[Prev][Next][Index]

BDM, BER & QEF




Der DW-TV Bericht war recht unterhaltsam, doch Dr.Dish als Lauscher nach
extra-terrestrialer Signale war nicht ganz vorstellbar. Nun unsere
Fragen:
1. sind Sie dieses Jahr auf Tour in Griechenland? Wir wuerden Sie und
Ihr Wissen  gerne einladen.
2. unser digitaler Empfaenger zeigt im Menue einen Balken an ,der als
BER bezeichnet wird. Auf der Grundlinie steht im oberen Drittel die
Bezeichnung QEF. Was hat das zu bedeuten?
3. unser Techniker empfahl uns fuer die auch noch vorhandene d-box ein
BDM-interface zu kaufen. Macht das einen Sinn und ist es schwierig es
einzubauen. Warum kommt dazu kein Bericht in der TSI.

Herzlichen Dank, G. Tsangaris-Schuetz, Griechenland

We did see you on DW-TV, but do not believe Dr.Dish is listening into
extra-terrestrial signals. Now our questions:
1. is it true that you will visit several place in Greece? If so, we
would like you and your knowledge.
2. the menue on our digital receiver shows a bar for BER and a marker
called QEF. What does it mean?
3. our technican told us to buy for our d-box (Nokia-9500 based) a
BDM-module. Is this easy to install and why we cant read anything about
this modul in TSI?

-------------------------------------------------------------------------------------

Dr.Dish:
Nein, hier hat der Bericht in DW-TV etwas ueberzogen. Mir reichen die
irdischen Signale vollauf.
Besten Dank fuer die Einladung. Ich werde allerdings privart in Ihrem
Land sein und nur einen kleinen der Zeit fuer Satcom-Aktivitaeten nutzen
koennen. Fest steht ein Vortrag in Athen.
BER steht fuer BIT ERROR RATE und der ausschlagende Balken sollte so
kurz wie moeglich sein. Auf jeden Fall sollte er nicht die Markierung
QEF ueberschreiten. QEF steht fuer QUASI ERROR FREE und d.h. die
Fehlerrate liegt hier bei 2.0x 10-4. Dieser Wert entspricht einem
nicht korrigierbarem Fehler pro Stunde.
Den Ankauf eines BDM-Interfaces wuerde ich nicht empfehlen, da ein Laie
den Einbau nicht vornehmen sollte. Es gibt heute geug Software die den
Zugang zum seriellen Interface ermoeglicht. In der naechsten Ausagbe der
TSI habe ich zwei solcher Programme beschrieben. Der normale Zuschauer
(und das ist die Masse) stellt sich keinen PC neben das TV-Geraet. Mehr
mehr will, sollte sich von seiner d-box trennen und einen anderen
geigneten Receiver kaufen (Nokia 9200/9600, Lemon usw.) So kann ein
bericht zum modul in TSI mehr schaden als Nutz bringen, denn bei
Schwierigkeiten klingelt mein Telefon und meine e-mail box ist voll mit
verzweifelten BDM-Laien. Das allerdings ist meine persoenliche Meinung.

Thanks very much for the invitation, but my visit will be privatly and I
will spent only a short time for business (probl. a reading in Athens).
BER stand for BIT ERROR RATE and the reading of the bar should as little
as possible. QEF stand for Quasi Error Free and this marker is
equivalent with 2.0x10-4, which means one uncorrectable error per
hour. The bar should not exceed this marker.
The BDM-module should not be installed by a non-expert. Today we got
enough software to do the same job (see TSI 3-4/98, Bit & Pieces).
Anyway, the majority does not want a PC beside the TV-set. If someone
needs more comfort, he should sell his d-box and switch to a more
suitable receiver, like 9200/9600 or Lemon. A description in TSI would
do more harm then positive results. Since my telephone number is known
to the readers, I would get all the complaints.
--
Christian Mass (Dr.Dish)
Senior-Editor of TELE-satellite International
http://www.TELE-satellite.com
Producer of drdish@tv
http://www.drdish.com




[Other mailing lists|Sponsored by TELE-satellit]