
Sky, in 
irgendeiner MAC-Norm, die weder B, noch D, noch D2-MAC, ist.
Filmnet 1 und Filmnet 2 gibt es nicht mehr. Dort wo diese Programme bisher
in D2-
MAC, codiert, zu sehen waren, sendet jetzt Canal+. Allerdings ohne Kennung,
auf 
11,261 und 11,293 GHz, h, sowie 12,092 GHz, rz. Alle Programme in D2-MAC, 
codiert.

Int. 1W:
BBC Prime in D2-MAC auf 11,133 GHz, v, abgeschaltet. BBC Prime wechselte ja
auf 
den bisherigen MTV-Transponder, 11,679 GHz, v, in D2-MAC, codiert. Nunmehr 
wurde die Parallelabstrahlung beendet.

Tel. 5W:
Zahlreiche Übertragungen um 19.45 Uhr, auf Telecom 2D. Ist wirklich nett,
daß sich 
die France Telecom wieder mal an den Satelliten erinnert!
11,637 GHz, h, Arena TV London.
11,466 GHz, h, Bericht aus Paris, in Englisch.
11,512 GHz, h, Starbird UKI 94.
11,585 GHz, v, Balkentestbild Serte Paris.
11,681 GHz, h, Optex  UKI 278.
11,491 GHz, v, Übertragung.
11,575 GHz, v, Tests.

Tel. 8W:
Live Start V99 in Kourou, vergangene Nacht, um 00.30 Uhr, auf 3,770 GHz,
rz. PAL, 
Englisch 6,60 MHz, Arianespace.

Expr. 14W:
Seit gestern gibt es auf 3,975 GHz, rz, wieder in Secam, ein Irib-Testbild.

Int. 18W:
Um 19.45 Uhr, auf 4,188 GHz, rz, Übertragung in NTSC.
Auf 11,135 GHz, v, Übertragung ohne Ton, aus Italien.

Int. 21,5W, Star:
Um 20 Uhr, auf 11,498 GHz, h, Tennis aus den USA, mit O-Ton auf 6,60/7,38
MHz.

Int. 34,5W:
Um 20 Uhr, auf 4,166 GHz, rz, Übertragung in NTSC aus Paris.

IFA-News.
Am Astra-Stand führte mir heute eine nette junge Dame die d-box mit der 
Softwareversion 2.40, vor.
Vorteile gegenüber der 2.20:
Radiomenü (wie es allerdings mit entsprechender Tastenkombination bisher
auch 
möglich war).
Auflistung der Kanalgruppen nach einzelnen Programmanbietern.
Besser Oberflächenlayout.
Nachteil: Wie mir die Dame versicherte, ist ab dieser Version das rote Menü

komplett gesperrt und nicht mehr verfügbar!

Ebenfalls am Astra stand konnte ich eine Set-Topbox von Lemmon in Funktion 
sehen. Diese kann neben dem MPEG-2 Empfang auch alle ADR-Radios hörbar 
machen! Leider war die Fa. selbst nicht auf der IFA anwesend! Ob sie andere

Datenraten etc. kann, ist leider aus dem Datenblatt wieder einmal nicht
ersichtlich!

Nicht besonders erfreuliche Kunde bekam ich gestern von der
Pressesprecherin von 
Panasonic.
Die vorgestellte Setop-Box ist nur ein Mustergerät. Die ersten Empfänger
sind 
frühestens im ersten Quartal kommenden Jahres im Handel, falls die
Produktion 
aufgenommen wird. Das hängt nämlich davon ab, ob sich ARD/ZDF mit der 
BetaResearch einigen, oder nicht. Man will die Geräte nicht auf Halde"
bauen. Der 
Verkaufspreis wird zwischen 500 und 600 DM liegen, kann jedoch auch
niedriger 
sein, falls ARD/ZDF den Empfänger subventionieren.
Nach Auskunft von Panasonic ist der Streitpunkt der EPG, elektronische 
Programmführer. Dieser Quelle zu Folge gibt es auch ein offenes System SUN,
das 
international für alle Programmanbieter Offen ist. Nokia verwendet jedoch
ein 
geschlossenes System. Beta habe die erforderlichen Daten bisher nicht an 
ARD/ZDF weitergegeben, daher ist der elektronische Programmführer bisher
nicht 
mit der d-box zu empfangen.
Die auf der IFA vorgestellte Box von Panasonic kann nur Pakete, aber keine 
Einzelträger empfangen, kann kein ADR und keinen Analogempfang.

Bei der Fa. Thompson ließ ich mir die digitalen Boxen vorführen und
erklären. Die, 
die dort gezeigt wurden, funktionieren nur mit entsprechenden Kassetten.
Sie setzen 
dann das digitale Signal in ein analoges um. Und ermöglichen den Zugang zum

Internet, auch Internetzugang mit Radio. Allerdings nur mit Freischaltung
von 
Canal+. Auch Spiele, Telebanking, etc. sind damit möglich.

Die auf der IFA vorgestelle Setop-Box von Grundig, DTR 2000 Free to Air,
kann nur 
Pakete, aber keine Einzelträger empfangen, obwohl die FEC umschaltbar ist
und die 
Symbolrate variabel umschaltbar ist, zwischen 6-30 MS/sec.
Sie wird im 4. Quartal 97 lieferbar sein und als Kabelversion für die
Deutsche 
Telekom AG im ersten Quartal 98 in Serienfertigung gehen.
Digitale Nachrüstkassetten für Kabelkopfstationen, gibt es ab 1. Quartal
98.

Weiterhin best Sat-DX, einen schönen Donnerstag, mit freundlichen Grüßen, 
Norbert Schlammer.




[Other mailing lists]