[Prev][Next][Index]

Sat-ND, 8.3.96




Sat-ND -- Informationen zur europäischen Satelliten- und Medienszene
Questions? Have a look at http://www.sat-net.com/pck

Diese Informationen sind zur persönlichen Verwendung bestimmt; sie 
dürfen zu nicht-kommerziellen Zwecken unter Nennung der Quelle 
weiterverbreitet werden. 

Mitteilungen, Nachrichten und Meldungen für Sat-ND senden Sie bitte 
direkt an
Peter C. Klanowski, Fax +49-451-5820055, pck@LyNet.De

This issue is sponsored by TELE-satellite, Europe's Satellite Magazine 
Have a look at their homepage! >> http://www.TELE-satellit.com/ <<


Nachrichten vom 8.3.1996

Kehrtwende: ECHOSTAR mit Ariane
Der letzte Fehlstart in Xichang war wohl einer zu viel: Echostar kehrt 
der chinesischen Startrakete "Langer Marsch" den Rücken. Zwar gab es 
beim Start von ECHOSTAR 1 im letzten Dezember keine Probleme mit dem 
Discount-Launcher aus dem fernen Osten, doch geht man jetzt lieber auf 
Nummer Sicher und buchte einen Ariane-Flug. Dort war noch ein Termin im 
September 1996 frei, und der wird für ECHOSTAR 2 genutzt werden. Er wird 
das auf ECHOSTAR 1 ausgestrahlte Digitalpaket erweitern, das kürzlich 
unter der Bezeichnung DISH Network auf Sendung ging (übrigens nicht 
verwandt, nicht verschwägert mit Dr. Dish.)
Arianespace hat damit 39 Aufträge für Starts mit einem Gesamtwert von 
umgerechnet über 5 Milliarden DM vorliegen.

 Der Start von Ariane-Flug 84 mit INTELSAT 707 ist heute nach 
zweimaliger Verschiebung auf den 14. März festgelegt worden. Grund für 
die letzte Verschiebung: Der Austausch von 2300 Schraubenmuttern in den 
Verbindungsteilen der Raketenstufen.


BVN: Tests ab 1. Mai
Der lange erwartete Auslandssender der Niederland, Beste van Nederland 
(oder Nederland 4), soll am 1. Mai den Sendebetrieb auf einem EUTELSAT 
aufnehmen. Anfänglich werden zwischen 17 und 19 Uhr Testsendungen 
gezeigt. Sie stammen von der NOS und dem Auslandsrundfunk Wereldomroep, 
gezeigt werden aber vermutlich auch Beiträge anderer öffentlicher 
Sender. Kosten soll das ganze verhältnismäßig wenig: 17,5 Millionen 
Gulden im Jahr. Für die rund 500.000 niederländischen Zuschauer im 
europäischen Ausland wird es eine spezielle Nachrichtensendung statt des 
NOS-Journaal geben. Die Werbeaufträge werden auch bei dem neuen Sender 
von der Werbegesellschaft STER verwaltet. (Jitse Groen)

TV-Verträge vor Gericht
Kein Tag ohne eine Meldung über Fußballrechte, das neue 
Experimentierfeld der Medienstrategen. Dort geht die Vergabe der Rechte 
an einen extra dafür gegründeten Sportkanal jetzt vor Gericht. Kläger: 
Feyenoord Rotterdam. Der Verein ließ sich auch nicht von einem Fax der 
FIFA einschüchtern, in dem "ernste Sanktionen" angekündigt werden, 
sollte man den Fall weiterverfolgen. Die Anwälte des Vereins halten die 
FIFA für nicht zuständig und empfahlen den Funktionären des 
Weltfußballverbands, sich um ihre eigenen Angelegenheiten zu kümmern. 
Sollte Feyenoord vor Gericht erfolgreich sein, wird vermutlich auch Ajax 
Amsterdam klagen. Von einem Verein weiß man, daß er's nicht tun wird: 
PSV Eindhoven. Dessen Sponsor ist nämlich Elektronikkonzern Philips, 
gleichzeitig einer der Gesellschafter des neuen Sportkanals.
Doch selbst, wenn einheimische Gerichte den Sportkanal-Deal gutheißen: 
Neues Ungemach droht von der EU-Kommission, die gerade die 
Fußballübertragungsrechte in Europa überprüft. Beobachter sehen in den 
Niederlanden die größten Probleme mit dem Wettbewerbsrecht. Der dortige 
Vertrag läuft nämlich gleich über sieben Jahre und ist umgerechnet eine 
Milliarde DM wert. Doch auch andernorts sind nicht alle Vereine 
zufrieden mit den Deals, die ihre Verbandsbosse aushandeln. So denkt 
Manchester United ebenfalls über ein Ausscheren aus den Verträgen aus, 
die verbandsseitig mit BSkyB als Inhaberin der Erstübertragungsrechte 
abgeschlossen wurden. (Jitse Groen/pck)


Außerdem...

Der Filmnet-Kanal Supersports teilt mit, daß (wie erwartet) nur 
vorübergehend in D2-MAC auf 11,719 GHz h im Frequenzbereich von ASTRA 1E 
(19,2 Grad Ost) gesendet wird. In Kürze wird das ganze digital in 
MPEG-2, innerhalb des Multi-Choice-Paketes, auf ASTRA abgestrahlt. Also 
braucht sich keiner Mühe zu geben, extra deshalb D2-MAC anzuschaffen, 
das ist dafür sowieso in Kürze nutzlos. (Norbert Schlammer)

Auch heute abend erschien um 20.40 Uhr auf EUTELSAT II-F1 (13 Grad Ost,) 
12,584 GHz v, wieder ein freundlicher Iraner und hielt eine Ansprache an 
seine Landsleute. Er war allerdings nicht vom staatlichen iranischen 
Fernsehen. Wie mir OM Thomas Gmuer mitteilte, war im WWW zu lesen, daß 
es sich dabei um Sendungen einer Organisation handelt, die gegen das 
derzeitige Regime im Iran eingestellt ist. (Norbert Schlammer)

Die US-amerikanische Medienbehörde FCC hat eine Lockerung der 
Konzentrationsregelungen für Fernseh- und Hörfunksender in den USA 
bekanntgegeben. Networks werden jetzt beliebig viele Sender besitzen 
dürfen, solange sie nicht mehr als 35 Prozent aller Haushalte erreichen. 
Augenblicklich dürfen es nur zwölf Sender sein, die außerdem von 
höchstens 25 Prozent der Bevölkerung empfangbar sein dürfen. Im Hörfunk 
dürfen ebenfalls beliebig viele Sender gekauft werden (vorher: je 20 UKW 
und Mittelwelle.) Beschränkung hier: In einem einzigen Hörfunkmarkt darf 
ein Network jeweils nur 5 bis 8 Sender besitzen.

BBC Radio One, bekanntlich auch über Satellit zu empfangen, verjüngt 
sein Programm. Als Folge werden Singles etablierter, aber gealterter 
Künstler wie Status Quo oder Cliff Richards nicht mehr gespielt, und 
sogar die neue Beatles-Single "Real Love" landete in der runden Ablage. 
Ein konservativer Unterhausabgeordneter empörte sich über die "Zensur" 
des Beatles-Titels und kündigte eine Parlamentsanfrage an. 


Thanks to our contributors --

Jitse Groen: jgl@dds.nl
Norbert Schlammer: 100415.3560@compuserve.com

===============================================================
Alle Angaben ohne Gewähr. Copyright 1996 by Peter C. Klanowski, 
pck@LyNet.De
Einsender erklären sich mit Bearbeitung und Veröffentlichung 
einverstanden.

For information on how to subscribe or unsubscribe, send email to 
majordomo@tags1.dn.net and include the line
	help
in the body of your message.




[Other mailing lists]